Sommerhitze

Sonnenaufgang über einem Sonnenblumenfeld
Bild: © Artur Synenko - Fotolia.com

Bedingt durch den Klimawandel nahm die Anzahl sehr warmer Tage in den letzten Jahren kontinuierlich zu. Im dicht bebauten Stadtgebiet staut sich zudem die heiße Luft auf und wird von Beton und Asphalt gespeichert. Insbesondere länger dauernde Hitzeperioden mit Temperaturen über 30 °C stellen daher eine gesundheitliche Gefährdung für Mensch und Tier dar. Zu den Risikogruppen gehören allerdings nicht nur Säuglinge, Kleinkinder und die Generation 65+, sondern auch Schwangere, Menschen mit akuten chronischen oder vorübergehenden Erkrankungen, Obdachlose sowie Menschen, die regelmäßig Alkohol oder Drogen konsumieren oder bestimmte (entwässernde) Medikamente einnehmen müssen.

Gut verständlich und bebildert gibt der „Hitzeknigge“ von der Aktion „Schattenspender“ Hinweise und Empfehlungen, worauf geachtet und welche Vorsorgemaßnahmen noch vor der ersten Hitzeperiode getroffen werden sollten:

Weitere Informationen