Anmeldung
 
Openerbild: Panorama Berlin
Der kinder- und familienfreundliche Bezirk Lichtenberg verbindet Tradition und Moderne, vereint großstädtisches Leben und dörfliche Idylle.
Lichtenberg ist offiziell der erste Berliner Bezirk, der erfolgreich einen zwölfmonatigen Auditierungsprozess durchlaufen und das Zertifikat „Familiengerechte Kommune“ erhalten hat.
In Lichtenberg leben fast 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Hier sind wir mit rund 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber.


Das Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Umwelt- und Naturschutzamt, Fachbereich Naturschutz und Landschaftsplanung
sucht zur Kennziffer: 4300/42811/001

ab sofort, unbefristet, eine engagierte

Sachbearbeitung Artenschutz– Gartenbautechnische Tarifbeschäftigung (m/w/d)

 

Entgeltgruppe: E10 TV-L (Bewertungsvermutung)
Vollzeit mit 39,4 Wochenstunden (Teilzeitbeschäftigung möglich)



 

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

Der Fachbereich Naturschutz und Landschaftsplanung ist für die Gestaltung gesunder, nachhaltiger und familienfreundlicher Lebensbedingungen im Bezirk Lichtenberg sowie für die biologische Viel-falt der Natur verantwortlich und hat diese zu fördern und zu entwickeln. Um dieses Ziel zu errei-chen sind strategische Überlegungen zur Entwicklung der Freiflächen anzustellen und die Ord-nungsaufgaben in verschiedenen Sachgebieten des Natur-, Arten- und Gewässerschutzes wahrzu-nehmen. Im Mittelpunkt stehen Maßnahmen, die der Erholung der Bevölkerung vor allem durch eine ausreichende Anzahl von Spiel- und Bewegungsflächen sowie Grünflächen sowie der Erhal-tung der biologischen Vielfalt dienen. Dabei werden eigene Vorhaben z.T. durch den Fachbereich selbst umgesetzt. Der Fachbereich arbeitet in einem Netzwerk eng mit Vertretern der Fach- und Naturschutzverbände sowie des bürgerschaftlichen Engagements zusammen.

Ihr Aufgabengebiet umfasst im Rahmen des Vollzugs des internationalen Artenschutzes und des Freilandartenschutzes:

• Überwachung der Besitz- und Vermarktungsverbote für geschützte Arten nach BNatSchG, BArtSchVO und EG-ArtSchVO
• Erteilung Betriebserlaubnisse gemäß § 42 Bundesnaturschutzgesetz für den Tierpark Berlin-Friedrichsfelde und anderer zoologischer Einrichtungen im Bezirk
• Erarbeitung artenschutzfachlicher und –rechtlicher Stellungnahmen in der Bauleitplanung, bei Bauvorhaben, zu Planfeststellungsverfahren sowie bei Eingriffen in Natur und Landschaft
• Mitwirkung beim Aufbau eines bezirklichen Kompensationsflächenkatasters und Übernahme der artenschutzfachlichen Betreuung desselben
• Verantwortung für den Vollzug der Gebäudebrüterverordnung

Weitere Inhalte des Aufgabengebietes können dem Anforderungsprofil entnommen werden.

Sie haben...

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium an einer (Fach-)Hochschule der Fachrichtungen Biologie, Ökologie, Zoologie oder Landschaftspflege als Dipl.-Ing (FH) oder Bachelor of Arts
  • oder ein abgeschlossenes Studium in einer anderen Fachrichtung (wie z.B. Naturschutz, Landschaftsplanung, Umweltplanung, Landschaftsökologie, Biodiversität, Umweltsicherung oder Ressourcenmanagement)
 
