Anmeldung
 
Openerbild: Panorama Berlin
Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung sorgen täglich dafür, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert.
 
Berlin ist ein Magnet. Und: wächst. Immer mehr Menschen zieht es nach Berlin. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen gestaltet dieses Wachstum im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern sozial und nachhaltig. Lebendige Quartiere, bezahlbare Wohnungen, städtische Zentren sowie Grün- und Freiräume zur Erholung sind Erfolge eines kompetenten Verwaltungsmanagements. Werden Sie Teil davon.


Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen Abt. III Geoinformation sucht ab dem 01.09.2020, mehrere Auszubildende zur/zum Vermessungstechniker/-in

Ausbildung zur/zum Vermessungstechniker/-in (m/w/d)

Kennziffer: 88/2019

Besoldungsgruppe/Entgeltgruppe: Ausbildungsvergütung TVA-L BBiG
Vollzeit

Bewerbungsfrist: 31.01.2020
 

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

Selbständige und eigenverantwortliche Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von örtlichen und baubegleitenden Vermessungsarbeiten unter Anwendung moderner technischer Hilfsmittel. Erstellung und Fortführung von Karten, Plänen, Dateien und Listen. Durchführung von diversen Berechnungen.

Sie haben...

  • Gesetzlich ist keine bestimmte Schulausbildung als Zugangsvoraussetzung vorgesehen. Die Einstellung orientiert sich jedoch an der mittleren Reife und dem Abitur.
     
  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein (z.B. beim Durchführen von Vermessungen, beim fehlerfreien Ablesen und Dokumentieren von Messergebnissen) Räumliches Vorstellungsvermögen und zeichnerische Befähigung (z.B. beim Übertragen von Daten in grafische Darstellungen, beim Anfertigen von Skizzen und Zeichnungen zu Geländeaufnahmen, bei der Planherstellung) Geschicklichkeit und Auge-Hand-Koordination (z.B. beim Positionieren und Bedienen vermessungstechnischer Geräte an wechselnden Messpunkten) Trittsicherheit und gute körperliche Konstitution (z.B. bei Arbeiten in schwierigem Gelände) Mathematisches Verständnis (z.B. bei Kontrollberechnungen)
     
  • Auswahlverfahren: Neben den Bewerbungsunterlagen werden auch die Ergebnisse eines formlosen Einstellungstests (7./ 8. KW 2020) berücksichtigt. Übungsaufgaben zu diesen Einstellungstests finden Sie auf der Internetseite der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen.Bei den heutigen Tests können Formelsammlungen und Taschenrechner verwendet werden.

Wir bieten...

  • ein sehr nettes Ausbildungsteam, mit individueller Betreuung 
 
  • den stetigen Kontakt und Austausch innerhalb aller Ausbildungsjahrgänge
 
  • eine Weiterbeschäftigung von (maximal) 2 Jahren bei einem guten Ausbildungsabschluss
 
  • betriebliche Sport- und Gesundheitsangebote
 
  • ein kollegiales Arbeitsumfeld und ein gutes Betriebsklima
 
  • eine breit angelegte Ausbildung im technischen Bereich
Ansprechpersonen für Ihre Fragen:
Frau Sandra Bretschneider, III/ GR BL 1            Herr Michael Thomas, III B 3
030 / 90139-5112                                                030/ 90139- 5170


Hinweis:
Die Ausbildungsvergütung, deren Höhe durch die geltenden Tarifverträge geregelt ist oder sich daran orientiert, beträgt zurzeit monatlich: (01.01.2020 bis 30.09.2021) 1. Lehrjahr: 1036,82 € ; 2. Lehrjahr: 1090,96 €  und 3. Lehrjahr: 1140,61 €
Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre. Änderungen der Ausbildungszeit regelt das Berufsbildungsgesetz. So ist eine Verkürzung möglich, wenn zu erwarten ist, dass der/die Auszubildende das Ausbildungsziel in gekürzter Zeit erreicht. In Ausnahmefällen kann umgekehrt auch eine Verlängerung erfolgen. In beiden Fällen ist ein Antrag an die für die Ausbildung "zuständige Stelle" zu richten.
Die ersten 3 Monate der Ausbildungszeit gelten als Probezeit.
Während der Ausbildung besteht Berufsschulpflicht. Der Unterricht findet statt in der Knobelsdorff-Schule Oberstufenzentrum Bautechnik I Nonnendammallee 140-143 13599 Berlin (Spandau) Es gibt einen fach- und einen allgemeinbezogenen Berufsschultag pro Woche (ausgenommen die gesetzlichen Schulferien). Auszubildende mit Mittleren Schulabschluss können ausbildungsbegleitend die Fachhochschulreife erwerben.
Die Auszubildenden nehmen am Anfang des 2. Ausbildungsjahres an einer Zwischenprüfung teil. Am Ende der Ausbildungszeit wird die Abschlussprüfung vor einem Prüfungsausschuss abgelegt. Der erfolgreiche Abschluss berechtigt zum Führen der Berufsbezeichnung "Vermessungstechniker / Vermessungstechnikerin".
 
Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter: https://www.stadtentwicklung.berlin.de/geoinformation/landesvermessung/ausbildung
Weitere Informationen zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal