Johannespassion im Berliner Dom

Johannespassion im Berliner Dom

21. Februar bis 29. März 2013

  • Johannespassion im Berliner Dom© Dirk Mathesius
  • Johannespassion im Berliner Dom© Dirk Mathesius
  • Johannespassion im Berliner Dom© Dirk Mathesius
  • Johannespassion im Berliner Dom© Dirk Mathesius
  • Johannespassion im Berliner Dom© Dirk Mathesius
  • Johannespassion im Berliner Dom© Dirk Mathesius

Die Johannespassion von Johann Sebastian Bach

Regisseur und Dirigent Christoph Hagel inszeniert im Berliner Dom die Johannespassion von Johann Sebastian Bach, eine szenische Aufführung mit Sängern, Tänzern, Chor, Orchester und filmischen Elementen. Die Johannespassion gilt als die jugendlichere unter den Passionen Bachs und schildert die letzten Tage im Leben des Jesus von Nazareth nach dem Evangelisten Johannes. Es wird dabei zwischen den Ereignissen in Jerusalem und ihrer christlichen Betrachtung unterschieden.

Eine internationale Besetzung

Über 100 Mitwirkende aus insgesamt zwölf Ländern, u.a. aus Brasilien, Frankreich, Deutschland, Kanada, Japan und Italien, wurden für die Produktion engagiert. Darunter sind junge Gesangssolisten, Tänzer und Schüler der Staatlichen Ballettschule zu Berlin. Die Choreografien entwickelte Christoph Hagel zusammen mit Martin Buczko, der bis vor kurzen noch Solotänzer am Staatsballet Berlin war.

Auf einen Blick

Wann: 21. Februar bis 29. März 2013
Vorstellungen: Premiere am 21. Februar 2013 um 20:15 Uhr, bis zum 24. März 2013 jeweils Freitag, Samstag und Sonntag um 20:15 Uhr, am 26./27. März um 20:15 Uhr und am 28./29. März um 17 Uhr
Wo:Berliner Dom
Eintritt: ab 28 Euro, Tickets bei Berlin.de »

Karte

Adresse
Am Lustgarten
10178 Berlin

Nahverkehr

S-Bahn
Bus
Tram

Fotostrecke

  • Lustgarten am Berliner Dom© dpa
    Berliner Dom

Aktualisierung: 2. April 2013