Kinolandschaft Berlin

Kinolandschaft Berlin

Berlin zeichnet sich durch eine vielfältige und interessante Kinolandschaft aus. Es muss nicht immer ein Multiplex sein, zahlreiche Kinoperlen sind über die Stadt verteilt.

Kinolandschaft Berlin

© ChiuYun/ Creative Commons

Kino Delphi

Mitten in der Stadt gibt es noch die Urgesteine, die die Kinokultur an der Spree maßgeblich mitgeprägt haben oder die Underdogs, die das etwas andere Kinoprogramm präsentieren, Fremdsprachenkinos, Freiluftkinos... Kurz: Es werden in Berlin keine Kino- oder Saalwünsche offen gelassen. Hier eine redaktionelle Auswahl an "besonderen" Berliner Kinoperlen.

Urgesteine

Rollberg
Das ehemalige "größte Kino Europas" der 1920er Jahre befindet sich beim Kindl-Boulevard.

Babylon
Das Babylon wurde 1929 von Hans Poelzig als Kino mit integrierter Theaterbühne erbaut. Es ist das einzige noch erhaltene Kino der Stummfilmzeit. Mit der Renovierung 2001 wurde auch die originale Philips Orgel wiederhergestellt.

Delphi Filmpalast
Bis 1949 konnte man in diesem Kino noch sein Tanzbein schwingen, denn bis dahin war das "Delphi-Palais" ein sehr angesagter Tanzpalast. Das Flair der früheren 20er Jahre herrscht noch immer vor.

Blauer Stern Pankow
Das Logo des Kinos in Pankow ist ein blauweißer leuchtender Stern, der seit 1946 über der Eingangstür prangt. Der große Saal wird noch immer von einem wunderschönen Sternenhimmel geschmückt.

Underdogs: Das etwas andere Kino

Moviemento
Sagenumwoben ist dieses Kreuzberger Kino. Das Moviemento ist für sein engagiertes und gutes Off-Kinoprogramm bekannt. Neben Erstaufführungen laufen hier Kultfilme vergangener Jahre, auch in der Originalfassung.

Lichtblick
In einer ehemaligen Fleischerei in der Kastanienallee. Mit seinen 32 Plätzen gehört das Kino zu den familiären, die sich abseits des Mainstreams bewegen können.

Brotfabrik
Die Brotfabrik in Weißensee war tatsächlich einst eine Bäckerei. Das Kino widmet sich neben Klassikern auch aktuellen nationalen Produktionen und weniger bekannten Filmen aus dem In- und Ausland.

Sputnik Südstern
Der Aufstieg bis in den fünften Stock lohnt sich, denn das Arthouse-Kino ist nicht allein wegen seinem abwechslungsreichen Programm einen Besuch wert, sondern auch wegen seinen Second-Hand-Sofas und den aus Backsteinen gemauerten Sitzen.

Cinema Paris
Auf dem Programm stehen überwiegend europäische Produktionen, wovon knapp die Hälfte aus Frankreich (meist in OT) stammt. Eröffnet wurde das Kino 1949.

Krokodil
Das Krokodil zeigt ausschließlich Filme aus Russland und Klassiker aus der Sowjetunion. Nicht-Russen sind dennoch herzlich willkommen, was bereits die Vielfalt der Versionen der gespielten Filme zeigt (OV, OmU, Synchron-Fassung).

Luxus: Das besondere Kino

Die Astor Film Lounge befindet sich in einem denkmalgeschützten Kinosaal am Kurfürstendamm. Nicht nur die gemütlichen Kinosessel und große Beinfreiheit, auch der Service von Cocktails und Finger Food, versprechen Verwöhnung pur.
Kinolandschaft Berlin
© perspektive89/Creative Commons

Kino A-Z

Von Astor bis Zeughaus: Alle Berliner Kinos alphabetisch sortiert. Für einen besseren Überblick mit kurzer Kinobeschreibung, Preisangaben und Adresse. mehr

| Aktualisierung: 7. September 2017