Anmeldung
 
Openerbild: Panorama Berlin
Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung setzen sich täglich dafür ein, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert. Hierbei bilden die Dienstkräfte des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes das Rückgrat der Berliner Verwaltung.

Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg ist der flächenkleinste der zwölf Berliner Bezirke und hat berlinweit das niedrigste Durchschnittsalter, womit Friedrichshain-Kreuzberg der Bezirk mit den jüngsten Einwohnern ist. Der zentral gelegene Bezirk gilt als multikulturell und kreativ und ist bekannt für seine Vielfalt. Werden Sie deshalb Teil unserer Bezirksverwaltung und bereichern Sie uns mit Ihrem Engagement und Ihren Ideen. Überzeugen Sie sich selbst davon, wie vielfältig und anspruchsvoll eine Tätigkeit im Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg ist.


Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin,
Stadtentwicklungsamt
Yorckstr. 4-11 10965 Berlin

bietet zur Kennziffer: 1-4200-ZD  Haush 
ab sofort, unbefristet, eine Stelle als

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter Haushaltsangelegenheiten (m/w/d)

im zentralen Dienst

Tarifbeschäftigte / Tarifbeschäftigter, Entgeltgruppe: E10 TV-L (Bewertungsvermutung)
Vollzeit mit 39,4 Stunden, Teilzeit ist möglich
Bewerbungsfrist: 27.09.2019

Eine Stellendoppelbesetzung im Rahmen des Wissenstransfers wird angestrebt.
 

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:


Steuerung und Bearbeitung von Haushaltsangelegenheiten für den Fachbereich Stadtplanung
• Kurz- und mittelfristige Planung für die Einnahme- und Ausgabetitel des Fachbereiches,
• Auftragsweise Bewirtschaftung, Kostenkontrolle; Titelüberwachung und Finanzierungsübersichten,
• Jahresabschluss,
• Mitarbeit bei der Investitionsplanung,
• Kontrolle der Einnahmen, Erarbeitung von Vorschlägen zum Einsatz,
• Mittelbereitstellung auf der Grundlage der abgeschlossenen Verträge mit Dritten,
• Mittelbereitstellung für die Fachämter im Bezirk,
• Rechnungsprüfung, Prüfung von Verwendungsnachweisen aus Zuwendungsbescheiden,
• Auszahlungs- und Annahmeordnungen,
• Grundstückskonkrete Schlussrechnung von (Bau-) Maßnahmen,
• Halbjährliche Berichterstattung an die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen,
• Betreuung des Sozialplanverfahrens in Sanierungsgebieten gem. BA-Beschluss,
• Pflege der Daten(-banken)

Bewirtschaftung des Haushalts
• Mitarbeit bei den Aufgaben im Rahmen der Aufstellung des Haushaltsplanes,
• Prüfung und Freigabe der Zahlungsunterlagen,
• Abstimmung und Koordination mit den Leiterinnen / Leitern der Fachbereiche und den verantwortlichen Mitarbeiterinnen / Mitarbeitern,
• Fachliche Beratung der Entscheidungsträgerinnen / Entscheidungsträger,
• Organisation und Realisierung aller notwendigen Arbeiten im Zusammenhang mit dem Abschluss des Haushaltes

Weitere Aufgaben
• Unterstützung bei allgemeinen (Verwaltungs-) Tätigkeiten im Fachbereich Stadtplanung,
• Titelverwalterin / Titelverwalter nach Nr. 3.1.1 AV § 9 LHO für das Stadtentwicklungsamt,
• Anordnungsbefugnis gemäß der geltenden Übersicht der Anordnungsbefugnisse des Stadtentwicklungsamtes gemäß Nr. 2 AV § 34 LHO

Sie haben...


Formale Anforderungen:
  • ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschul- oder Bachelor-Studium der Fachrichtung allgemeine Verwaltungswirtschaft / Public Administration bzw. den Verwaltungslehrgang II absolviert oder vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten für Tarifbeschäftigte.

Fachliche Anforderungen:
  • Sehr wichtig sind vertiefte Kenntnisse der LHO, AV-LHO, HtR, umfassende Kenntnisse in der Software ProFiskal (einschließlich der Module DAV, DHB, DMV, DHV, DRS).
  • Weiterhin werden gute Kenntnisse in der Anwendung der Standardsoftware Word, Excel, Outlook, Access und Internetbrowser, sowie für den Abruf von Standardberichten in Business Objects (BO) als wichtig erachtet.

