Inhaltsspalte

Hinweise zum Verfahren für geförderte Projekte während der Corona-Pandemie

Corona

Liebe Projektleiterinnen und Projektleiter

bitte beachten Sie folgende Hinweise zum Verfahren für geförderte Projekte, deren Ausführung durch die Corona-Pandemie beeinträchtigt werden:

1. Bitte prüfen Sie, ob Sie Ihr Projekt bzw. Ihre Veranstaltungen im Rahmen Ihres Projekts auf einen späteren Zeitpunkt (bis maximal 31.12.2020) verschieben können. Sollte dies möglich sein, informieren Sie uns bitte über den neuen Zeitraum per E-Mail.

2. Ist eine Verschiebung nicht möglich, prüfen Sie bitte, ob Sie Ihr Projekt in einer anderen Form realisieren können (z.B. mittels digitaler Tools, Online-Formaten, o.Ä.). Wenn dies in Frage kommt, schicken Sie uns bitte eine E-Mail mit dem abgeänderten Konzept sowie einem angepassten Finanzierungsplan.

3. Wenn Sie keine Möglichkeit sehen, Ihr Projekt zu verschieben oder in anderer Form durchzuführen, teilen Sie uns das bitte ebenfalls in einer E-Mail mit und begründen Sie bitte wieso es nicht möglich ist. Bereits angefallene, nicht vermeidbare Ausgaben können selbstverständlich als zuwendungsfähig anerkannt werden. Bitte achten Sie darauf, im Falle eines Projektabbruchs keine weiteren projektbezogenen Ausgaben zu tätigen.
Unabhängig von Verschiebung, Änderung oder Aufhebung gilt es für alle Projekte, einen Verwendungsnachweis inklusive Sachbericht anzufertigen.Wir sind uns der schwierigen Situation für die geförderten Projekte und die im Projekt engagierten Personen bewusst und möchten Sie so gut wie möglich dabei unterstützen, die bestmögliche Lösung für Ihr Projekt zu finden.

Bitte melden Sie sich bei Rückfragen bei Silvia Kalmutzki, Projektförderung / Stadtteilkultur

Verfahrensvereinfachung im Zuwendungsrecht

Im Zuge der Corona-Krise schließt sich das Amt für Weiterbildung und Kultur des Bezirksamts Pankow von Berlin den Verfahrens­verein­fachungen im Zuwendungs­recht der Senats­verwaltung für Kultur und Europa an und übernimmt diese Regelungen.

Die benannte Verfahrens­vereinfachung finden Sie unter folgendem Link:
www.berlin.de/sen/kulteu/aktuelles/corona/artikel.913796.php