Neues Bauhaus-Museum in Weimar wird vorgestellt

Neues Bauhaus-Museum in Weimar wird vorgestellt

100 Jahre nach der Gründung des Bauhauses, der berühmten Schule für Kunst, Architektur und Design, eröffnet in Weimar das neue Bauhaus-Museum.

Neues Bauhaus Museum vor Eröffnung

© dpa

Das neue Bauhaus-Museum ist vom früheren Gauforum aus zu sehen.

Journalisten und Vertreter der Fachwelt dürfen sich schon vorab heute ein erstes Bild vom Inneren des riesigen Betonkubus nach Plänen der Berliner Architektin Heike Hanada mitten in der Klassikstadt machen.

Neue Ausstellung: «Das Bauhaus kommt aus Weimar»

Führungen gehen durch das Museum und die neue Dauerausstellung «Das Bauhaus kommt aus Weimar» mit teils von Bauhaus-Gründer Walter Gropius noch selbst zusammengestellten Stücken aus der Sammlung der verantwortlichen Klassik Stiftung Weimar. Gleichzeitig gibt es vorab Rundgänge durch das Neue Museum Weimar mit der Schau «Van de Velde, Nietzsche und die Moderne um 1900», die gewissermaßen die Bauhaus-Vorgeschichte behandelt.

Eröffnungswochenende bei freiem Eintritt

Für Freitag ist ein Festakt zur offiziellen Eröffnung unter anderem mit Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) geplant. Darauf folgt ein programmreiches Eröffnungswochenende bei freiem Eintritt. Das Bauhaus wurde 1919 in Weimar gegründet. Unter politischem Druck zog die Hochschule 1925 nach Dessau um, schließlich 1932 nach Berlin. Dort wurde das Bauhaus ein Jahr später von den Nazis geschlossen.
Bauhaus 100
© dpa

100 Jahre Bauhaus

Im Jahr 2019 findet das 100-jährige Gründungsjubiläum des Bauhauses statt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 4. April 2019