«Mit Hochdruck.»: Grütters will Strukturfonds für Kulturszene

«Mit Hochdruck.»: Grütters will Strukturfonds für Kulturszene

Kulturstaatsministerin Monika Grütters will nun ebenfalls einen Strukturfonds zur Rettung der Kulturszene in der Corona-Krise. An einem solchen Rettungsschirm arbeite sie intensiv mit dem Finanzministerium, sagte die CDU-Politikerin am Mittwoch im Inforadio des rbb. «Das läuft mit Hochdruck.»

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) sitzt in ihrem Büro

© dpa

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) sitzt in ihrem Büro.

Wie einzelne Elemente einer solchen zusätzlichen Kulturhilfe aussehen könnten, müsse beraten werden. «Ich bin gerne bereit, in diese Gespräche jetzt auch Länderminister mit einzubeziehen», sagte Grütters. Sie hoffe sehr, dass «angesichts der dringenden Not» auch rasche Abstimmungen mit dem Bundestag möglich seien.
Die Länder hatten zuletzt mehr Einsatz vom Bund gefordert und eine gemeinsame Arbeitsgruppe angeregt. «Es bedarf weiterer gemeinsamer Anstrengungen, um eine drohende Verarmung der Kunst- und Kulturlandschaft nach der Corona-Krise zu verhindern», hieß es in einem Schreiben an Grütters sowie die Minister für Finanzen und Wirtschaft, Olaf Scholz (SPD) und Peter Altmaier (CDU). Auch die Länder verweisen auf Forderungen etwa des Kulturrates nach einem Infrastrukturfonds. Nach dessen Schätzung müsste ein solcher Fonds etwa 500 Millionen Euro umfassen.
Weiterbildung
© fizkes - stock.adobe.com

Livestreams und Online-Events

Konzerthäuser, Theater, Sportvereine und Bildungseinrichtungen haben die Herausforderung angenommen, die Berliner Bevölkerung trotz Social Distancing mit Kultur- und Lehrangeboten zu versorgen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 29. April 2020 10:23 Uhr

Weitere Nachrichten aus Kultur & Events