Dreharbeiten für Kinofilm in Eisenhüttenstadt beendet

Dreharbeiten für Kinofilm in Eisenhüttenstadt beendet

Nach zehn Drehtagen sind die Aufnahmen für einen neuen Kinofilm abgeschlossen worden. Der Streifen «Warum» in der Regie von Bernd Böhlich soll 2019 Premiere feiern.

Robert Stadlober

© dpa

Robert Stadlober steht im Rathaus in Eisenhüttenstadt. Foto: Bernd Settnik

Bis Ende Februar wird auch im Erzgebirge und in Sachsen-Anhalt gedreht. In den Hauptrollen sind Alexandra Maria Lara, Robert Stadlober und Stefan Kurt zu sehen. Der Film «Warum» spielt in der DDR-Zeit Anfang der 1950er Jahre. Eine junge Kommunistin kehrt aus einem sowjetischen Arbeitslager zurück und will in Stalinstadt, wie Eisenhüttenstadt damals hieß, ein neues Leben beginnen. Die damals errichteten Wohnkomplexe I bis III gelten als größtes Flächendenkmal Deutschlands und spielen in dem Streifen eine wichtige Rolle. Ein historischer Film funktioniere nur, wenn die Kulissen stimmen, hieß es dazu von der Berliner Produktionsfirma Mafilm GmbH.
Set für «A Cure for Wellness»
© dpa

Fotos: Drehorte in Brandenburg

In Brandenburg liegen mehrere Drehorte bekannter Kino-Blockbuster und Fernsehproduktionen. Die Schauplätze bleiben - auch wenn die Filmteams längst fort sind. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 16. Februar 2018