«Transit» startet als erster deutscher Bären-Kandidat

«Transit» startet als erster deutscher Bären-Kandidat

Bei der Berlinale ist mit «Transit» der mit Spannung erwartete erste deutsche Film ins Rennen um die Trophäen gegangen.

Berlinale 2018 - "Transit"

© dpa

Franz Rogowski und Paula Beer auf dem roten Teppich der Berlinale. Foto: Jens Kalaene

Regisseur Christian Petzold hat den gleichnamigen autobiografischen Roman von Anna Seghers auf kunstvolle Weise in die Gegenwart versetzt. Zum politischen Aspekt der Flüchtlingsgeschichte sagte Petzold am Samstag: «Geprägt von Schicksalen wie dem von Anna Seghers haben die Gründer der Bundesrepublik einen Asylparagrafen ins Grundgesetz aufgenommen. Der wird heute beschnitten. Und ich finde, dass das nicht geht.» Mit Paula Beer, Barbara Auer und Franz Rogowski ist der Film exzellent besetzt.
Berlinale 2018 - Transit
© dpa

Fotostrecke: Transit

Im Rahmen der 68. Berlinale wurde am 17. Februar 2018 der deutsche Wettbewerbsbeitrag "Transit" präsentiert. Regie führte Christian Petzold. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 17. Februar 2018