Ausländische Delegationen 2019

LAGeSo empfing Wissenschaftler aus Japan

Bildvergrößerung: Gruppenbild
Gruppenbild
Bild: LAGeSo

Am 12. Dezember organisierte das LAGeSo für drei Vizepräsidenten der Regierungsorganisation „Japanisches Zentrum für regionale Entwicklung“ einen Fachaustausch.

Bildvergrößerung: Wissenschaftler (links Takamichi Suto)
Wissenschaftler (links Takamichi Suto)
Bild: LAGeSo

Die Wissenschaftler forschen im Bereich der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung und sammeln diesbezüglich Erfahrungen in Deutschland.

Bildvergrößerung: Fachaustausch
Fachaustausch
Bild: LAGeSo

Schulungsreferentin des Integrationsamtes Nelli Stanko referierte zur Förderung der beruflichen Teilhabe von Menschen mit Schwerbehinderung im Land Berlin. Schwerpunktmäßig wurden dabei die Aufgaben und Leistungen des Integrationsamtes dargestellt.

Die japanischen Wissenschaftler machten Notizen vom gesamten Fachgespräch und stellten anschließend fundierte Fragen zum System der sozialen Sicherung in Deutschland.

Delegationsleiter Takamichi Suto und seine Kollegen bedankten sich von Herzen für den informativen Fachaustausch und sicherten zu, gewonnene Erkenntnisse in ihrer Forschungsarbeit zu verwenden.

Nelli Stanko

Besuch usbekischer Gesundheitsdelegation

Bildvergrößerung: LAGeSo-Präsident Franz Allert begrüßt die Delegation
LAGeSo-Präsident Franz Allert begrüßt die Delegation
Bild: LAGeSo

Ende Oktober 2019 besuchte der stellvertretende Gesundheitsminister der Republik Usbekistan Prof. Abdukhakim Khadjibaev das LAGeSo, um sich über den Aufbau des öffentlichen Gesundheitswesens sowie der medizinischen Versorgung in Berlin zu informieren.

Bildvergrößerung: Übergabe der Gastgeschenke
Übergabe der Gastgeschenke
Bild: LAGeSo

In seiner Begleitung befanden sich neben weiteren Vertretern aus dem Ministerium auch Chefärzte aus der unmittelbaren Patientenversorgung.

Bildvergrößerung: LAGeSo-Präsident Franz Allert (links) und stellvertr. Gesundheitsminister der Republik Usbekistan Prof. Abdukhakim Khadjibaev
LAGeSo-Präsident Franz Allert (links) und stellvertr. Gesundheitsminister der Republik Usbekistan Prof. Abdukhakim Khadjibaev
Bild: LAGeSo

Nach der Begrüßung durch den Präsidenten des LAGeSo Franz Allert folgte eine einstündige Präsentation über den Aufbau und die Aufgaben der deutschen Gesundheitsverwaltung. Dem Vortrag folgte eine inhaltlich anregende Fachdiskussion, in der die verschiedenen medizinischen Versorgungsansätze beider Länder vertieft thematisiert und das Für und Wider unterschiedlicher Ansätze ausgelotet wurden.

Markus Stemmler

LAGeSo empfing hochrangige Regierungsdelegation aus Kirgistan

Bildvergrößerung: Gruppenbild
Gruppenbild

Auf Anfrage der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit organisierte das LAGeSo im November 2019 für 15 hochrangige Vertreter des kirgisischen Ministeriums für Arbeit und soziale Entwicklung einen Fachaustausch im LAGeSo.

Referentin Nelli Stanko behandelte schwerpunktmäßig die Förderung der beruflichen Teilhabe von Menschen mit Schwerbehinderung durch das Integrationsamt. Die Gäste aus Kirgistan stellten zahlreiche Fachfragen, die größtenteils auf einem analytischen Vergleich der Fördersysteme von Menschen mit Einschränkungen von Deutschland und Kirgistan basierten.

Delegationsleiter Ulukbek Kochkorov, Minister für Arbeit und soziale Entwicklung der Kirgisischen Republik, berichtete besorgt über die mangelnde Bereitschaft von kirgisischen Arbeitgebern, Menschen mit Handicap zu beschäftigen. Diesbezüglich wurden Lösungsansätze diskutiert.

