326618
11036008070901

Online - Außerbetriebsetzung eines Kraftfahrzeugs oder Anhängers

Über das Online-Portal der Zulassungsbehörde Berlin kann der Antrag auf Außerbetriebsetzung für ein in Berlin zugelassenes Fahrzeug gestellt werden. Die antragstellende Person muss nicht der Halter oder die Halterin des Fahrzeugs sein.

Es besteht die Möglichkeit, das Kennzeichen für 1 Jahr auf den Halter / die Halterin für dasselbe Fahrzeug zu reservieren. Die Reservierung für auswärtige Kennzeichen ist nicht möglich.

Voraussetzungen

  • Fahrzeug muss in Berlin gemeldet sein
  • Siegelplaketten auf den Kennzeichenschildern müssen einen QR-Code aufweisen
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (ZB Teil I) muss ab dem 01.01.2015 ausgefertigt worden sein
  • Bezahlung der Gebühr mittels ePayment-System

Erforderliche Unterlagen

  • Zulassungsbescheinigung Teil I mit verdecktem Sicherheitscode
    Sicherheitscode wird durch Freilegen des Sicherheitsfeldes auf der Rückseite der ZB Teil I sichtbar.
  • Stempelplakette(n) mit verdecktem Sicherheitscode
    Sicherheitscode wird durch Abziehen der Plakettenfolie sichtbar.
    Achtung: nur bei Plaketten möglich, die einen QR-Code tragen.
  • Eingabe des Fahrzeugkennzeichens, Eingabe des / der Sicherheitscode(s) im Online - Portal

Gebühren

6,30 Euro
zuzüglich 2,60 Euro, sofern eine Reservierung für das Berliner Kennzeichen gewünscht wird

Durchschnittliche Bearbeitungszeit

Nach erfolgreicher Eingabe aller persönlichen Daten sowie der Fahrzeugdaten erhalten Sie einen Bescheid zum Abruf. In diesem Bescheid ist ein PIN-Code enthalten. Sie haben 30 min Zeit, diesen Code im Online-Portal zu erfassen. Nach Abschluss des Verfahrens ist die Außerbetriebsetzung sofort wirksam. Sollten Sie den Bescheid nicht abrufen oder den PIN-Code nicht erfassen wird der Bescheid durch die Zulassungsbehörde übersandt. In diesem Fall ist die Außerbetriebsetzung mit dem Datum des Bescheides wirksam.