Einschränkungen im Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo)

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) Berlin muss nun zum zweiten Lockdown seit dem 16. Dezember wieder schnell auf das sich immer weiter ausbreitende Corona-Virus reagieren und schließt seine Einrichtungen mit Publikumsverkehr.
Die Mitarbeitenden bleiben weiterhin Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für Ratsuchende. Um soziale Kontakte zu beschränken und Risikogruppen zu schützen, gelten weiterhin folgende Einschränkungen.

Corona in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie hier: berlin.de/corona

Inhaltsspalte

Städtepartnerschaft Berlin-Moskau: Das 13. Sozialseminar erfolgreich abgeschlossen

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) und das Departement für soziale Sicherheit der Bevölkerung der Stadt Moskau führten in der Zeit 13. – 17. Juli 2014 in Moskau das 13. Seminar zu Fragen der umfassenden Teilhabe von Menschen mit Schwerbehinderung durch.

Die Berliner Delegation unter der Leitung des Präsidenten des LAGeSo, Franz Allert, behandelte mit ihren russischen Partnern die Umsetzung von innovativen Projekten der Moskauer Sozialverwaltung, die im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention realisiert werden.

Dabei ging es vorrangig um die Bewertung der Qualität von staatlichen Sozialleistungen sowie den Austausch von Erfahrungen und vorbildlichen Praktiken zwischen den Berliner und Moskauer Reha-Einrichtungen für schwerbehinderte Menschen. Einen weiteren Arbeitsschwerpunkt bildete die Behandlung des Pilotprojekts, das die stufenweise psycho-soziale und berufliche Eingliederung von Menschen mit Schwerbehinderung in den allgemeinen Arbeitsmarkt zum Ziel hat und bereits praktische Erfolge nachweist.

Franz Allert und die ihn begleitenden Delegationsmitglieder, u. a. Fr. Dr. Ina Gutenschwager, Spastikerhilfe, Tatjana Rüger, Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales (SenGesSoz), persönliche Referentin des Staatssekretärs für Soziales, Dirk Gerstle, und Volkhard Schwarz, SenGesSoz, Abteilung Soziales, gestalteten das Fachseminar äußerst interessiert mit und zeigten sich von den Besichtigungen moderner Einrichtungen der sozialen und medizinischen Rehabilitation sowie des Integrationsunternehmens FortePrint besonders beeindruckt.

In einem Fachaustausch mit Wladimir Petrosyan, Minister der Moskauer Regierung, Leiter des Departements für soziale Sicherheit der Bevölkerung der Stadt Moskau, wurde u. a. vereinbart, mit der praktischen Durchführung der geplanten Hospitationen für Moskauer Ärzte in Berlins Reha-Einrichtungen bereits im Herbst diesen Jahres zu beginnen. Das LAGeSo beteiligte sich im Rahmen der Seminarvorbereitungen beratend bei der Konzipierung des Projekts „Hospitationen für Reha-Spezialisten“ und wird dessen Realisierung organisatorisch unterstützen.