Die kirgisischen Arbeits- und Sozialexperten bedankten sich für den wertvollen Fachaustausch und verließen das LAGeSo mit neuen Ideen und Anregungen im Gepäck.

Zusatzinformationen:
Die einwöchige Bildungsreise zum Thema „Förderung der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung in Deutschland“ wurde im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung organisiert. Stationen der Fachgespräche waren u. a. das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, das Bezirksamt Mitte und die INTEGRA gGmbH.

Nelli Stanko

Delegation aus der Volksrepublik China zu Besuch im LAGeSo

Bildvergrößerung: chinesiche Delegation im Lageso
Gruppenbild vor dem LAGeSo-Eingang

Im Rahmen eines Bildungsseminars in Deutschland besuchte eine Delegation aus China Landes- und Bundesbehörden, um sich ein umfangreiches Bild von der Arbeit im Bereich der Lebensmittelsicherheit zu machen.

Am 1. November 2019 empfing Karsten Giffey, Experte des LAGeSo im Bereich der Lebensmittelsicherheit, 20 chinesische Amtskollegen zu einem Fachaustausch. Inhalte des Fachgesprächs waren die Darstellung der Mechanismen und Durchführungsregeln für Untersuchungen und Kontrollen zur Lebensmittelsicherheit sowie Mechanismen zum dringlichen Umgang mit Zwischenfällen. Die Delegierten aus der Regionalverwaltung Nanjing fragten höchst interessiert nach und gestalteten den Erfahrungsaustausch lebhaft mit.

Bei der Verabschiedung bedankte sich die Delegation unter der Leitung von Chen Yuanhu für den erkenntnisreichen Fachaustausch und die sehr gute Organisation des Empfangs.

Karsten Giffey

Fachaustausch mit NGO-Experten aus Russland

Gruppenbild - Frau Braunert-Rümenapf (mittig); Herr Spitzberg (dritter von links)
Bild: LAGeSo

In der Zeit 09.-13. September 2019 organisierte der Berliner Verein „Kultur- und Bildungsprojekte“ – mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes – ein Seminar für zehn russische Sozialexperten. Der Erfahrungsaustausch zum Thema „Soziale Barrierefreiheit für Autisten“, der in Berlin und Hamburg stattfand, soll u. a. dazu beitragen, ein System der behördenübergreifenden Unterstützung von Menschen mit Autismus in Russland zu schaffen. Am 11. September empfing Christine Braunert-Rümenapf, Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung, die russischen NGO-Experten zu einem Fachgespräch, an dem sich Vertreterinnen des Kooperationsverbundes AUTISMUS Berlin und Nelli Stanko vom LAGeSo beteiligten. Igor Spitzberg, Delegationsleiter, sowie Leiter der Elternvereinigungen von Kindern mit Behinderungen aus den Regionen der Russischen Föderation berichteten über ihre praktischen Erfahrungen, Erfolge und Herausforderungen. Um für Menschen mit Behinderung alle Lebensbereiche zugänglich zu machen, sei ein abgestimmtes Handeln von drei Kompetenzbereichen erforderlich: Interessenvertretungen/Fachspezialisten/Verwaltung. Anschließend diskutierten die Seminarteilnehmer lebhaft über Unterschiede und Gemeinsamkeiten der sozialen Barrierefreiheit in Russland und Deutschland. Es herrschte Einigkeit darüber, dass beide Seiten voneinander lernen können und den Erfahrungsaustausch zwecks Realisierung von Pilotprojekten fortsetzen sollten.

Delegation aus Russland - Fachgespräch
Bild: LAGeSo

Delegation aus Saudi-Arabien zu Besuch im Bereich Lebensmittelwesen

Gruppenbild mit der Delegation aus Saudi Arabien

Am 28. März 2019 besuchten vier Fachexperten der Qualitätssicherung der „Food and Drug Authority“ aus Saudi-Arabien das LAGeSo. Ziel des Fachaustausches war es, sich über die qualitätsgesicherte Arbeit im Bereich der EU-Zulassung von Lebensmittelbetrieben im Land Berlin zu informieren.

