Spinnweben und Skelette: Tipps für gruselige Zimmerdeko

Dass sich die Gäste unwohl fühlen, wollen Gastgeber normalerweise verhindern. Doch für eine gelungene Halloween-Party gelten andere Regeln: Die Zimmerdekoration sollte den Besuchern zumindest einen kleinen Schauer über den Rücken jagen.
Halloween-Deko
Unheimliche Handarbeit: Gruselige Ausstattungsklassiker dürfen bei der Halloween-Party nicht fehlen. (Bild: Brichta/dpa/tmn) © dpa

«Im Film wird Grusel in erster Linie durch drei Komponenten erzeugt: Ausstattung, Licht und Musik», erklärt Olaf Kronenthal. Davon können sich Gastgeber einiges abschauen, ist das Vorstandsmitglied im Verband der Requisiteure und Set Decorator in Berlin überzeugt.

Gruselige Ausstattungsklassiker sind düstere Farben, Staub und Spinnweben. «Die Wände sollten einen abgeranzten Look haben wie in einem Haus kurz vor dem Abriss», rät Kronenthal. Dafür eignen sich großformatige Styroportafeln aus dem Baumarkt, die später vor die Wände gestellt werden. Die Tafeln werden aneinander geklebt, eventuell tapeziert und in Grau, dunklem Taubenblau und Grün patiniert. Ziel ist ein Effekt abblätternder Farbe und durch Feuchtigkeit herunter gelöster Tapetenstreifen.

Das Licht aussprerren

Helligkeit und Transparenz sind während der Party in der Wohnung tabu. «Es sollte kaum glänzende Oberflächen geben», sagt der Requisiteur und rät zu gedämpfter Atmosphäre: Theaterstaub ist hierfür sein Mittel der Wahl. «Für den Hausgebrauch empfehle ich Heilerde oder Zement.» Diese werden dick auf Fensterbrettern und Bücherregalen verteilt, sind allerdings nach der Party eher mühsam zu beseitigen.

Um Gegenstände farblich alt aussehen zu lassen und übermäßigen Glanz zu verhindern, setzt der Profi außerdem sogenanntes Dirty-Down-Spray ein. Für Laien eher geeignet und ohnehin ein Spuk-Klassiker sind Spinnweben aus der Sprühdose. Diese gibt es in gut sortierten Deko-Fachgeschäften und in Läden für Theater- und Filmbedarf. Kronenthal empfiehlt, Spinnweben vor allem an Fenstern, Türen und in Ecken zu sprühen. Auch alte Kerzenleuchter bekommen damit ein spukiges Aussehen. Rostig wirken Gegenstände, wenn sie mit Sprühkleber und Kaffeepulver «verziert» werden.

BerlinFinder: Kostüme und Kostümverleih

Mehr Kostüme und Kostümverleih im BerlinFinder.

So wird das Skelett erst richtig gruselig

Wer will, kann zu weiteren Requisiten wie künstlichen Skelett-Teilen greifen. «Die muss man aber noch bearbeiten, damit sie überzeugend aussehen», sagt der Fachmann. Er empfiehlt, einem Kunststoff-Gerippe mit einem Spezialspray einen Sandsteineffekt zu verleihen. Angeklebte, herabhängende Stofffetzen lassen es wie einen «abgenagten Knochen» wirken. Profis greifen darüber hinaus zu Filmblut: «Damit kann man das Skelett so bearbeiten, dass es 'frischer' aussieht.»

Wichtig ist schließlich auch die Beleuchtung - aber nicht irgendeine: «Farbige Birnen sehen immer so kitschig aus», urteilt Kronenthal. Wenn es schon buntes Licht sein soll, dann am ehesten ein kalter blauer Farbton, rät er. Besser noch seien viele Kerzen und alte Lampen, die mit Organza-Stoffen in kalten Farben abgedeckt werden. Indirektes Licht oder Beleuchtung von unten hilft, schauerliche Schatten zu erzeugen. Insgesamt hat eine gelungene Halloween-Deko allerdings ihren Preis: «Ein bisschen Geld muss man für eine ordentliche Dekoration schon in die Hand nehmen», sagt Kronenthal.

