Wettschwimmen wirbt für Flussbad an der Museumsinsel

Wettschwimmen wirbt für Flussbad an der Museumsinsel

An diesem Sonntag (1. Juli 2018) können Neugierige wieder an der Berliner Museumsinsel baden gehen. Mit der Aktion wirbt ein Verein für ein Badebecken im Spreekanal.

Baden an der Museumsinsel

© dpa

Rund 80 Schwimmer starten beim Berliner Flussbad Pokal am Bode-Museum.

Der Flussbad Pokal macht möglich, was sonst verboten ist: abtauchen im Spreekanal und vorbeischwimmen am Pergamonmuseum, Zeughaus oder an der Schlossbaustelle. Für den Wettbewerb haben sich 123 Schwimmer registriert, teilte der Verein Flussbad Berlin mit. Der jüngste Teilnehmer sei 16 Jahre alt, die älteste Teilnehmerin 75. Mehr als 200 Badeenthusiasten wollen danach einfach aus Spaß in den Kanal steigen. Mit der traditionellen Sommer-Aktion wirbt der Verein Flussbad Berlin für ein rund 800 Meter langes Badebecken in der historischen Mitte der Hauptstadt. Es könnte ab dem Jahr 2025 Realität werden.
Museumsinsel mit dem Bode-Museum
© Antje Kraschinski/BerlinOnline

Museumsinsel

Die Museumsinsel im Berliner Zentrum ist einer der herausragenden Museumskomplexe Europas und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. mehr

Stadtbad Charlottenburg  Alte Halle
© Berliner Bäderbetriebe

Schwimmen

Spaßbaden und Sportschwimmen in Hallenbad, Freibad oder Badesee: Ratgeber zum Thema Schwimmen und Baden mit Informationen und Tipps zu Sicherheit, Gesundheit und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 1. Juli 2018