Der Präsident des LAGeSo, Herr Allert, begrüßte die Delegierten und leitete den Vortrag zum Aufgabenspektrum des LAGeSo ein. Herr Dr. Sagebiel, Referatsleiter für den gesundheitsbezogenen Verbraucherschutz, stellte das Amt und deren Aufgabenbereiche vor und erläuterte vertieft das Aufgabengebiet seines Referates. Herr Dr. Giffey leitete das Fachgespräch und informierte die Delegierten über die Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsbeteiligten und den Kontrollbehörden im Bereich der Lebensmittelsicherheit im Land Berlin.

Es wurde das landesspezifische Qualitätsmanagementsystem zur einheitlichen amtlichen Zulassung von Betrieben, die Lebensmitteln tierischen Ursprungs verarbeiten und in den Verkehr bringen, dargestellt. Die Herausforderungen der Flexibilität in Bezug zu den rechtlichen Anforderungen an eine EU-Zulassung sowie neueste Entwicklungen im Bereich des gesundheitlichen Verbraucherschutzes waren ebenfalls Bestandteil des Fachvortrages.

Im Rahmen des Deutschlandaufenthalts hat die Delegation weitere Bundes- und Landesbehörden in verschieden Bundesländern besucht, um sich ein umfangreiches Bild der qualitätsgesicherten Arbeit im Bereich der Lebensmittelsicherheit zu machen und um das föderale Ländersystem in Deutschland mit der Zusammenarbeit der einzelnen Behörden noch besser zu verstehen.
Bei der Verabschiedung bedankte sich die Delegation für den erkenntnisreichen Fachaustausch und die sehr gute Organisation des Empfangs. Insgesamt verlief die Veranstaltung in einer sehr angenehmen und entspannten Atmosphäre.

Fachbereich Lebensmittelwesen

LAGeSo-Präsident empfing Wissenschaftlerinnen aus Japan

Am 31. Januar 2019 organisierte das LAGeSo für Professorinnen der japanischen Universitäten von Tokyo, Yokohama und Fukushima einen Fachaustausch.

Im Auftrag der japanischen Regierung beteiligen sich die vier Wissenschaftlerinnen an einem Forschungsprojekt zur Reform der rechtlichen Grundlagen, die die berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung regeln. Ziel ist es, mehr Menschen mit Handicap auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt inklusiv zu beschäftigen.

Bildvergrößerung: LAGeSo-Präsident Franz Allert referiert für Wissenschaftlerinnen aus Japan
Bild: LAGeSo

Der Präsident des LAGeSo, Franz Allert, referierte zur Förderung der inklusiven Beschäftigung von Menschen mit Schwerbehinderung durch das Integrationsamt und ging dabei auf zahlreiche Fragen der Gäste aus Japan ein.

Zusatzinformationen:
Die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung in Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes ist in Japan gesetzlich vorgeschrieben. Die Beschäftigungsquote wurde im Jahr 2018 von 2,0 % auf 2,2 % erhöht.

Nelli Stanko

LAGeSo empfing Regierungsdelegation aus Bulgarien

In der Zeit 15. bis 18. Januar 2019 organisierte die Bulgarische Botschaft für zwölf Führungskräfte des Ministeriums für Arbeit und Sozialpolitik der Republik Bulgarien ein Fachseminar in Deutschland.

Auf Anfrage von Frau Milencheva-Babeva (Abteilungsleiterin für Arbeit und Soziales in der Bulgarischen Botschaft), empfing das LAGeSo die Verwaltungsexperten aus Bulgarien am 17. Januar zu einem Fachaustausch. Einleitend wurde der Aufbau der Berliner Verwaltung vorgestellt und das vielseitige Aufgabenspektrum des „Kompetenzzentrums für gesundheitliche und soziale Leistungen in Berlin“. Das Schwerpunktthema dabei war die Förderung der beruflichen Teilhabe von Menschen mit Schwerbehinderung durch das Integrationsamt.

Zusatzinformationen:
Neben dem Fachaustausch im LAGeSo fanden Fachgespräche mit Vertretern des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales statt, in der Bundesagentur für Arbeit sowie in der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales.

Nelli Stanko