Anmeldung
 
Neukölln ist einer der spannendsten und buntesten Bezirke Berlins. Die Vielfalt Neuköllns spiegelt sich in seinen 329.000 Einwohnern aus mehr als 149 Nationen wider. Die Beschäftigten des Bezirksamtes stellen sich tagtäglich anspruchsvollen Herausforderungen mit einer in Berlin einzigartigen Bandbreite an interessanten und abwechslungsreichen Tätigkeitsfeldern. Ein Job im Bezirksamt Neukölln ist ein wertvoller und unverzichtbarer Dienst für die Gemeinschaft aller Neuköllner Bürgerinnen und Bürger. Für diese Herausforderung suchen wir engagierte und leistungsfähige Kolleginnen und Kollegen, die sich den Aufgaben des Bezirkes Neukölln stellen und den Grundstein für ihre berufliche Zukunft legen wollen.
 

Tarifbeschäftigte/-r, Mitarbeit in der zentralen Poststelle (m/w/d)
Kennziffer: 19_173_PostMA
Entgeltgruppe 2 Teil I EGO zum TV-L
Bewerbungsfrist: 18.10.2019


Besetzbar ab sofort, unbefristet, Vollzeit
 

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

Mitarbeiter/-in in der zentralen Poststelle
Die zentrale Poststelle ist für die Registrierung und Verteilung sämtlicher externen Ein- und Ausgänge (Briefe, Pakete, sonstige Poststücke und E-Mails) und der internen Post des Landes Berlin und des Bezirksamtes zuständig. Die gesamte an das Bezirksamt Neukölln adressierte Post und sämtliche Ausgangspost (insgesamt monatlich rd. 200.000 Poststücke) geht zur Bearbeitung in der zentralen Poststelle ein und wird bearbeitet und an die Adressaten weitergeleitet.
 
Posteingangsbearbeitung/Postverteilung
- Leerung der Hausbriefkästen
- Interne und externe Post annehmen (Pakete, Briefe, Briefkisten, Einschreiben)
- Öffnen und Stempeln der Eingangspost
- nach Empfängern vorsortieren und in Postfächer/Kisten verteilen, Post mit ungeklärtem Adressaten zuordnen
- Bestätigen und Rücksenden von Empfangsbekenntnissen
- Verteilung von elektronischen Posteingängen
- Verteilen von Amtsblättern, Gesetz- und Verordnungsblättern und der Bundesgesetzblätter entsprechend der Vorgaben/Verteiler
- Verteilen der Postkisten im Rathaus
- Botendienste zur Verteilung der Post
- Weiterleitung von Paketen innerhalb des Rathauses und zu den Außenstellen
- jährliche Postzählung für die Kosten- und Leistungsrechnung
Postausgangsbearbeitung/Frankierung
- Poststücke ausreichend frankieren (abwiegen, zählen, sortieren nach Sendungsart, wie Standardbrief, Kompaktbrief, Maxibrief, Einschreiben
  mit Rückschein)
- Briefmarkenausgabe an bestimmte Abteilung für besonders eilige Briefsendungen (Wahlamt)
- Entscheidung über die kostengünstigste Versandart (wie beispielsweise Infopost)
- Briefe unter Beachtung des Zustellbereiches (Berlin, deutschlandweit bzw. Ausland) sortieren
- Sortieren nach den verschiedenen Postdienstanbietern
- Nachweislisten führen und Abrechnung kontrollieren
- Bearbeitung nachweispflichtiger Sendungen wie Einschreiben, Postzustellungsaufträgen, Päckchen und Pakete
- Paketbearbeitung mit Versandsoftware
- Ausgangspakete registrieren, für Postdienstanbieter beschriften und zur Abholung bereitstellen
- Führung von Mengenliste für Abrechnung gegenüber unterschiedlicher Postzustellungsfirmen
 
Hinweise:
Der Arbeitsplatz ist nicht barrierefrei zu erreichen.

Es ist die körperliche Kondition für regelmäßige Botendienste innerhalb des Rathausstandortes und zu Außenstellen erforderlich.

Es ist die körperliche Befähigung zum Heben und Tragen von Posttransportkisten bis 20 kg (im Einzelfall darüber) erforderlich.


