Anmeldung
 

Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Über 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung setzen sich täglich dafür ein, dass Berlin als pulsierende Metropole und - vor allem - als Zuhause für mehr als 3,7 Millionen Menschen funktioniert.

Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg ist mit seinen ca. 350.000 Einwohner_innen einer der buntesten, vielseitigsten und auch geschichtsträchtigsten Bezirke Berlins. Kennen Sie den Regenbogenkiez am Nollendorfplatz oder das Tempelhofer Feld auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof? Mit seinen sechs Ortsteilen, die unterschiedlicher kaum sein können, bietet dieser Bezirk eine vielseitige und einzigartige Mischung.

Genau so vielseitig ist die Arbeit im Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin. Wir als kommunale Verwaltung erbringen tagtäglich die unterschiedlichsten Dienstleistungen für die Bürger_innen des Bezirks. Möchten Sie Ihren Teil dazu beitragen? Sind Sie engagiert, aufgeschlossen, kommunikativ und verstehen es, sich in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten? Dann sind Sie bei uns genau richtig!



 
Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin Abt. Bürgerdienste, Ordnungsamt, Straßen- und Grünflächenamt - Ordnungsamt - sucht

ab dem 01.09.2019,
unbefristet

Koordination der Parkraumüberwachung (m/w/d)

 

Kennziffer: 90/2019

Besoldungsgruppe/Entgeltgruppe: E09 Fgr. 3 TV-L
Vollzeit mit 39,4 Wochenstunden (Teilzeitbeschäftigung ist möglich)

 

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

Dienstplanung sowie Planung und Koordination der täglichen Einsätze der Beschäftigten der Parkraumbewirtschaftung zur Überwachung des öffentlichen Raumes, des ruhenden Verkehrs und der Umweltzone.
Eigenständige Organisation und Koordination von Schwerpunkteinsätzen und von besonderen Einsätzen.
Führung der zugeordneten Dienstkräfte bzw. Ausübung der Aufsicht nach den Maßgaben der Fürsorgepflicht gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Parkraumüberwachung. Eigenständige Erledigung von Beschaffungen von Dienstkleidung und Fahrzeugzubehör sowie die Bewirtschaftung von Ein- und Ausgaben der entsprechenden Kapitel und Titel. Des Weiteren die Verwaltung des Fuhrparkes.
Multiplikation im Umgang mit den MDE-Geräten.
Lagebedingte Einsätze im Außendienst sowie die Wahrnehmung von Sonderaufgaben und die Vertretung der Fachbereichsleitung Ordnung. Gegebenenfalls Anfertigung von schriftlichen Stellungnahmen im Einspruchverfahren; Zeugenaussage vor Gericht.
Führen von Dienstfahrzeugen einschließlich der damit verbundenen Nebenverrichtungen; Sonderaufgaben nach Weisung.
Die Tätigkeit erfolgt im Schicht- und Wechseldienst auch am Wochenende und Feiertag. Das Tragen von Dienstkleidung ist vorgeschrieben.

Sie haben...

  • Abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte_r oder Fachangestellte_r für Bürokommunikation bzw. vergleichbare Qualifikation, insbesondere Abschluss des Verwaltungslehrgangs I der VAK. Besonderheit: Mindestens einjährige Tätigkeit im allgemeinen Ordnungsdienst.
  • Vorausgesetzt werden Kenntnisse des OwiG, StPO, VwVG, UzWG, VwVfG, LHO. Erwartet werden Kenntnisse des Ordnungsämtererrichtungsgesetz, OrdnungsdiensteVO, StVO, GewO, HundeG Bln, ArbeitszeitG, GrünanlagenG, BerlStrG, StrReinG, AbfallG, LImSchG, Jugendschutzgesetz, Nichtraucherschutzgesetz. Ebenso werden Kenntnisse in MS Office erwartet.
  • Kommunikationsfähigkeit, Konfliktfähigkeit und Dienstleistungsorientierung gegenüber den Mitarbeiterinnen  und Mitarbeitern sowie dem Bürgerinnen und Bürger werden vorausgesetzt, d.h. die /der Bewerber/in muss in der Lage sein Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anzuleiten bzw. im Vertretungsfall zu führen und Aufträge zu erteilen und deren Erledigung zu überwachen, der/dem Bürger/in freundlich aber bestimmt auf begangene Ordnungswidrigkeiten hinzuweisen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Des Weiteren werden Belastbarkeit, Selbständigkeit, Entscheidungsfähigkeit und Teamfähigkeit vorausgesetzt. Erwartet werden auch Leistungsfähigkeit und Organisationsfähigkeit. Wünschenswert ist die Fähigkeit zum wirtschaftlichen Handeln.

