Anmeldung
 
Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung setzen sich täglich dafür ein, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert. Hierbei bilden die Dienstkräfte des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes das Rückgrat der Berliner Verwaltung.
 
Berlin ist ein Magnet. Und: wächst. Immer mehr Menschen zieht es nach Berlin. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen gestaltet dieses Wachstum im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern sozial und nachhaltig. Lebendige Quartiere, bezahlbare Wohnungen, städtische Zentren sowie Grün- und Freiräume zur Erholung sind Erfolge eines kompetenten Verwaltungsmanagements. Werden Sie Teil davon.


Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen Abteilung V -Hochbau- sucht ab sofort, unbefristet, mindestens zwei

Tarifbeschäftigte/r

Kennziffer: SenStadtWohn -34/2019

Entgeltgruppe: E11 TV-L
Vollzeit, Teilzeit mit 39,4 Wochenstunden
Bewerbungsfrist: 30.09.2019


  

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

Sachbearbeitung Haushalt und zentrales Baucontrolling für das Kapitel 1250 inklusive der Investitionsmaßnahmen der Hauptverwaltung (Hauptgruppe 7) für Sondervermögen (SIWANA), herkömmliche Amtshilfemaßnahmen bzw. Bauprogramme im Kapitel 2712

Sie haben...

  • Abgeschlossenes Studium an einer (Fach-) Hochschule – Fachrichtung Verwaltung und Recht – mit Berufserfahrung im bautechnischen Bereich oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen, auch mit einer kaufmännischen Ausbildung mit bautechnischen Erfahrungen oder abgeschlossenes Studium an einer technischen (Fach-) Hochschule oder mit Bachelorabschluss – Fachrichtung Architektur, Bauingenieurwesen oder in einem Bereich der Anlagentechnik – Maschinenbau, Versorgungstechnik bzw. Energietechnik, Elektrotechnik – bzw. vergleichbare bau-technische Abschlüsse oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen. Erfahrungen und Kenntnisse auf dem Gebiet des Haushaltsrechts, insbesondere für die Durchführung von investiven Baumaßnahmen.
     
  • Erwartet werden gute Kenntnisse auf dem Gebiet des Haushaltsrechts und für die Prozesse des Controllings. Die Kenntnisse sollten mit kaufmännischem Verständnis einhergehen (inkl. Berichtswesen, Wirtschaftlichkeitsberechnungen, KLR). Der/ die Stelleninhaber/ in muss die Bereitschaft besitzen, sich in die von der Abteilung verwendeten Controlling- und Haushaltswerkzeuge (HHV-Bau, Business Objekts (BO), ProFiskal) einzuarbeiten. Gewünscht sind Kenntnisse im öffentlichen und privaten Baurecht, im Vergabe- und Vertragsrecht, Technikverständnis und Kulturverständnis sowie Kenntnisse der Aufgabendefinition des Bauträgermodells der Abt. Hochbau (Projekthandbuch). Wichtig sind gute Kenntnisse der IT- Standardsoftware. Die Bekämpfung der Korruption muss als wesentliche Aufgabe betrachtet werden; der/ die Stelleninhaber/ in muss die Bereitschaft besitzen, der Korruption durch Transparenz und Offenheit bewusst zu begegnen. Verständnis für politische Belange Methodische Kompetenzen: Operative Kenntnisse (Erfahrungen) der Aufgaben und Rollen im Bereich des Projektmanagements. Bereitschaft, sich mit den Abläufen im öffentlichen Hochbau vertraut zu machen. Der/ die Stelleninhaber/ in sollte in der Lage sein, Moderations- und Präsentationstechniken anzuwenden und muss eine konkrete Vorstellung von Teamarbeit bzw. Teambildungsprozessen haben. Innovationsbereitschaft und Engagement für die Verbesserung der Arbeitsprozesse und für IT-Verfahren
     
  • Leistungsverhalten: Belastbarkeit und Stresstoleranz sind sehr wichtig. Die Anforderungen an Leistungsfähigkeit, Zeitmanagement, Organisationsfähigkeit und Selbständigkeit sind gleichermaßen hoch. Entscheidungsfähigkeit, Verantwortungsbereitschaft und persönliche Flexibilität im Sinne schneller Anpassungsfähigkeit an neue bzw. häufig wechselnde Situationen sind wichtig. Sozialverhalten: Kooperationsfähigkeit, Vertrauensbereitschaft und Kommunikationsverhalten sowie Kritik- und Konfliktfähigkeit sind von hoher Bedeutung; Informationsbereitschaft und Loyalität werden erwartet. Der/ die Stelleninhaber/ in muss geschlechtsspezifische Fragestellungen innerhalb der eigenen Fachthematik berücksichtigen. Adressen- und kundenorientiertes Verhalten: Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick aber auch Dienstleistungsorientierung (insbe-sondere gegenüber dem Projektmanagement) sind sehr wichtig. Die Präsentationsfähigkeit spielt hierbei eine wichtige Rolle. Fähigkeiten zum konstruktiven Umgang mit kultureller Vielfalt werden erwartet. Toleranz und Empathie gegenüber verschiedenen Meinungen und Denkansätzen. Kollegiale Umgangsformen und teamorientiertes Handeln und Denken.

Wir bieten...

  • eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie
 
  • flexible Arbeitszeitmodelle (u. a. Gleitzeit, Arbeiten in Teilzeit)
 
  • eine individuelle Personalentwicklung mit vielfältigen Angeboten der Fort- und Weiterbildung
 
  • betriebliche Sport- und Gesundheitsangebote
 
  • ein kollegiales Arbeitsumfeld und ein gutes Betriebsklima
 
  • einen sicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst
Ansprechpersonen für Ihre Fragen:
Frau Jana Lemcke, V Z 7
030 / 90139-3115

Erforderliche Bewerbungsunterlagen:
Sie finden sich in dem o.g. Profil wieder? Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung. Diese reichen Sie bitte bis 30.09.2019 mit tabellarischem Lebenslauf sowie ggf. der Einverständniserklärung zur Einsicht in die Personalakte ein. Bitte teilen Sie in diesem Fall auch die E-Mailadresse oder Anschrift Ihrer personalaktenführenden Stelle mit. Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der Kennzahl online auf dem Berliner Karriereportal unter dem Button „jetzt bewerben“.

Hinweis:
Die Auswahlentscheidung erfolgt auf der Grundlage eines strukturierten Auswahlverfahrens. Ich bin gehalten, im Rahmen des Auswahlverfahrens auch die aktuellen Zwischenzeugnisse (nicht älter als drei Jahre) zu berücksichtigen. Soweit ein entsprechendes Zwischenzeugnis nicht vorliegt, bitte ich die Erstellung zu veranlassen.
Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen ist bestrebt, den Anteil von Frauen zu er-höhen bzw. sie beruflich zu fördern. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in Ihrer Bewerbung hin. Teilzeitbeschäftigung ist bei individueller Arbeitszeitgestaltung unter Berücksichtigung dienstlicher Belange im Rahmen einer vollzeitnahen Tätigkeit möglich.
 
Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter:
Weitere Informationen zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal