Konzertveranstalter appellieren: Keine Tickets zurückgeben

Konzertveranstalter appellieren: Keine Tickets zurückgeben

Mit einem eindringlichen Appell haben sich Konzertveranstalter in der Coronakrise an die Käufer von Tickets für Konzerte und andere Veranstaltungen gewandt.

Tickets

© dpa

«Behaltet die Tickets», sagte der Berliner Konzertveranstalter Klaus Bönisch am 26. März 2020 in Berlin während einer Videokonferenz mit anderen Organisatoren von Kultur- und Sportevents sowie Hallenbetreibern. Es werde versucht, Konzerte, Tournee und Veranstaltungen zu verschieben. Gleichzeitig werde mit der Bundesregierung verhandelt, bei Absagen eine Gutscheinlösung anbieten zu können. Veranstalter müssen in solchen Fällen bisher den Eintrittspreis erstatten.
Laut Bönisch gehen der privaten Branche allein in Berlin durch ausfallende Kulturveranstaltungen bis zu drei Millionen Euro Umsatz täglich verloren. Die Lage sei für viele Unternehmen bedrohlich. Ohne permanenten Cashflow könne die Branche nicht überleben. Der Konzertveranstalter Burghard Zahlmann sprach von einer «großen Unsicherheit bei den Ticketkäufern». Die Verkäufe lägen derzeit bei drei bis fünf Prozent des sonstigen Ticketabsatzes. Viele Veranstaltungen seien in den kommenden Monaten bereits prophylaktisch abgesagt. Nach Angaben der Veranstalter sind davon neben Festangestellten auch zahlreiche freien Mitarbeiter, Dienstleister und die Gastronomie betroffen.
Tickets
© BerlinOnline/argus/flashpics/fotolia.com

Veranstaltungen in Berlin

Termine, Informationen und Vorverkauf von Eintrittskarten und Tickets für fast alle Veranstaltungen in Berlin. Bei vielen Vorstellungen können Sie sich Ihren Platz im Saalplan aussuchen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 26. März 2020 20:48 Uhr

Weitere Nachrichten aus Kultur & Events