Der Goldene Handschuh

Der Goldene Handschuh

Mit dem Porträt des Serienmörders Fritz Honka nimmt Regisseur Fatih Akin am Wettbewerb um den Goldenen Bären Teil. Er stellt den Film «Der Goldene Handschuh» bei der Pressekonferenz vor.

Fatih Akin

© dpa

Mit dem Ziel, die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen, gelten in Berlin umfangreiche Abstands- und Hygieneregeln. Bitte wenden Sie sich bei Fragen zu Veranstaltungen direkt an den entsprechenden Veranstalter oder besuchen die Website des Veranstaltungsortes. Weitere Informationen »

Zur PK am 09. Februar 2019 um 17:30 Uhr werden im Podium erwartet: Fatih Akin (Regisseur, Drehbuch), Heinz Strunk (Autor), Jonas Dassler (Schauspieler), Margarethe Tiesel (Schauspielerin), Nurhan Sekerci-Porst (Produzentin) und Herman Weigel (Produzent). Die Pressekonferenz wird mit deutscher Synchronübersetzung übertragen. Der Streaming-Player wird vom Veranstalter der Berlinale bereitgestellt.

Über den Film Der Goldene Handschuh

Basierend auf dem Roman von Heinz Strunk und dem realen Serienmörder Fritz Honka lässt Fatih Akin das Hamburg-St. Pauli der 1970er Jahre auferleben. Der Hilfsarbeiter Fritz Honka liest in der Kneipe Zum Goldenen Handschuh ältere Frauen auf, nimmt sie in seine Wohnung mit und ermordet sie dort. Die zerstückelten Leichen versteckt er hinter seiner Dachbodenwand. In der Welt des Fritz Honka gibt es weder Zuversicht noch Perspektive, dafür jedoch Hass, Gier und Gewalt.

Pressekonferenz: Der Goldene Handschuh

Diese Pressekonferenz ist bereits beendet. Alle weiteren Live-Streams der Berlinale finden Sie hier.

Aktualisierung: 11. Februar 2020