Anmeldung
 
Openerbild: Panorama Berlin
Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung setzen sich täglich dafür ein, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert. Hierbei bilden die Dienstkräfte des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes das Rückgrat der Berliner Verwaltung.



Die Senatsverwaltung für Inneres und Sport, Abteilung Sport, Sportforum Berlin sucht ab dem 01.01.2020, befristet auf vorerst 2 Jahre, zwei

Tarifbeschäftigte - Sporthallenwartin/Sporthallenwart

Kennziffer: IV 13/2019

Entgeltgruppe: E 5 TV-L (bzw. E 4 TV-L bei fehlender einschlägiger Ausbildung)
 

Vollzeit mit 38,5 Wochenstunden im Schichtbetrieb

 

Beschreibung des Aufgabengebietes

 
Das Aufgabengebiet des/der Sporthallenwart/in umfasst:
 
  • Termin- und qualitätsgerechte Bereitstellung der Sporthallen und Nebeneinrichtungen für den Übungs- und Trainingsbetrieb, den Schulsport,
    für Veranstaltungen und Wettkämpfe
  • Durchführung kleinerer Reparaturen, Instandhaltungs-, Reinigungs- und Renovierungsarbeiten
  • Schneebeseitigung
  • Erste-Hilfe bei Unfällen
  • Ausübung des Hausrechts
  • Sicherstellung des Dienstbetriebes
 

Arbeitsort


Sportforum Berlin, Weißenseer Weg 53, 13053 Berlin


Formale Anforderungen

 
Bewerberinnen und Bewerber müssen über eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem einschlägigen anerkannten handwerklich geprägten Ausbildungsberuf, vorzugsweise der Fachrichtung Holz, Metall, Wasser, Elektro- und Haustechnik bzw. über einen vergleichbaren Berufsabschluss verfügen. Beim Fehlen der einschlägigen Ausbildung erfolgt die Eingruppierung nach Teil III Abs. 2.3 der EGO zum TV-L in E 4.
Erforderlich ist zusätzlich eine Erste-Hilfe-Ausbildung, welche nicht älter als 2 Jahre ist.
 

Fachliche Anforderungen


Für die Wahrnehmung des Aufgabengebietes sind erforderlich:
 
  • handwerkliche Kenntnisse
  • Erfahrungen und Geschicklichkeit
  • Bereitschaft zur Arbeit im Schichtdienst sowie zur Nacht-, Sonn- und Feiertagsarbeit
  • Interesse für die betriebenen Sportarten
 

Außerfachliche Anforderungen


Für die Wahrnehmung des Aufgabengebietes wird eine körperlich belastbare, teamfähige, flexible Persönlichkeit gesucht, die über ein freundliches und höfliches, aber dennoch durchsetzungsfähiges Auftreten im Umgang mit den Sporttreibenden und Besucher/innen sowie über ein hohes Maß an Dienstleistungsorientierung verfügt.
 

Weitere Hinweise


Derzeit sind in der ausgeschriebenen Entgeltgruppe in unserer Verwaltung Frauen unterrepräsentiert. Gemäß Frauenförderplan haben wir uns verpflichtet, Frauen in diesen Entgeltgruppen besonders zu fördern. Daher werden Frauen besonders dazu aufgefordert, sich zu bewerben, und werden bei gleichwertiger Qualifikation (Eignung, Befähigung und fachliche Leistung) bevorzugt berücksichtigt.

Anerkannte Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Menschen mit Migrationshintergrund und Angehörige ethnischer Minderheiten werden ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben. Die Auswahl wird aufgrund der Eignung getroffen.

Personalüberhangkräfte sind aufgefordert, sich im Rahmen dieser Ausschreibung selbst zu bewerben.

Wir sind ein familienfreundlicher Arbeitgeber und durch die berufundfamilie gGmbH zertifiziert. Die Instrumente des „Familienbewussten Führens“ werden aktiv zur Verfügung gestellt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir etwaige Ihnen mit der Wahrnehmung von Vorstellungsgesprächen verbundene Kosten nicht übernehmen können.

Bei erfolgreicher Auswahl haben die Bewerber/innen ein erweitertes Führungszeugnis vorzulegen.
 

Bewerbung


Bitte bewerben Sie sich online über den Button „Jetzt bewerben!“

Laden Sie dort mindestens folgende Anlagen hoch:
 
  • Anschreiben
  • Lebenslauf mit tabellarischer Tätigkeitsübersicht
  • Kopien der erreichten Berufsabschlüsse/ -zeugnisse
  • bei Bewerberinnen und Bewerbern, die im öffentlichen Dienst tätig sind, eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht (unter Angabe der personalaktenführenden Stelle)
  • aktuelle Zeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen (nicht älter als 12 Monate)
  • ggf. Kopien von Fortbildungen, Qualifikationen bzw. Zertifikate

Sollte ein entsprechendes Zeugnis nicht vorliegen, leiten Sie bitte dessen Erstellung ein und weisen Sie hierauf in Ihrem Anschreiben hin.

Bewerbungen über den Postweg sind nur in begründeten Ausnahmefällen möglich und ggf.an die Anschrift unter Punkt Arbeitsort zu senden. Bewerbungsunterlagen können aus Kostengründen nur per Fachpost oder Freiumschlag zurückgesandt werden.
 

Bewerbungsfrist


04.10.2019
 

Ansprechpartner für Ihre Fragen


Juliane Burri
IV B 21 Bu
030-9717 2006
Juliane.Burri@SenInnDS.berlin.de