Benno Fürmann: Tod der Mutter war eine brutale Erfahrung

Benno Fürmann: Tod der Mutter war eine brutale Erfahrung

Der Berliner Schauspieler Benno Fürmann («Babylon Berlin») ist vom frühen Tod seiner Eltern geprägt worden.

Benno Führmann

© dpa

Der Schauspieler Benno Fürmann.

Bitte beachten Sie, dass Kinos berlinweit aufgrund der Coronakrise bis Ablauf des 18. April 2021 geschlossen bleiben müssen. Nicht alle Filmtermine wurden von den Betreibern bereits aktualisiert.

«Ich muss vermutlich nicht erklären, dass es für einen Siebenjährigen eine äußerst brutale Erfahrung ist, wenn er auf einmal erfährt, dass er seine Mutter nie mehr sehen wird», sagte der 49-Jährige dem «Zeitmagazin Mann». Er sprach von einer tiefsitzenden Erfahrung, «dass das Leben sich von jeder Sekunde auf das Drastischste verändern kann».
Als dann sein Vater acht Jahre später gestorben sei, «war das eine Erfahrung, die mich natürlich wieder zu Boden geworfen hat, die ich aber auch schon einmal durchgemacht hatte».
Schon als Teenager wusste Fürmann demnach, dass er Schauspieler werden wollte. «Ich wollte gesehen und gehört werden, in meiner Freude, in meinem Schmerz, in meinem Kummer», sagte er. «Ich habe wirklich gedacht: In mir ist so viel los, das muss doch auch für andere interessant sein.»
Gewinner der Berlinale 2018
© dpa

Kino und Film in Berlin

Berlin ist über die Grenzen hinaus bekannt als Drehort, Kulisse und Inspiration. Alle Infos zu Festivals, Kinos, Drehorten, Fotostrecken und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 29. März 2021 16:26 Uhr

Weitere Nachrichten aus Film & Fernsehen