Das Anforderungsprofil ist Bestandteil der Stellenausschreibung und kann zusammen mit dem ausführlichen Ausschreibungstext im beigefügten PDF unter "Weitere Informationen" eingesehen werden. Das Anforderungsprofil gibt detailliert wieder, welche fachlichen und außerfachlichen Kompetenzen die Stelle erfordert. Es ist die Grundlage für die Auswahlentscheidung.

Formale Voraussetzungen:

Wünschenswert: eine abgeschlossene Berufsausbildung als
- Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen oder
- Kaufmann/ Kauffrau für Kurier-, Express- und
  Postdienstleistungen oder
- Kaufmann/-frau für Büromanagement oder
- Kaufmann/-frau für Bürokommunikation oder
- Bürokaufmann/-frau oder
- Fachpraktiker/ Fachpraktikerin für Bürokommunikation oder
- eine andere kaufmännische Berufsausbildung


Die fachlichen und außerfachlichen Kompetenzen sind der Anlage im beigefügten PDF unter "Weitere Informationen" zu entnehmen.

Wir bieten...

  • einen interessanten, anspruchsvollen und sicheren Arbeitsplatz
  • individuelle Förderung, berufliche und persönliche Entwicklungschancen und Perspektiven
  • langfristige Übernahme- und Karrierechancen in allen Handlungsfeldern
  • ein attraktives Fortbildungsangebot und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung
  • flexible Gleitzeitregelungen
  • eine Jahressonderzahlung bzw. jährliche Sonderzahlungen (Weihnachtsgeld)

Ansprechpartnerinnen für Ihre Fragen:
Rund ums Aufgabengebiet:
Frau Gorke
Telefon: 030/90239-2323
Rund ums Bewerbungsverfahren:
Frau Marangoz
Telefon: 030/90239-2051

Erforderliche Bewerbungsunterlagen:
Im Zusammenhang mit der Durchführung des Auswahlverfahrens und ggf. der Einstellung werden die Daten der Bewerber/-innen elektronisch gespeichert und verarbeitet [§ 6 Abs. 1 EU-DSVGO]. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Der Bewerbung ist beizufügen:
- ein Bewerbungsschreiben
- ein lückenloser tabellarischer Lebenslauf
- Kopie des Ausbildungszeugnisses
- bis zu drei Arbeitszeugnisse/ Leistungsberichte (das/ der neueste nicht älter als 1 Jahr)

Bewerber/-innen aus dem öffentlichen Dienst fügen zudem bitte eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte bei.
 
Qualifikationen, Bildungsabschlüsse oder Berufserfahrungen können nur dann Berücksichtigung finden, soweit diese auch mit Nachweisen belegt werden.
 
Bei Qualifizierungen, die nicht in der Bundesrepublik Deutschland sowie innerhalb der Europäischen Union erlangt wurden, ist ein Nachweis über die Anerkennung und eine beglaubigte Übersetzung beizufügen.
 
Qualifizierungen, die in der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik erlangt wurden, müssen mit einem Nachweis über die Anerkennung belegt werden.
 
Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind in deutscher Sprache einzureichen. 
 
Alle Unterlagen sind von Ihnen, unabhängig von der Abforderung einer Personalakte durch die ausschreibende Dienststelle, einzureichen.

Weitere Hinweise:
Das Bezirksamt Neukölln von Berlin ist bestrebt, bestehende Unterrepräsentanzen von sowohl Frauen als auch Männern abzubauen und wird dies bei der Personalauswahl berücksichtigen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht.
 
Anerkannt schwerbehinderte Bewerber/-innen und diesem Personenkreis gleichgestellte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 
Während der Bewerbungsphase findet die Kommunikation in der Regel per E-Mail statt. Bitte überprüfen Sie regelmäßig Ihren E-Mail-Posteingang sowie Ihren Spam-Ordner.
 
Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen nur per Fachpost oder Freiumschlag zurückgesandt werden.

Kosten, die den Bewerber/-innen im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o. Ä.), können nicht erstattet werden


Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter: https://www.berlin.de/ba-neukoelln/politik-und-verwaltung/service-und-organisationseinheiten/personal/zentrales-bewerbungsbuero/

Weitere Informationen zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal