Weihnachten in Corona-Zeiten: Was in Berlin möglich ist

Weihnachten in Corona-Zeiten: Was in Berlin möglich ist

Trotz Corona-Einschränkungen zeigt sich die Hauptstadt zum Jahresende von ihrer märchenhaften Seite.

Weihnachtsmarkt

© leszekglasner - stock.adobe.com

Zur Weihnachtszeit zeigt sich Berlin von ihrer schönsten Seite und lockt jedes Jahr zahlreiche Besucher an. Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Adventszeit 2020 anders als gewohnt ausfallen. Sofern die geltenden Abstands- und Hygieneregeln eingehalten und durchgesetzt werden, müssen Berliner und Besucher jedoch nicht ganz auf weihnachtliche Highlights verzichten.

Wichtige Hinweise zu dieser Seite

Bitte beachten Sie: Bis zum Ablauf des 10. Januar gelten umfangreiche Beschränkungen: Museen und Kultureinrichtungen müssen schließen, Veranstaltungen und Weihnachtsmärkte dürfen nicht stattfinden. Viele Geschäfte müssen geschlossen bleiben. Auch an Orten, die trotz Corona geöffnet sind, müssen sich Besucher an Hygienevorschriften halten und den Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einhalten. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist erforderlich. Wer Erkältungssymptome zeigt, akut erkrankt ist oder zu den besonderen Risikogruppen gehört, sollte Kontakte grundsätzlich meiden.

Die Daten werden regelmäßig überprüft. Aufgrund des dynamischen Infektionsgeschehens kann es jedoch zu kurzfristigen Änderungen und Absagen kommen. So können Berliner und Besucher die Weihnachtszeit in der Hauptstadt trotz Corona genießen (Redaktionelle Auswahl. Stand: 14. Dezember 2020):

Weihnachtsfeier im kleinsten Kreis

Dinner
janifest - stock.adobe.com
So schwer es auch fällt: Grundsätzlich sollte auch während der Weihnachtsfeiertage der Fokus auf Abstand liegen. Im kleinen Kreis sind Treffen jedoch erlaubt. Zusammenkünfte dürfen unter folgenden Umständen stattfinden:

  • Es treffen sich nur Personen aus einem Haushalt.
  • Es treffen sich maximal fünf Personen aus unterschiedlichen Haushalten (Kinder bis 14 Jahre nicht mit einberechnet)
  • Es treffen sich enge Verwandte. Hierbei gilt, dass sich eine Person inkl. der Mitglieder ihres Hausstands mit bis zu vier Verwandten aus der direkten Linie oder Geschwister sowie deren Haushalte und Kinder treffen dürfen.
Darüber hinaus ist das gemeinsame Singen von Weihnachtslieder wegen der erhöhten Infektionsgefahr verboten.

Konzerte und Ballett im Livestream

Konzert der Berliner Philharmoniker
dpa
Ob Weihnachtsoratorium, Nussknacker, Schwanensee oder Gospel-Chöre: Weihnachten ist die Zeit der klassischen Konzerte und Opern. Dem Coronavirus zum Trotze finden auch in diesem Jahr Vorführungen in den Konzertsälen und Opernhäusern Berlins statt - allerdings müssen diese aus der Ferne der eigenen Wohnzimmer aus genossen werden.
Nussknacker
Die berühmte Geschichte des Nussknackers ist so weihnachtlich wie der Duft von Bratäpfeln oder das Glitzern von Lametta. Das Moscow Classic Ballet zeigt den Nussknacker als Weihnachts-Spezial im Livestream.

Weihnachtskonzert des Konzerthauses
Ein weiterer Klassiker ist das Weihnachtskonzert aus dem Konzerthaus Berlin, welches ist diesem Jahr live aus dem festlich geschmückten Saal gestreamt wird.

Schwanensee
Mit sinnlicher Anmut gleiten die Schwäne über das Parkett – so kraftvoll und doch fast schwerelos. Sanft verlieren sich ihre Bewegungen im Rhythmus der Musik. Für viele gehört es zur Weihnachtstradition, sich von Schwanensee in eine märchenhafte Welt entführen zu lassen. Das Moscow Classic Ballett zeigt die Oper im Livestream.
Weihnachten
© karepa - fotolia.com

Gans to go: Gänsebraten für zuhause bestellen

Gans to go: Die Weihnachtsgans oder Entenbraten in verschiedenen Variationen fertig nach Hause bestellen - eine Auswahl an Restaurants und Lieferservices mit Gänse-Angeboten in Berlin. mehr

Lichterglanz in Berlin

Weihnachtsbeleuchtung am Kurfürstendamm
dpa
Die Adventszeit sorgt in der Hauptstadt nicht nur für leuchtende Augen: Auch Berlin selbst hüllt sich in ein glitzerndes Gewand. Der weihnachtlich geschmückte Kurfürstendamm und die erleuchtete Prachtstraße Unter den Linden sind nur zwei der leuchtenden Highlights. Bei einem Streifzug durch die festlichen Straßen kommt so richtig Weihnachtsstimmung auf.
Kurfürstendamm
Seit Mitte November ist die Weihnachtsbeleuchtung am Ku'damm eingeschaltet. Neben den 550 funkelnden Bäumen sind die übergroßen Figuren des Nussknackers und des Schneemann besondere Hingucker.

Unter den Linden
Mit zahlreichen Lichterketten geschmückt erstrahlt die Allee auf dem Prachtboulevard Unter den Linden im warmen Weihnachtslicht und lädt zu einem festlichen Spaziergang ein.

Pariser Platz
Der Weihnachtsbaum am Pariser Platz, direkt vor dem Brandenburger Tor ist in diesem Jahr 15 Meter hoch und seit Ende November festlich geschmückt. Der Pariser Platz bietet somit den perfekten Abschluss für einen gemütlichen Streifzug entlang der Straße Unter den Linden.

Weihnachtsgottesdienste online

Messe für Mandela
dpa
Im Corona-Jahr ist alles anders - so auch der traditionelle Besuch eines Weihnachtsgottesdienstes. Religiöse Veranstaltungen dürfen gerade und auch in der Coronakrise stattfinden. Allerdings ist der physische Besuch eines Gottesdienstes während der Feiertage nicht vielen Berlinern möglich: Es gelten umfangreiche Hygienevorgaben und strenge Personenobergrenzen in den einzelnen Kirchen. Wer keinen Platz bekommt, kann aber dennoch an den zahlreichen Weihnachtsgottesdiensten teilnehmen: Viele Christvespern und Andachten werden live übertragen.

Gottesdienste im Berliner Dom
Christvesper und Gottesdienste an den Feiertagen: Zu Weihnachten finden im Berliner Dom mehrere Gottesdienste statt, an welchen jeder dank Livestream-Übertragung auch von den eigenen vier Wänden aus teilnehmen kann.

Gottesdienst vor der Gedächtniskirche
Ein Open Air-Gottesdienst besonderer Art findet an Heiligabend vor der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche statt. Mit dabei sind unter anderem Samuel Koch und The Real Life Guys. Der Gottesdienst wird im Livestream übertragen.

Filmgenuss der anderen Art

Vor dem Fernseher
dpa
Wer Weihnachten in Berlin sagt, sagt üblicherweise auch «Weihnachtsfilmfestival». Das Festival mit außergewöhnlichen Weihnachtsfilmen hat sich im Laufe der Jahre zu einer beliebten Tradition unter Cineasten entwickelt. Das Weihnachtsfilmfestival 2020 wurde abgesagt. Doch es gibt Alternativen.

Horrormomente für jeden Tag
Adventskalender für Mutige: Hinter jedem Türchen des Horror Shorts Adventskalenders lauert keine Schokolade, sondern ein Horror-Kurzfilm.

Internationale Kurzfilme zu Weihnachten
Gezeigt bei der Online-Veranstaltung «Playlist of Presents» werden zwölf internationale Kurzfilme, die sich auf unkonventionelle Art und Weise mit dem Thema Weihnachten befassen. Die Filme werden in Originalsprache mit englischen Untertiteln gezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Weiterbildung
© fizkes - stock.adobe.com

Livestreams und Online-Events

Konzerthäuser, Theater, Sportvereine und Bildungseinrichtungen haben die Herausforderung angenommen, die Berliner Bevölkerung trotz Social Distancing mit Kultur- und Lehrangeboten zu versorgen. mehr

Konzerthaus Berlin
© Felix Löchner / Sichtkreis

2021 - Highlights

Ausstellungen, Events und Konzerte: Eine Übersicht der Highlights im Berliner Kulturkalender 2021. mehr

Aktualisierung: 14. Januar 2021