Kunst am Bahnhof Friedrichstraße

Kunst am Bahnhof Friedrichstraße

«Für die Langeweile des Publikums von einem Liebhaber der langen Weile» - dieses Zitat des Goethe-Freundes Johann Georg Hamman (1730-1788) ziert jetzt für ein Jahr den S-Bahnhof Friedrichstraße.

Bahnhof Berlin-Friedrichstraße

© dpa

Der Bahnhof Berlin-Friedrichstraße.

Auf zwei jeweils 15 Quadratmeter großen Kachelwänden hat das in Berlin ansässige Künstlerduo Slavs & Tartars den Satz am Ausgang zur Friedrichstraße angebracht. Damit sollten die Passanten einen Anstoß zum Entschleunigen bekommen, erklärte die Deutsche Bahn am 12. Dezember 2019. Mit 285 000 Reisenden und Besuchern pro Tag sei der Bahnhof eine der meistgenutzten Stationen Berlins. Slavs & Tartars hat seine Werke unter anderem in New York, Dresden und Zürich ausgestellt. Aktuell werden Arbeiten des Duos auf der 58. Biennale in Venedig gezeigt.
Streetart in Berlin
© dpa

Streetart

Die Jugendkulturen Punk und Hip Hop machten sie die Streetart in den 70er-Jahren in Berlin zum Ausdrucksmittel. Heute erfährt die Straßenkunst zunehmende Anerkennung in der Gesellschaft. mehr

Rettungswesten am Konzerthaus
© dpa

Kunstaktionen im öffentlichen Raum

Rettungswesten am Konzerthaus, ein Mauer aus Aktenordnern oder Panzersperren am Brandenburger Tor: Fotos von Kunstaktionen im öffentlichen Raum in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 13. Dezember 2019