Anmeldung
 
Openerbild: Panorama Berlin

In der Senatsverwaltung für Kultur und Europa ist ab 01.01.2020, befristet auf 2 Jahre, folgendes Arbeitsgebiet zu besetzen:

VOLONTARIAT Kunst-Werke Berlin e.V. (m/w/d)

 

Kennziffer: 36/19

Entgeltgruppe: E13 TV-L (50%)
Vollzeit mit 39,4 Wochenstunden

 

Bewerbungsfrist: 11.10.2019

Ihr Arbeitsgebiet:

Mitarbeit in den KW Institute for Contemporary Art
Die KW Institute for Contemporary Art in Berlin sind ein Ort der Produktion und der Präsentation diskursorientierter, zeitgenössischer Kunst. Die KW besitzen keine eigene Sammlung, sondern sind ein Labor, das durch Ausstellungen, Künstlerateliers und Veranstaltungen die jüngsten Entwicklungen in der nationalen und internationalen zeitgenössischen Kultur vorstellt. Der Schwerpunkt des wissenschaftlichen Volontariats liegt in:
- der Mitarbeit bei der Realisierung von Ausstellungen,
- der Mitarbeit in der Vermittlungsarbeit und Outreach Aktivitäten,
- der Mitarbeit in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
- der Mitarbeit bei der Archivarbeit.
Schwerpunkte des Aufgabengebietes:
- Planung und Durchführung von Ausstellungen inklusive Begleitprogramm
- Erarbeitung, Überwachung und Pflege von Ausstellungsprojekten inkl. Leihverkehr und Transportwesen
- Einholen von Angeboten und Vorbereitung von Aufträgen
- Mitarbeit beim Aufbau des Ausstellungsarchivs der KUNST-WERKE BERLIN e.V.
- Durchführung zweier eigenständiger Projekte im Bereich Archiv
- Verfassen von wissenschaftlichen Texten im Rahmen einer wissenschaftlichen Publikation zum 30-jährigen Jubiläum,
  inkl. Bildrecherchen und Rechte Klärung
- Mitarbeit im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen
- Vorbereitung von Pressematerialien und Teilnahme an Pressegesprächen
- Mitarbeit im Bereich Vermittlung und Outreach Aktivitäten
- Recherche und Mitarbeit bei der Planung und Durchführung museumspädagogischer Konzepte
- Durchführung von Workshops im Bereich Vermittlung und Outreach
- Kontaktpflege zu Museen, Institutionen, Galerien und Partnerorganisationen im Bereich Vermittlung und Outreach

Sie bringen mit:


Formale Anforderungen:
Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium in einem museumsrelevanten Fach (z. B. Kultur- oder Kunstwissenschaften, Museumspädagogik und/oder vergleichbare Fächer) an einer Universität mit einem Diplom-, Magister- oder Masterabschluss oder einem Masterabschluss in entsprechend akkreditierten Studiengängen an einer Fachhochschule.

Fachliche / außerfachliche Anforderungen:
  • Gute Kenntnisse der Kunstgeschichte und Bereitschaft zur umfassenden Einarbeitung in die Thematik sowie erste Erfahrungen in den Bereichen Ausstellungswesen/Vermittlungsarbeit/Projektmanagement sind gewünscht.
  • Sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit sowie die Fähigkeit zum Verfassen allgemeinverständlicher Texte sind Voraussetzung.
  • Gute Fremdsprachenkenntnisse (insbesondere Englisch) und ein sicherer Umgang mit MS-Office sind gewünscht, Kenntnisse mit Datenbanken sind von Vorteil.
  • Teamfähigkeit, Sorgfalt, Selbstständigkeit, Organisationstalent und Belastbarkeit werden ebenso erwartet wie ergebnis- und serviceorientiertes Arbeiten.

 

Wir bieten Ihnen:

  • Ein vielfältiges Aufgabengebiet in unserer weltoffenen Verwaltung
  • Ein kollegiales Arbeitsumfeld und ein gutes Betriebsklima
  • Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie
Sie finden sich im Profil wieder? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!
 
Das Bewerbungsformular finden Sie am Ende dieser Anzeige unter dem Button „Jetzt bewerben“.

Die Dauer des Volontariats beträgt 2 Jahre, wobei die ersten 4 Monate als Probezeit gelten. Es wird ein Unterhaltszuschuss in Höhe der von 50 % des Anfangsentgeltes der Entgeltgruppe 13 TV-L gewährt.

Für Bewerberinnen/Bewerber, die bereits im öffentlichen Dienst tätig sind, sind wir gehalten, im Rahmen des Auswahlverfahrens auch die aktuelle dienstliche Beurteilung/Zeugnis (nicht älter als ein Jahr) zu berücksichtigen. Sollte eine entsprechende Beurteilung bzw. ein entsprechendes Zeugnis nicht vorliegen, bitten wir, die Erstellung einzuleiten.
 
Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Voraussetzungen der Stellenausschreibung erfüllen, ist ausdrücklich erwünscht. Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellten behinderten Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung gegebenenfalls bereits in der Bewerbung hin.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens entstandene Reisekosten können leider nicht erstattet werden.

Ihr/e Ansprechpartner/in:
Frau Silke Krummel
03024345930



Die im Bewerbungsformluar hinterlegten Daten bilden die Grundlage für das Auswahlverfahren. In Ihrem eigenen Interesse möchten wir Sie daher bitten, möglichst vollständige Angaben zu machen.

Bewerbungen über den Postweg sind nur in begründeten Ausnahmefällen möglich.