Halloween

Halloween

Gruselige Hauptstadt: Am 31. Oktober heißt es "Süßes- sonst gibt's Saures". Tipps für die Halloween-Deko, Events, Shops für das passende Kostüm oder gruselig-leckere Süßigkeiten und Termine für Halloween-Feste. mehr »
Quelle: dpa
Aktualisierung: 5. Oktober 2015

Berlin.de-Tickethotline

max 13°C
min 5°C
Teils bewölkt Weitere Aussichten »

Events & Festivals 2017

Die Pet Shop Boys stellen neues Album in Berlin vor
Kulturprogramm für Berlin: Events, Feste, Festivals und große Open-Air-Veranstaltungen in Berlin. mehr »

Restaurants in Berlin

Restaurants
Mehr als 5000 Restaurants, Cafés und Bars im Berlin.de- Restaurantführer mehr »

Berlin WelcomeCard

Berlin Welcome Card - VisitBerlin
Das Touristenticket: Ein Fahrschein, Stadtplan und 200 Rabattangebote! Freie Fahrt mit Bus und Bahn & Rabatte bis 50% bei den Berlin Highlights. mehr »

Silvesterpartys

Silvester in Berlin
Die Berliner Clubs lassen sich zum Jahreswechsel immer etwas besonderes einfallen, um die Party des Jahres unvergesslich zu machen. mehr »

Weihnachtsmärkte in Berlin

Weihnachtszauber am Gendarmenmarkt
Oh du fröhliche Weihnachtszeit in der Hauptstadt. Hier finden Sie die schönsten Weihnachtsmärkte 2017 in Berlin. mehr »

Kino-Neustarts als Newsletter

Vorwärts Immer!
Holen Sie sich den Berlin.de-Newsletter mit allen Kinostarts jeden Mittwoch direkt in Ihr E-Mail Postfach. mehr »

Ausstellungen in Berlin

Ausstellungen in Berlin
Übersicht der in Berlin stattfindenden Ausstellungen in Berliner Museen und Galerien. mehr »

Museum: Eintritt frei

Ein historisches Schild im AlliertenMuseum
In vielen Berliner Museen und Gedenkstätten ist der Eintritt kostenlos. Wo und unter welchen Bedingungen ein Museum freien Eintritt gewährt lesen Sie hier. mehr »

Tickets

Tickets
Termine, Informationen und Vorverkauf von Eintrittskarten für fast alle Veranstaltungen in Berlin. mehr »

Aktuelle Kultur-Nachrichten

Ausstellung "Die Ufa - Geschichte einer Marke"

Zum 100. Geburtstag: «Die Ufa - Geschichte einer Marke»

Zum 100. Geburtstag der Ufa erzählt das Museum für Film und Fernsehen … mehr »

Baustelle im Berliner Schloss

Aktionstag «Auf dem Weg zum Humboldt Forum»

Die legendären Südsee-Boote warten noch auf ihren Umzug. … mehr »

Anschlag auf dem Breitscheidplatz

Ein Jahr danach: Weihnachtsmarkt-Händler trotzen Terror

Fast ein Jahr nach dem Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt an der … mehr »

Berlin entdecken

Berlin
Stadtrundfahrten, Dampfertouren, Sehenswürdigkeiten, Insider-Tipps und mehr »

Newsletter: Die Berliner Wochenend-Tipps

Newsletter-Software
Tipps für das Wochenende, ausgewählt von der Berlin.de-Redaktion. Einmal wöchentlich kostenlos in Ihr Postfach. mehr »

Berlin.de auf Facebook

Facebook
Werden Sie Fan von Berlin.de, dem offiziellen Stadtportal der Hauptstadt Deutschlands. mehr »
(Bilder: dpa; Berlin.de; Klicker/pixelio.de; VisitBerlin; www.enrico-verworner.de; DCM Filmdistribution; BerlinOnline/argus/flashpics/fotolia.com; facebook)