#girlsdaydigital - Mädchen Zukunftstag

#girlsdaydigital - Mädchen Zukunftstag

22. April 2021

Trotz Corona-Pandemie soll auch in diesem Jahr der Girls' Day, der Mädchen-Zukunftstag, stattfinden - allerdings überwiegend digital. Unternehmen sind aufgerufen, sich mit individuellen Angeboten zu beteiligen.

Mädchen

© dpa

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten in Berlin umfangreiche Beschränkungen sowie Abstands- und Hygieneregeln. Veranstaltungen im Freizeit- und Unterhaltungsbereich dürfen bis zum Ablauf des 28. März 2021 nicht stattfinden. Museen und Galerien dürfen unter strengen Auflagen öffnen. Weitere Kultureinrichtungen bleiben derzeit geschlossen. Weitere Informationen »

Am digitalen Girls' Day sollen Mädchen die Möglichkeit erhalten, neue Berufe kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, Fragen zu stellen und an Workshops teilzunehmen. Das moderierte Programm im Livestream besteht aus Vorträgen, Diskussionen und Interviews mit Vorbildern aus unterschiedlichen Berufsgruppen. Außerdem soll es virtuelle Rundgänge, Experimente und ein unterhaltsames Online-Team-Game geben.

Die Teilnahme am Liveprogramm ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich. Für individuelle Angebote der Unternehmen müssen sich Interessierte vorab registrieren. Die Teilnahme ist in der Regel mit jedem internetfähigen Endgerät möglich.

Den Zukunftstag gibt es auch für Jungs.

Auf einen Blick

Was
Girls' Day digital
Location
Zum Event »
Beginn
22. April 2021
Eintritt
Kostenlos
Junge mit Laptop
© dpa

Tipp: Online-Angebote für Kinder

Viele Veranstaltungsorte bleiben im November geschlossen. Bildung gibt es aber dennoch: Im virtuellen Raum wird fleißig gelernt, gebastelt und gespielt. mehr

Konzerthaus Berlin
© Felix Löchner / Sichtkreis

2021 - Highlights

Ausstellungen, Events und Konzerte: Eine Übersicht der Highlights im Berliner Kulturkalender 2021. mehr

Weiterbildung
© fizkes - stock.adobe.com

Livestreams und Online-Events

Konzerthäuser, Theater, Sportvereine und Bildungseinrichtungen haben die Herausforderung angenommen, die Berliner Bevölkerung trotz Social Distancing mit Kultur- und Lehrangeboten zu versorgen. mehr

Aktualisierung: 9. Februar 2021