Außerfachliche Anforderungen:
  • Eine hohe Leistungsfähigkeit sowie Belastbarkeit sind für das Aufgabengebiet sehr wichtig. Die Fähigkeit, vorausschauend zu planen und zu strukturieren und entsprechend zu agieren ist unabdingbar. Weiterhin werden Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit als sehr wichtig erachtet.

Wir bieten Ihnen

 
  • eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit, in der Sie wichtige Lebensbereiche der Stadt Berlin mitgestalten können.
     
  • die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuent-wickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung nutzen und so Karriere-chancen für sich eröffnen.
     
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten.
     
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement, dessen Angebote (z. B. vielfältige sportliche Aktivitäten) Ihre Gesundheit erhalten sollen.
     
  • ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung, in der wir uns für Chancengerechtigkeit einsetzen.
Das Anforderungsprofil gibt detailliert wieder, welche fachlichen und außerfachlichen Kompetenzen die Stelle erfordert und ist die verbindliche Grundlage für die Auswahlentscheidung. Es ist Bestandteil der Stellenausschreibung und und steht Ihnen im beigefügten PDF unter "Weitere Informationen" zur Verfügung.

Dienstort:
Yorckstraße 4-11, 10965 Berlin

Ansprechpersonen für Ihre Fragen:

Herr Diettrich-Stuka, Stadt ZD L, 030 / 90298 2533
Frau Worsech, Stadt ZD 1L, 030 / 90298 2238

E-Mail: stadt-bewerbung@ba-fk.berlin.de


Erforderliche Bewerbungsunterlagen:
Bewerbungen sind vollständig – unter Angabe der Kennzahl – mit tabellarischem Lebenslauf, dem Nachweis über die Erfüllung der formalen Voraussetzungen und den üblichen aussagefähigen Unterlagen, dazu gehören der Nachweis über das Vorliegen des geforderten Abschlusses und / oder sonstiger Abschlusszeugnisse, ein aktuelles Arbeitszeugnis und Zertifikate, als Dateien über das Stellenportal der Berliner Verwaltung hochzuladen.

Für externe Bewerberinnen / Bewerber:
Im Rahmen des Auswahlverfahrens ist ein aktuelles Zeugnis (nicht älter als ein Jahr) zu berücksichtigen. Soweit ein entsprechendes Zeugnis nicht vorliegt, bitte ich, für die Erstellung Sorge zu tragen.

Für Bewerberinnen / Bewerber im öffentlichen Dienst: Im Rahmen des Auswahlverfahrens ist die aktuelle dienstliche Beurteilung (nicht älter als ein Jahr) zu berücksichtigen. Soweit eine entsprechende Beurteilung nicht vorliegt, bitte ich, für die Erstellung Sorge zu tragen. Sie werden weiterhin um Angabe der personalaktenführenden Stelle, Beifügung einer schriftlichen Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte und, zwecks Rückgabe der Unterlagen, um Angabe des eigenen Stellenzeichens gebeten. Aus Gründen der Portoersparnis werden – das Einverständnis voraussetzend – sämtliche Unterlagen durch die Fachpost übersandt.

Hinweise:
Wir bieten Ihnen einen modernen Arbeitsplatz im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin, abwechslungsreiche Aufgaben, ein hohes Maß an Eigenverantwortung und ein motiviertes Team.

Anerkannte Schwerbehinderte und diesem Personenkreis gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Menschen mit Migrationshintergrund und Angehörige ethnischer Minderheiten werden ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben. Die Auswahl wird aufgrund der Eignung getroffen.

Während der Bewerbungsphase findet die Kommunikation in der Regel per E-Mail statt. Bitte überprüfen Sie regelmäßig Ihren E-Mail-Posteingang sowie Ihren Spam-Ordner.

Kosten, welche Ihnen im Rahmen des Auswahlverfahrens entstehen, können nicht erstattet werden.
 

Weitere Informationen zur Berliner Verwaltung unter:
www.berlin.de/karriereportal