Wir bieten Ihnen

  • einen zukunftssicheren Arbeitsplatz
  • flexible Arbeitszeiten
  • vielseitige, abwechslungsreiche und interessante Arbeitsgebiete
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung und individuelle Arbeitszeitgestaltung
  • ein attraktives und individuelles Fortbildungsangebot in der Dienstzeit, auch während der Probezeit
  • langfristige Karriere- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten
  • ein vergünstigtes Jobticket
  • Bezahlung nach Tarifvertrag (TV-L)
  • VBL (Zusatzversorgung des Öffentlichen Dienstes)
  • regelmäßige Angebote im Bereich Gesundheitsmanagement als Dienstzeit (z.B. Gesundheitskurse, Vorträge, Workshops)

Ansprechpartner/in für Ihre Fragen:
Frau Rolletschek (zur Stellenausschreibung)
Bewerbungs- und Stellenmanagement
(030) 90277 / 2797

Frau Prinzhorn (zum Aufgabengebiet)
Ordnungsamt
(030) 90277 / 2232
 
Welche Bewerbungsunterlagen sind notwendig?
Wir wünschen uns von Ihnen eine aussagekräftige Bewerbung, die ein Anschreiben, einen tabellarischen Lebenslauf, Zeugnisse, die die Ausbildung und bestandene Prüfungen dokumentieren, sowie Arbeitszeugnisse bisheriger Arbeitgeber und ggf. einen Nachweis über eine Schwerbehinderung umfasst.

Bei Angehörigen des öffentlichen Dienstes wird um eine aktuelle Beurteilung (nicht älter als ein Jahr) sowie um eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht unter Angabe der personalaktenführenden Stelle gebeten. Sollte keine aktuelle Beurteilung (nicht älter als ein Jahr) vorliegen, werden die Bewerber_innen gebeten, die Erstellung einzuleiten.

Anerkannte Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht.

Die Ausschreibung richtet sich vorrangig an Dienstkräfte, die im unmittelbaren Landesdienst Berlin beschäftigt sind und bereits in die Entgeltgruppe EG 9 Fallgruppe 3 TV-L eingruppiert sind.

Anerkannte Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht.

Bei Angehörigen des öffentlichen Dienstes wird um eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht unter Angabe der personalaktenführenden Stelle gebeten.

Im Bewerbungsverfahren entstehende Kosten können nicht ersetzt werden.

Die vollständigen und verbindlichen Stellenanforderungen entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil im Abschnitt „weitere Information“ auf dem Karriereportal.

Im Bewerbungsverfahren entstehende Kosten können nicht ersetzt werden.



Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin


Weitere Informationen zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal


Sie finden sich im Profil wieder? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum 12.07.2019. Die vollständigen und verbindlichen Stellenanforderungen entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil im Abschnitt "weitere Informationen".

Hinweise zur Datenschutzgrundverordnung
Wir machen darauf aufmerksam, dass die Daten von Bewerber_innen im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens durch das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg elektronisch weiterverarbeitet werden. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter: Informationen zur Datenschutzgrundverordnung