Anmeldung
 
Openerbild: Panorama Berlin
Das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten ist die jüngste Behörde der Berliner Verwaltung. Es wurde 2016 als Folge des großen Zuzugs von geflüchteten Menschen aus aller Welt gegründet. Wir begleiten Asylsuchende bei ihren ersten Schritten in Berlin und sind zuständig für ihre soziale Absicherung, medizinische Versorgung und angemessene Unterbringung. Wir planen und verwalten knapp 100 Unterkünfte für Geflüchtete in ganz Berlin und sorgen dort in Kooperation mit den Betreibern für gute bauliche und soziale Standards. Wenn Sie eine Aufgabe mit hoher gesellschaftlicher Relevanz suchen und interkulturell arbeiten möchten, dann sind Sie bei uns genau richtig!

Das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten Berlin sucht ab dem 01.10.2018, für eine unbefristete Stelle eine

Leitung (w/m/divers) der behördlichen Vergabestelle

 

Kennziffer: ZS 15/2018

Bewerbungsfrist: 27.09.2019

Besoldungsgruppe/Entgeltgruppe: A14, E14 TV-L
Vollzeit, vollzeitnahe Teilzeit


Besondere Hinweise:

Es handelt sich bei dem ausgeschriebenen Aufgabengebiet um eine Führungsaufgabe, die nach § 97 LBG, bzw. § 31 TV-L für zwei Jahre zur Probe übertragen wird.

 


Ihr Arbeitsgebiet umfasst:


Wahrnehmung der Personalverantwortung und Steuerung der behördlichen Vergabestelle
  • Organisationsziele mit der Abteilungsleitung abstimmen und kommunizieren
  • individuelle Zielvereinbarung initiieren, abschließen und Zielerreichung kontrollieren
  • Erstellen und Weiterentwickeln von Anforderungsprofilen und den BAKs
  • Maßnahmen der Personalentwicklung initiieren, durchführen, Wirkungen beobachten und ggf. nachsteuern
  • Fortbildungsbedarfe erkennen, Umfang ermitteln und Folgeschritte einleiten
  • Einhaltung der dienst- u. tarifrechtl. Bestimmungen sowie Fürsorgepflicht beachteneinheitliche Rechtsanwendung im Referat sichern, ggf. interne Regelungen treffen  

Koordination, Beratung und Steuerungsunterstützung im abteilungsübergreifenden Querschnittsthema Vergabe
  • Analyse und Auswertung der aktuellen Rechtsprechung zu den anzuwendenden Gesetzen und Verordnungen, Rundschreiben und Urteile der Vergabekammer und Vermittlung der gewonnenen Erkenntnisse in einem Fachzirkel (dient auch dem Wissenstransfer) an die Mitarbeiter/innen
  • Bearbeitung genereller und strategischer Angelegenheiten des Vergaberechts und des behördenweiten Beschaffungsprozesses
  • Bearbeitung und Beantwortung von Anfragen grundsätzlicher Art anderer öffentlicher und nicht öffentlicher Stellen
  • Beratung der Abteilungs- und Hausleitung bei grundsätzlichen Fragen des Vergaberechts und des Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetzes
  • Entwickeln und vertreten von Behördenpositionen in grundsätzlichen Themenfeldern des Vergaberechts in landesweiten Arbeitsgruppen


Erarbeitung fachbezogener Themen
  • Aufbau und Weiterentwicklung IT unterstützter Verfahren (für Kennzahlensysteme, Qualitätsstandards), einschließlich Einführung einer elektronischen Aktenführung sowie der E-Vergabe
  • Erarbeitung und Weiterentwicklung von Prozessen in der Organisationseinheit, insbesondere eines Prozesshandbuchs für die Organisationseinheit und die Fachbereiche des Landesamtes für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF)
  • Erarbeitung von Arbeitsanweisungen für die Organisationseinheit



Das Anforderungsprofil ist Bestandteil der Stellenausschreibung und kann im beigefügten PDF unter "Weitere Informationen" eingesehen werden. Das Anforderungsprofil gibt detailliert wieder, welche fachlichen und außerfachlichen Kompetenzen die Stelle erfordert. Es ist die Grundlage für die Auswahlentscheidung.
 

