Anmeldung
 
Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung sorgen täglich dafür, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert. Der Bezirk Spandau ist mit rund 243.000 Einwohnern und Einwohnerinnen der westliche Randbezirk der Stadt Berlin. Hier lassen sich naturnahe Erholung und die Nähe zu den Angeboten der Metropole Berlin hervorragend kombinieren. Als Teil der Landesverwaltung nehmen wir vielfältige Aufgaben im direkten Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern des Bezirkes wahr.


Die Abteilung Facility Management, Umwelt- und Naturschutz sucht zur Kennziffer: 127/2019 ab sofort, befristet für die Dauer von 5 Jahren, Personal (m/w/d) für das Aufgabengebiet als 

Techniker im Fachbereich Hochbau


Entgeltgruppe: E9, Fgr. 1 gem. Teil II Nr. 22.2 der EntgO zum TV-L
Vollzeit mit 39,4 Wochenstunden
Bewerbungsfrist: 22.09.2019 (verlängerte Bewerbungsfrist)

 

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

• Koordination der am Bau Beteiligten (Planer, externe Architekten, verschiedene Baugewerke)
• Erteilung von fachlichen Arbeitsanweisungen an das Personal auf den Baustellen aus unterschiedlichen Baugewerken
• Überwachung der Bauausführung dieser verschiedenen Baugewerke auf Übereinstimmung mit der Baugenehmigung und den „anerkannten
  Regeln der Technik“
• Kontrolle der Einhaltung der vertraglich vereinbarten Ausführungsleistungen (Leistungsbeschreibung)
• Koordination der verschiedenen Gewerke bei besonderen Sicherheitsmaßnahmen (z.B. Asbestsanierung, Gefahrenstoffbeseitigung)
• Einzelfallbearbeitung bei baulichen Mängeln
• Einholen von Genehmigungen
• Fertigung der Baukostenkalkulation und der Terminplanung
• Mitwirkung bei Ausschreibungen nach VOB
• Angebotseinholung für Lieferungen und Leistungen nach VOL
• Fachliche Prüfung/ Wertung der Angebote, Vorschlag für die Vergabe
• Abschließende Dokumentation von Baumaßnahmen, einschl. Meldung an das Datenmanagement
• Durchführung v. Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen u. Erfolgskontrollen


Sie haben...
 

  • einen Abschluss als „Staatlich geprüfte/r Techniker/in" im Bereich Bautechnik
     
  • mehrjährige Erfahrungen im Bereich der Bauausführung
     
  • vertiefte Kenntnisse der Rechtsvorschriften ABau, BauOBln, HOAI, GefStoffV, TRGS, RAB sowie der einschlägigen DIN-Vorschriften (insbesondere DIN 276-1 und DIN 277-1) und VDI-Richtlinien


Wir bieten Ihnen
 

  • eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit, in der Sie wichtige Lebensbereiche der Stadt Berlin mitgestalten können.
     
  • die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuent-wickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung nutzen und so Karriere-chancen für sich eröffnen.
     
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung.
     
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement, dessen Angebote (z. B. vielfältige sportliche Aktivitäten) Ihre Gesundheit erhalten sollen.
     
  • ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung, in der wir uns für Chancengerechtigkeit einsetzen.
Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil, welches Bestandteil dieser Ausschreibung ist und unter „Weitere Informationen“ eingesehen werden kann. Das Anforderungsprofil gibt detailliert wieder, welche fachlichen und außerfachlichen Kompetenzen die Stelle erfordert und ist Grundlage für die Auswahlentscheidung.

Ansprechpartner/-innen für Ihre Fragen
Rund ums Aufgabengebiet:
Frau Häusler, FM Hoch L - 030 90279 2382

Rund ums Bewerberverfahren:
Frau Gina Bardtke, PS I 3 - 030 90279 2311
Frau Katharina Laue, FMUmNat ZD 2 - 030 90279 2142

Erforderliche Bewerbungsunterlagen:
• ein Bewerbungsschreiben (mit vollständiger Anschrift, Angabe der Telefonnummer und der E-Mail-Adresse)
• ein lückenloser tabellarischer Lebenslauf
• bis zu drei Arbeitszeugnisse (das neueste nicht älter als 1 Jahr)
• Ihr Abschlusszeugnis / Nachweis über die geforderte Qualifikation

Bewerber/-innen aus dem öffentlichen Dienst fügen zudem bitte eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte bei. Alle Unterlagen sind von Ihnen, unabhängig von der Abforderung einer Personalakte durch die ausschreibende Dienststelle, einzureichen.

Hinweis:
Das Land Berlin ist bestrebt, bestehende Unterrepräsentanzen von Frauen abzubauen und wird dies bei der Personalauswahl berücksichtigen. Bei der Besetzung von Stellen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden diese bei gleicher Qualifizierung vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen und über verhandlungssichere Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift verfügen, sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht. Anerkannt schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte legen Sie Ihrer Bewerbung einen geeigneten Nachweis über die Schwerbehinderung bei. Kosten, die Ihnen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung entstehen (Porto, Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden. Im Rahmen der Durchführung des Auswahlverfahrens und ggf. der Einstellung werden die Daten der Bewerber/-innen elektronisch gespeichert und verarbeitet [gem. § 6 BlnDSG]. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Bitte bewerben Sie sich möglichst auf elektronischem Weg über das Berliner Karriereportal (www.berlin.de/karriereportal). Klicken Sie bitte dazu auf den Button "Jetzt bewerben".

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Ihre Bewerbung nur mit vollständig eingereichten Bewerbungsunterlagen im weiteren Verfahren Berücksichtigung finden kann.
 
Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter: www.berlin.de/ba-spandau/
Weitere Informationen zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal

Bitte beachten Sie unsere Informationen zum Datenschutz: www.berlin.de/ba-spandau/aktuelles/ausschreibungen/stellenangebote/