Anmeldung
 
Openerbild: Panorama Berlin
Der kinder- und familienfreundliche Bezirk Lichtenberg verbindet Tradition und Moderne, vereint großstädtisches Leben und dörfliche Idylle. Lichtenberg ist offiziell der erste Berliner Bezirk, der erfolgreich einen zwölfmonatigen Auditierungsprozess durchlaufen und das Zertifikat „Familiengerechte Kommune“ erhalten hat.

In Lichtenberg leben fast 300.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Hier sind wir mit rund 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber.


Das Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Jugendamt, sucht zur Kennziffe: 4040/42801/025
ab sofort und befristet bis zum 31. Juli 2020 eine bzw. einen

Sachbearbeitung für Beistandschaften (m/w/d)


in der Entgeltgruppe 9 Fallgruppe 2 TV-L, Vollzeitbeschäftigung mit 39,40 Wochenstunden.



 

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

Als Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter Beistandschaften obliegt Ihnen das Führen von Beistandschaften gemäß § 1712 BGB. Damit werden Sie Interessenvertreter bzw. Interessenvertreterin des Kindes in allen Unterhaltsangelegenheiten und zur Klärung der Vaterschaft. Die Beistandschaft ist ein unbedingtes und freiwilliges Hilfsangebot des Jugendamtes. Mit hoher Eigenverantwortung üben Sie diese anspruchsvolle Tätigkeit aus und unterstützen den antragstellenden Elternteil. Dazu sind nicht nur rechtliche Kenntnisse im Unterhaltsrecht erforderlich, sondern auch ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen, da nicht selten die gesamte Familiensituation einzubeziehen ist. Umgangsregelungen und Sorgerechtsentscheidungen werden eine nicht unwesentliche Rolle in Ihrem zukünftigen Aufgabenbereich spielen. Sollten Sie sich dieser anspruchsvollen Aufgabe gewachsen sehen, bieten wir vorab gern die Möglichkeit eines persönlichen Gesprächs, um Ihnen das Aufgabengebiet näher zu beschreiben.
 

Sie haben...

  • einen Abschluss einer Hochschule mit einem Bachelor of Arts in den Fachrichtungen Verwaltungswissenschaften oder Betriebs-wirtschaft oder
  • einen Abschluss einer Fachhochschule als Diplom-Verwal-tungswirtin bzw. –Verwaltungswirt in der Fachrichtung Verwal-tung und Recht oder
  • als vergleichbare Qualifikation den erfolgreich abgeschlossenen Verwaltungslehrgang II zur geprüften Verwaltungsfachwirtin bzw. zum geprüften Verwaltungsfachwirt.
  • Sehr wichtig sind Rechtskenntnisse im Unterhalts-, Abstam-mungs-, Sorge-, Umgangs-, Verwaltungsverfahrens-, Verwal-tungs-, Steuer-, Insolvenz-, Straf-, Erb- und Zivilverfahrensrecht sowie in der GGO.
  • Außerdem sind Kenntnisse in Gesprächsführungsmethoden, Deeskalationsstrategien und internationalem Kindschaftsrecht sehr wichtig.
  • Es sollten berufliche Vorerfahrungen in der sachbearbeitenden Verwaltung vorliegen. Außerdem sind Erfahrungen im Umgang mit Bürgerinnen und Bürgern, in der Gesprächsführung sowie Beratungskompetenz wünschenswert.
  • Unabdingbar sind eine hohe Belastbarkeit, Entscheidungs-fähigkeit, Dienstleistungsorientierung und Selbstständigkeit.
  • Sehr wichtig sind interkulturelle und Medienkompetenz, die Fähigkeit zum wirtschaftlichen Handeln sowie Leistungs-, Organisations-, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit. 



 

Wir bieten Ihnen

  • eine interessante, abwechslungsreiche, anspruchsvolle und eigenständige Tätigkeit,
     
  • ein Entgelt in der Entgeltgruppe 9 Fallgruppe 2 TV-L,
     
  • eine jährliche Sonderzahlung sowie eine Betriebsrente,
 
  • flexible Arbeitszeitmodelle im Rahmen der Gleitzeit,
     
  • einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz,
     
  • vielfältige Angebote der Fort- und Weiterbildung,
 
  • Kurse im Rahmen des Gesundheitsmanagements sowie eine Betriebssportgruppe,
 
  • die Möglichkeit der Inanspruchnahme eines BVG-Firmentickets mit 5 % Rabatt.
 
  • Es erwarten Sie eine offene und freundliche Arbeitsatmosphäre sowie sympathische Kolleginnen und Kollegen, die sich auf Sie freuen und Sie bei der Einarbeitung unterstützen.
     
Ansprechpartnerin bzw. Ansprechpartner für Ihre Fragen:

zum Bewerbungsverfahren:

Herr Ronny Dureck
Personal, Finanzen, Immobilien und Kultur
Personalservice
PS PV REC 1
030 90296-6813


zum Aufgabengebiet:

Frau Sabine Kirsch
Jugendamt
Jug KR L
030 90296-4020



erforderliche Bewerbungsunterlagen:
  • Anschreiben
  • aktueller Lebenslauf
  • Nachweis der beruflichen Qualifikation

Mit Ihren Bewerbungsunterlagen übersenden Sie bitte Ihre aktuelle Dienstliche Beurteilung bzw. ein aktuelles Zeugnis (jeweils nicht älter als zwölf Monate). Sollte dies nicht vorliegen, bitten wir die Erstellung zu veranlassen.
 

Bewerbungsfrist:
Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann bewerben Sie sich online bis zum 21. Juni 2019.


allgemeine Hinweise:
Im Zusammenhang mit der Durchführung des Auswahlverfahrens und ggf. der Einstellung werden die Daten der Bewerberinnen und Bewerber elektronisch gespeichert und verarbeitet [gem. § 6 BlnDSG]. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Bewerberinnen und Bewerber, die bereits im Öffentlichen Dienst beschäftigt sind, bitten wir eine Einverständniserklärung zur Anforderung und Einsichtnahme in die Personalakte beizufügen. Bitte teilen Sie uns in diesem Fall auch die Adresse Ihrer personalaktenführenden Stelle mit.

Menschen mit anerkannter Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Menschen werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.
Das Bezirksamt Lichtenberg von Berlin ist bestrebt, bestehende Unterrepräsentanzen von sowohl Frauen als auch Männern abzubauen und wird dies bei der Personalauswahl berücksichtigen.

Es ist beabsichtigt, ein strukturiertes Auswahlverfahren durchzuführen. Nähere Informationen dazu erhalten Sie mit der Einladung zu einem persönlichen Gespräch.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens entstandene Reisekosten etc. können wir leider nicht ersetzen.

Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter:
http://www.lichtenberg.berlin.de

Weitere Informationen zur Berliner Verwaltung unter: http://www.berlin.de/karriereportal