1. Mai-Demos 2019: Polizei ermittelt zu 182 Straftaten bei

1. Mai-Demos 2019: Polizei ermittelt zu 182 Straftaten bei

Knapp zwei Monate nach dem 1. Mai ermittelt die Berliner Polizei wegen 182 Straftaten bei den Demonstrationen.

1. Mai-Demonstrationen

© dpa

Teilnehmer der "Revolutionären 1. Mai-Demo".

Die meisten Verfahren (146) betreffen Vorfälle in Friedrichshain, wo Täter während oder nach der großen linksextremistischen Demonstration randalierten oder Polizisten angriffen. Das geht aus einer Antwort des Senats auf eine CDU-Anfrage hervor. Aber auch Taten in Kreuzberg und Grunewald, wo ebenfalls demonstriert wurde, werden verfolgt. Bei der Staatsanwaltschaft wurden bereits 62 Ermittlungsverfahren eingeleitet.

44 vorläufige Festnahmen am 1. Mai 2019

Am Abend des 1. Mai wurden 39 Polizisten durch Flaschen- und Steinwürfe verletzt, die meisten davon leicht. 44 verdächtige Randalierer nahm die Polizei vorläufig fest. Im Vorjahr 2018 gab es 254 Anzeigen wegen Angriffen auf Polizisten, Körperverletzung und Landfriedensbruch.
Revolutionärer 1. Mai 2019
© dpa

Fotos: Revolutionärer 1. Mai 2019

Zahlreiche Teilnehmer der linksradikalen «Revolutionären 1. Mai-Demonstration» zogen am 1. Ami 2019 in Begleitung von Polizisten durch Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 20. Juni 2019