Anmeldung
 
Openerbild: Panorama Berlin
Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung sorgen täglich dafür, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert.
 

Die Justizvollzugsanstalt für Frauen Berlin

Alfredstr. 11, 10365 Berlin

sucht ab sofort, unbefristet, eine/einen



Oberregierungsrätin/rat (m/w/d)


Kennziffer: 0663/50386319/TAL Lbg

Besoldungsgruppe/Entgeltgruppe: A 14

mit 40,0 Wochenstunden

 

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

die Leitung der Teilanstalt Lichtenberg/
Behördliche*r Datenschutzbeauftragte*r

Die einzelnen und weiteren Anforderungen und ihre Ausprägungen sind dem für diese Stelle erstellten Anforderungsprofil zu entnehmen, das unter der Rufnummer 9 (0) 253-676 oder unter Finanzen@jvaf.berlin.de angefordert bzw. unter der folgenden Internetadresse https://www.berlin.de/sen/justva/ueber-uns/karriere/artikel.261382.php abgerufen werden kann.


Es handelt sich um eine Ausschreibung von einer besetzten Stelle. Die derzeitige Stelleninhaberin wird sich voraussichtlich bewerben.

 
Bewerbungsschluss ist der 21.06.2019.


Ansprechpartnerin für Ihre Fragen

Frau Dr. Bardarsky
030 90253-601


Formale Anforderungen

Für Beamtinnen und Beamte:
  • Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes                  
  • Befähigung zum Richteramt
  • berufliche Erfahrungen im Frauenstrafvollzug
Es kommen ausschließlich Beförderungsbewerber*innen, d.h. Dienstkräfte, die das Amt der BesGr. A 13 in der entsprechenden Laufbahn innehaben, in Betracht.

Erforderliche Bewerbungsunterlagen:

Bitte bewerben Sie sich mit einem aussagekräftigen Motivationsschreiben, einem tabellarischem Lebenslauf, einem Nachweis über Ihren Berufsabschluss und einer aktuellen Beurteilung bzw. einem aktuellen Zwischen- oder Arbeitszeugnis (nicht älter als ein Jahr) unter Angabe der Kennzahl. Sollte keine aktuelle Beurteilung bzw. kein aktuelles Zwischen- oder Arbeitszeugnis vorliegen, werden die Bewerberenden  gebeten, die Erstellung einzuleiten.
 
Bitte beachten Sie, dass nur Bewerbungen mit vollständig vorliegenden Unterlagen berücksichtigt werden können
Falls Sie bereits im öffentlichen Dienst tätig sind, legen Sie Ihrer Bewerbung eine separate Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte bei.
 
Bewerbungen sind ausschließlich in elektronischer Form über das Karriereportal abzugeben.


Hinweis:

Wir haben uns Chancengleichheit und die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Deshalb sind wir besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert.
 
Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie in Ihrer Bewerbung auf eine vorhandene Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung hin. Wir freuen uns, wenn sich Bewerberende mit Migrationshintergrund angesprochen fühlen.
 
Während der Bewerbungsphase findet die Kommunikation in der Regel per E-Mail statt. Bitte überprüfen Sie regelmäßig Ihren E-Mail-Posteingang sowie Ihren Spam-Ordner.
 
Achtung: Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Aus diesem Grund möchten wir Sie über die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens und Ihre daraus entstehenden Rechte aufklären und damit unseren Informationspflichten nach Artikel 13 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) nachkommen. Die JVA für Frauen Berlin verwendet zur Erfüllung Ihrer gesetzlichen Pflichten auch im Bewerbungsverfahren personenbezogene Daten. Die Datenschutzerklärung ist unter nachfolgendem Link einzusehen:
https://www.berlin.de/justizvollzug/anstalten/jva-fuer-frauen-berlin/datenschutzerklaerung.703669.php.
 
 
Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter:
Weitere Informationen zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal