Neuer Berlinale-Chef Chatrian will bald nach Berlin ziehen

Neuer Berlinale-Chef Chatrian will bald nach Berlin ziehen

Der ab 2020 als Chef der Internationalen Filmfestspiele Berlin vorgesehene Italiener Carlo Chatrian (46) will schon Anfang 2019 in die deutsche Hauptstadt ziehen.

Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian

© dpa

Mariette Rissenbeek (l.) und Carlo Chatrian.

«Wenn alles klappt, werde ich im Januar 2019 nach Berlin ziehen. Aber ich werde schon im Herbst dieses Jahres häufig in Berlin sein, um Berlinale-Mitarbeiter zu treffen, um die Stadt zu erkunden», sagte Chatrian der Deutschen Presse-Agentur in Locarno in der Schweiz. Dort führt er in diesem Jahr zum sechsten und letzten Mal das Filmfestival am Lago Maggiore.

Berlinale für Chatrian «eine großartige Herausforderung»

Mit der 69. Berlinale im Februar 2019 endet die Ära Dieter Kosslick, seit Mai 2001 Berlinale-Direktor. Nach ihm werden Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian die Berlinale gemeinsam leiten. Chatrian nannte die neue Aufgabe im dpa-Interview «eine großartige Herausforderung». Auf die Frage, ob er schon fleißig Deutsch lerne, sagte Chatrian: «Das fragen Sie bitte erst beim nächsten Mal. Aber ich lerne.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 6. August 2018