Berlinale Live: Pressekonferenzen

Mit dem Ziel, die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen, gelten in Berlin umfangreiche Abstands- und Hygieneregeln. Veranstaltungen im Freizeit- und Unterhaltungsbereich dürfen ab 02. November bis zum Ablauf des 22. Dezember 2020 nicht stattfinden. Weitere Informationen »

Berlinale Live: Pressekonferenzen

Live-Streaming von der Berlinale: Im Vorfeld der Berlinale-Filmvorstellungen stellen sich die Regisseur*innen und Schauspieler*innen im Rahmen einer Pressekonferenz (PK) den Fragen der internationalen Presse. Alle Pressekonferenzen (Termine) der Berlinale 2020 werden live aus dem Hotel Grand Hyatt Berlin gestreamt. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert.

Bereits beendete Pressekonferenzen der Berlinale 2020

Cecilia Roth
© dpa

Der Eindringling

Der Wettbewerbsfilm «Der Eindringling» (El prófugo) feiert auf der diesjährigen Berlinale Weltpremiere. Die Regisseurin Natalia Meta wird zur Vorstellung des Filmes bei der Pressekonferenz erwartet. mehr

Elio Germano
© dpa

Ich wollte mich verstecken

Die italienische Film «Ich wollte mich verstecken» (Volevo nascondermi) nimmt in diesem Jahr an dem Bärenrennen teil. mehr

Toby Jones
© dpa

First Cow

Der Regisseur Kelly Reichardt tritt mit «First Cow» in den Wettbewerb um den Goldenen Bären. Bei der Pressekonferenz stellt er den Film vor. mehr

Philippe Garrel
© dpa

Das Salz der Tränen

Mit dem Liebesdrama «Das Salz der Tränen» (Le sel des larmes) nimmt Regisseur Philippe Garrel an der Berlinale teil. Bei der Pressekonferenz wird der Film vorgestellt. mehr

Christian Petzold
© dpa

Undine

Christian Petzold zählt inzwischen zu den Routiniers der Berlinale. Mit «Undine» ist er zum fünften Mal Teil des Wettbewerbs. mehr

All die Toten

Mit «All die Toten» (Todos os mortos, engl. All the Dead Ones) treten Caetano Gotardo und Marco Dutra den Kampf um den goldenen Bären an. mehr

Regisseure Benoît Delépine und Gustave Kervern
© dpa

Delete History

Der Wettbewerbsfilm «Delete History» (Effacer l'historique) wird auf der Berlinale 2020 vorgestellt. mehr

Lars Eidinger
© dpa

Schwesterlein

Der Wettbewerbsfilm «Schwesterlein» wird bei der 70. Berlinale uraufgeführt. Stéphanie Chuat und Véronique Reymond stellen den Film bei der Pressekonferenz vor. mehr

Willem Dafoe
© dpa

Siberia

«Siberia» feiert im Rahmen der 70. Berlinale seine Premiere. Regisseur Abdel Ferrara stellt den Film bei der Pressekonferenz vor. mehr

Bamui haebyun-eoseo honja
© dpa

The Woman Who Ran

Auf der Berlinale 2020 tritt der Regisseur Hong Sangsoo mit seinen Film «The Woman Who Ran» (Domangchin yeoja) zum Wettbewerb an. In der Pressekonferenz stellt er seinen Film vor. mehr

Elio Germano
© dpa

Bad Tales

Die beiden Regisseure Damiano und Fabio D'Innocenzo stellen ihren diesjährigen Wettbewerbsfilm «Bad Tales» (Favolacce) bei der Pressekonferenz vor. mehr

Burhan Qurbani
© dpa

Berlin Alexanderplatz

Die deutsch-niederländische Produktion «Berlin Alexanderplatz» des Filmregisseurs Burhan Qurbani konkurriert bei der Berlinale 2020 um den Goldenen Bären. In der Pressekonferenz stellt Qurbani den Film vor. mehr

Sally Potter
© dpa

The Roads Not Taken

Mit «The Roads Not Taken» tritt Sally Potter zum dritten Mal in den Wettbewerb um den goldenen Bären. mehr

DAU. Natasha

Die beiden Regisseure Ilya Khrzhanovskiy und Jekaterina Oertel stellen ihren Film «DAU. Natasha» auf der Pressekonferenz vor. mehr

Tsai Ming-Liang
© dpa

Tage

Bereits zum dritten Mal nimmt Tsai Ming-Liang an dem Berlinale-Wettbewerb teil. Bei der Pressekonferenz stellt er seinen diesjährigen Film «Tage» (Rizi) vor. mehr

Rithy Panh
© dpa

Irradiated

Der Dokumentarfilm «Irradiated» (Irradiés) nimmt am Wettbewerb der 70. Berlinale teil. Regisseur Rithy Panh stellt den Film vor. mehr

Es gibt kein Böses

Mohammad Rasulofs Wettbewerbsfilm «Es gibt kein Böses» (Sheytan vojud nadarad, engl. There Is No Evil) wird bei der Berlinale-Pressekonferenz vorgestellt. mehr

Symbol der Berlinale, der Bär, am Berlinale Palast
© dpa

Preise der unabhängigen Jurys 2020

Auf der Berlinale gibt es nicht nur den Goldenen Bären zu gewinnen. Bei der Pressekonferenz stellen sich die unabhängigen Jurys bezüglich ihrer Preisvergaben den Fragen der Presse. mehr