  • Fachkenntnisse zum Natur- und Artenschutzrecht (nationales und internationales Artenschutzrecht, vertiefenden Artenkenntnisse, Tierschutzgesetz, Jagdrecht)
  • Biologische Fachkenntnisse (Bestimmung von Tieren und Pflanzen, Biologie und Ökologie con Tieren und Pflanzen, Kenntnisse in der Haltung von Tieren und Artenhilfsmaßnahmen, Kenntnisse von Biotopen und Biotoptypen)
  • Kenntnisse auf dem Gebiet des Baurechts sowie des Verwaltungs-, Straf- und Ordnungswidrigkeitenrechts
 
  • Es sollte eine mind. einjährige vergleichbare Berufserfahrung in einer Behörde/wissenschaftlichen Einrichtung/Zoo oder Naturschutzverband/-stiftung vorliegen sowie Erfahrung mit floristischer und/oder faunistischer Feldarbeit.
  • Wünschenswert sind Erfahrungen in der Anwendung des Verwaltungsrechts und der Projektarbeit.
  • Sehr wichtig sind eine selbständige zielorientierte Arbeitsweise, eine hohe Belastbarkeit und Entscheidungsfähigkeit sowie Kommunikationsfähigkeit.
  • Sie übernehmen Verantwortung für Ihre Entscheidungen im Team und ihre Arbeit ist ge-prägt von einer hohen Dienstleistungsorientierung.



 

Wir bieten Ihnen

  • eine interessante, abwechslungsreiche, anspruchsvolle und eigenständige Tätigkeit,
     
  • ein Entgelt in der Entgeltgruppe E10 TV-L,
     
  • eine jährliche Sonderzahlung sowie eine Betriebsrente,
     
  • einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz,
     
  • vielfältige Angebote der Fort- und Weiterbildung,
 
  • Kurse im Rahmen des Gesundheitsmanagements sowie eine Betriebssportgruppe,
 
  • die Möglichkeit der Inanspruchnahme eines BVG-Firmentickets mit 5 % Rabatt.
Ansprechpartner/in für Ihre Fragen:

Zum Bewerbungsverfahren:

Frau Anne Richter
Personal, Finanzen, Immobilien und Kultur
Personalservice
PS PV REC 3
030 90296 6840

Zum Aufgabengebiet:

Frau Anke Christoph
Umwelt- und Naturschutzamt
Fachbereich Naturschutz und Landschaftsplanung
Fachbereichsleiterin
030 90296 4280


Erforderliche Bewerbungsunterlagen:
  • Anschreiben
  • aktueller Lebenslauf
  • Nachweis der beruflichen Qualifikation

Mit Ihren Bewerbungsunterlagen übersenden Sie bitte Ihre aktuelle Dienstliche Beurteilung bzw. ein aktuelles Zeugnis (jeweils nicht älter als 12 Monate). Sollte dies nicht vorliegen, bitten wir die Erstellung zu veranlassen.

Bewerbungsfrist:
Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann bewerben Sie sich online bis zum 05.07.2019.

Allgemeine Hinweise:

Im Zusammenhang mit der Durchführung des Auswahlverfahrens und ggf. der Einstellung werden die Daten der Bewerber/-innen elektronisch gespeichert und verarbeitet [gem. § 6 BlnDSG]. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Bewerber/innen, die bereits im Öffentlichen Dienst beschäftigt sind, bitten wir eine Einverständniserklärung zur Anforderung und Einsichtnahme in die Personalakte beizufügen. Bitte teilen Sie uns in diesem Fall auch die Adresse Ihrer personalaktenführenden Stelle mit.

Menschen mit anerkannter Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Menschen werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.
Das Bezirksamt Lichtenberg von Berlin ist bestrebt, bestehende Unterrepräsentanzen von sowohl Frauen als auch Männern abzubauen und wird dies bei der Personalauswahl berücksichtigen.

Es ist beabsichtigt, ein strukturiertes Auswahlverfahren durchzuführen. Nähere Informationen dazu erhalten Sie mit der Einladung zu einem persönlichen Gespräch.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens entstandene Reisekosten etc. können wir leider nicht ersetzen.

Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter:
http://www.lichtenberg.berlin.de

Weitere Informationen zur Berliner Verwaltung unter: http://www.berlin.de/karriereportal