Berlin Alexanderplatz und Undine für Europäischen Filmpreis nominiert

Berlin Alexanderplatz und Undine für Europäischen Filmpreis nominiert

Zwei Filme aus Deutschland sind unter den sechs Nominierten für den Europäischen Filmpreis.

  • Film Berlin Alexanderplatz (4)© dpa
    SchauspielerNils Verkooijen (l-r), Schauspieler Welket Bungue, Regisseur Burhan Qurbani, Schauspieler Albrecht Schuch und Schauspielerin Jella Haase, bei der Vorstellung von «Berlin Alexanderplatz» bei der Berlinale 2020.
  • Undine (1)© dpa
    Regisseur Christian Petzold (M) mit Schauspielerin Paula Beer und Schauspieler Franz Rogowski (l) bei der Vorstellung von «Undine» bei der Berlinale 2020.

Mit dem Ziel, die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen, gelten bis 22. Dezember umfangreiche Beschränkungen. Den aktuellen Stand der Verordnung über erforderliche Maßnahmen finden Sie immer unter: www.berlin.de/corona

Wie die Europäische Filmakademie am Dienstag (10. November 2020) bekannt gab, sind «Undine» von Christian Petzold und «Berlin Alexanderplatz» von Burhan Qurbani gemeinsam mit vier weiteren europäischen Filmen im Rennen um den Filmpreis.

Paula Beer und Nina Hoss als beste Darstellerin nominiert

Zudem sind die Hauptdarstellerinnen Paula Beer («Undine») und Nina Hoss («Schwesterlein») als beste Darstellerin nominiert. Sie konkurrieren gegen Ab Dahl Torp, Natasha Berezhnaya, Andrea Bræin Hovig und Marta Nieto.

Berlin Alexanderplatz für bestes Drehbuch nominiert

Für «Berlin Alexanderplatz» wurden Martin Behnke und Burhan Qurbani zudem für das beste Drehbuch nominiert. Auch hier konkurrieren sechs Filme um den Preis.
Der Europäische Filmpreis wird jährlich wechselnd in Berlin und in einer anderen europäischen Stadt vergeben. Eigentlich war in diesem Jahr eine Gala in Island geplant - wegen der Ausbreitung des Coronavirus fällt die Veranstaltung aus. Die Verleihungen werden im Dezember im Livestream übertragen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 10. November 2020 16:36 Uhr

Weitere Nachrichten aus Film & Fernsehen