Berlinale: Netflix-Film «Elisa und Marcela» bleibt im Wettberwerb

Berlinale: Netflix-Film «Elisa und Marcela» bleibt im Wettberwerb

Die Internationalen Filmfestspiele in Berlin zeigen heute den neuen Film von Isabel Coixet. «Elisa und Marcela» erzählt von zwei Frauen, die sich vor rund 100 Jahren ineinander verlieben.

Berlinale

© dpa

Natalia de Molina als Elisa Sanchez Loriga und Greta Fernandez als Marcela Gracia Ibeas in einer Szene des Kinofilms «Elisa y Marcela» («Elisa & Marcela»). Der Film von Isabel Coixet gehört zu den Wettbewerbsfilmen der Berlinale 2019.

Mehrere Kinobetreiber hatten vorab gefordert, den Netflix-Film nur außer Konkurrenz zu zeigen. Dahinter steht die Debatte, ob Streamingdienste bei Filmfestivals ins Preisrennen gehen sollten oder nicht. Im Wettbewerb läuft heute auch «Synonyme» von Regisseur Nadav Lapid über einen jungen Israeli in Paris. Außer Konkurrenz ist ein Film über die Regisseurin Agnès Varda zu sehen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 13. Februar 2019