Sie haben...


als Beamtin/er:
  • Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 (zuvor höherer Dienst)

als Tarifbeschäftigte/r:
  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Hauptfach Betriebswirtschaft oder Öffentliche Verwaltung oder Rechtswissenschaften (mit dem akademischen Grad „Master“ oder „Diplom“) mit einschlägiger Berufserfahrung oder
  • 1. oder 2. abgeschlossenes Staatsexamen der Rechtswissenschaften mit einschlägiger Berufserfahrung oder
  • Gleichwertige Fähigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen die im Rahmen einer Tätigkeit im öffentlichen Dienst erworben wurden

Weitere Anforderungen für beide Berufsgruppen:
  • Mehrjährige Führungserfahrung



Die detaillierten fachlichen und außerfachlichen Anforderungen sowie deren Ausprägungen können dem Anforderungsprofil entnommen werden


Wir bieten...

 

  • eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit, in der jüngsten Behörde Berlins. Kreatives und mutiges Mitgestaltung beim Aufbau ist nicht nur gewünscht, sondern ausdrücklich gewollt,
  • die Chance, das globale Thema Migration mitzugestalten, Standards zu entwickeln, zu setzen und das Land Berlin für die Herausforderungen zukunftssicher aufzustellen.
  • die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung nutzen und so Karrierechancen für sich eröffnen.
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten.
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement, dessen Angebote (z. B. vielfältige sportliche Aktivitäten) Ihre Gesundheit erhalten sollen.
  • ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung, in der wir uns für Chancengerechtigkeit einsetzen.
 

Bewerbungsunterlagen:


Wir haben uns Chancengleichheit und die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Wir möchten deshalb die Frauen, die die Voraussetzungen der Stellenausschreibung erfüllen, ermuntern sich zu bewerben. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie in Ihrer Bewerbung auf eine vorhandene Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung hin. Wir freuen uns, wenn sich Bewerber*innen mit Migrationshintergrund, die die Anforderungen erfüllen, angesprochen fühlen. Die Personalauswahl erfolgt durch ein teilstrukturiertes Interview. Kosten, die den Bewerber*innen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können leider nicht erstattet werden. Bitte fügen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen sowohl eine Mobilfunknummer als auch eine E-Mailadresse bei, so dass eine Einladung zu Vorstellungsgesprächen kurzfristig erfolgen kann, sofern Sie dem engeren Bewerberkreis zugeordnet werden.

 

Allgemeine Hinweise:


Wir haben uns Chancengleichheit und die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Wir möchten deshalb Frauen, die die Voraussetzungen der Stellenausschreibung erfüllen, ermuntern, sich zu bewerben.
Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen, werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie in Ihrer Bewerbung auf eine vorhandene Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung hin.
Wir  freuen uns, wenn sich Bewerberinnen/ Bewerber mit Migrationshintergrund, die die Anforderungen erfüllen, angesprochen fühlen.
Die Personalauswahl erfolgt durch ein teilstrukturiertes Interview. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können leider nicht erstattet werden.
Bitte fügen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen sowohl eine Mobilfunknummer als auch eine E-Mailadresse bei, so dass eine Einladung zu Vorstellungsgesprächen kurzfristig erfolgen kann, sofern Sie dem engeren Bewerberkreis zugeordnet werden.

 

Ansprechpartner/innen:


Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte,
bezogen auf das Bewerbungsverfahren, an Herrn Schulz, Tel.: 030 90225 2592
bezogen auf das Arbeitsgebiet, an Herrn Köster, Tel.: 030 90225 2200


Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter:
http://www.berlin.de/laf

Weitere Informationen zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal