Anmeldung
 
Neukölln ist einer der spannendsten und buntesten Bezirke Berlins. Die Vielfalt Neuköllns spiegelt sich in seinen 329.000 Einwohnern aus mehr als 149 Nationen wider. Die Beschäftigten des Bezirksamtes stellen sich tagtäglich anspruchsvollen Herausforderungen mit einer in Berlin einzigartigen Bandbreite an interessanten und abwechslungsreichen Tätigkeitsfeldern. Ein Job im Bezirksamt Neukölln ist ein wertvoller und unverzichtbarer Dienst für die Gemeinschaft aller Neuköllner Bürgerinnen und Bürger. Für diese Herausforderung suchen wir engagierte und leistungsfähige Kolleginnen und Kollegen, die sich den Aufgaben des Bezirkes Neukölln stellen und den Grundstein für ihre berufliche Zukunft legen wollen.
 

Amtsrat/Amtsrätin (m/w/d) Gruppenleitung des Sachgebietes Soz 22
Kennziffer: 19_120_SozFB2-stvFBL
Besoldungsgruppe: A 12
Bewerbungsfrist: 19.07.2019


Besetzbar ab sofort, unbefristet, Vollzeit
 

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

Gruppenleitung des Sachgebietes Soz 22 (Ambulante Hilfe zur Pflege und ggf. parallel Leistungen nach dem 3. und 4. Kapitel SGB XII bzw. LPflGG-Leistungen) sowie stellvertretende Leitung des Fachbereichs 2 (Lebensunterhalt, Grundsicherung, Wohnungsnotfälle, Asyl)

Personalmanagement

- Leitung und Koordinierung der Arbeit für die gesamte Arbeitsgruppe
- Entscheidung über den Personaleinsatz
- Führungsgespräche (Jahres-, Beurteilungs-, Kritikgespräche)
- Rückkehr- und BEM-Gespräche
- Beurteilungen von Sachbearbeiter/-innen und Mitarbeiter/-innen der Rechnungsstelle
- Allgemeine Büro- und Arbeitsorganisation
- Aufbereitung und Vermittlung aktueller Informationen innerhalb und außerhalb des Rechtsgeschehens
- Durchführung von internen Schulungen
- Beratende Beteiligung bei personellen Entscheidungen
- Urlaubsplanung/Vertretungsplanung
- Qualifizierungsplanung/Erstellung von Konzepten zur Personalentwicklung
- Förderung von Teamentwicklungsprozessen
- Mitwirkung bei Auswahlverfahren (beobachtend und bewertend)
Fachaufgaben
- Verfolgung des Rechtsgeschehens einschließlich dessen Auswertung und Unterrichtung der Mitarbeitenden
- Bearbeitung von Vorgängen grundsätzlicher Art
- Bearbeitung zugewiesener besonderer Aufgabenbereiche
- Bearbeitung von einzelfallbezogenen Angelegenheiten besonders schwieriger Art
- Beratung der Mitarbeitenden in schwierigen und wichtigen Angelegenheiten
- Bearbeitung von Dienstaufsichtsbeschwerden nach Stellungnahme der betroffenen Mitarbeitenden
- Herbeiführung und Überwachung der richtigen und einheitlichen  Anwendung von Rechtsnormen und sonstigen Vorschriften, auch in Form
  regelmäßiger Aktenprüfung
- Fachliche Kontrolle der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
- Prüftätigkeit im Rahmen des IT-Zahlungsverfahrens Open/Prosoz
- Aktenverteilung innerhalb des Sachgebietes
- Erarbeitung und Sicherstellung der für die Arbeitsgruppe geltenden Vertretungsregelung
- Festlegung der Arbeits- und Geschäftsabläufe unter Beachtung von Schnittstellen zu anderen Sachgebieten, Fachbereichen und Ämtern,
  ggf. unter Einbeziehung der Fachbereichsleitung
- Erstellen von Bescheidvorlagen, Musterschreiben und Vordrucken, insbesondere aufgrund gesetzlicher Änderungen
- Entwurf von fachbereichsübergreifenden Arbeitsanweisungen im Bereich der ambulanten Hilfe zur Pflege für den Bezirk Neukölln
Beschwerdemanagement/Widersprüche
- Betreuung von mündlichen Beschwerden in letzter Instanz
- Aufarbeitung und Prüfung von Widersprüchen mit Entscheidungsbefugnis über Abhilfe bzw. Weiterleitung ans Rechtsamt
- Bearbeitung von Petitionen bzw. Eingaben und Beschwerden nach Stellungnahme der zuständigen/betroffenen Dienstkraft
- Bearbeitung von Dienstaufsichtsbeschwerden nach Stellungnahme der zuständigen/betroffenen Dienstkraft
Bekämpfung des Leistungsmissbrauchs in der ambulanten Hilfe zur Pflege
- Zusammenarbeit und Abstimmung mit der Qualitätssicherung des Amtes
- mündliche und schriftliche Auseinandersetzung mit ambulanten Pflegediensten
- Umsetzung leistungsrechtlicher Konsequenzen
- Empfehlung für strafrechtliche Verfolgung
Gremienarbeit
Facharbeitsgremium Pflege (überbezirkliches Abstimmungsgremium, Vorsitz SenGPG):
- Im Vorfeld Austausch mit den Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern der anderen Ämter für Soziales zu aktuellen Fragestellungen und
  Problemlagen
- Mitarbeit bei der Entwicklung von Verwaltungsvorschriften und der Lösung bezirksübergreifender Problematiken
- Abstimmungsbefugnis für den Bezirk Neukölln
- Berichterstattung zur Vermittlung der erzielten Ergebnisse der Arbeitsgruppen an die Mitarbeitenden und Vorgesetzten

Runder Tisch mit ambulanten Pflegediensten und AG Fall (Neuköllner Gremien):
- Kommunikation mit Pflegediensten über rechtliche Fragen sowie Probleme der Bedarfsfeststellung und der Sachbearbeitung
- Förderung der Transparenz des bezirklichen Handelns
- Foren für kritische Rückmeldungen der Pflegedienste und damit Hinweise auf mögliche Verbesserungen der Arbeitsabläufe innerhalb der
  Arbeitsgruppe sowie der Zusammenarbeit mit dem externen Dienstleister)
Haushalt
- Initiativen zur Pflege und Weiterentwicklung des Produktkataloges
- Steuerung der Kosten-/ Leistungsrechnung
- Befugnis zur Feststellung der sachlichen und rechnerischen Richtigkeit nach Nrn. 13 und 16 AV § 70 LHO
- Anordnungs- und Entscheidungsbefugnis nach Nr. 2 AV § 34 LHO i.V.m. Nr. 20 AV § 70 LHO (bei einem jährlichen Budget in Höhe von ca. 21
  Mio.€ allein für den Bereich der ambulanten Hilfe zur Pflege).
Stellvertretende Fachbereichsleitung
Die stv. FBL ist als permanente Vertretung zu betrachten. Die FBL ist aufgrund zahlreicher weiterer zugewiesener Aufgaben im Amt und auch auf Landesebene häufig nicht im Fachbereich persönlich präsent. Dennoch ist sicherzustellen, dass die Führungsfunktionen und die damit verbundenen Aufgaben wahrgenommen werden und für Dritte ein entscheidungsbefugter Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Hinweis:
Es handelt sich um eine besetzte Stelle, der/die Stelleninhaber/-in beabsichtigt sich zu bewerben.



Das Anforderungsprofil ist Bestandteil der Stellenausschreibung und kann zusammen mit dem ausführlichen Ausschreibungstext im beigefügten PDF unter "Weitere Informationen" eingesehen werden. Das Anforderungsprofil gibt detailliert wieder, welche fachlichen und außerfachlichen Kompetenzen die Stelle erfordert. Es ist die Grundlage für die Auswahlentscheidung.

Formale Voraussetzungen:

Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes und
mindestens zwei Jahre Berufserfahrung in der Sachbearbeitung innerhalb eines Amtes für Soziales oder mindestens zwei Jahre Berufserfahrung in der Leitungstätigkeit in einem anderen Sozialleistungsbereich

Die fachlichen und außerfachlichen Kompetenzen sind der Anlage im beigefügten PDF unter "Weitere Informationen" zu entnehmen.

Wir bieten...

  • einen interessanten, anspruchsvollen und sicheren Arbeitsplatz
  • individuelle Förderung, berufliche und persönliche Entwicklungschancen und Perspektiven
  • langfristige Übernahme- und Karrierechancen in allen Handlungsfeldern
  • ein attraktives Fortbildungsangebot und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung
  • flexible Gleitzeitregelungen
  • eine Jahressonderzahlung bzw. jährliche Sonderzahlungen (Weihnachtsgeld)

Ansprechpartner/-in für Ihre Fragen:
Rund ums Aufgabengebiet:
Frau Braun
Telefon: 030/90239-2605
Rund ums Bewerbungsverfahren:
Frau Kahraman
Telefon: 030/90239-2715

Erforderliche Bewerbungsunterlagen:
Im Zusammenhang mit der Durchführung des Auswahlverfahrens und ggf. der Einstellung werden die Daten der Bewerber/-innen elektronisch gespeichert und verarbeitet [§ 6 Abs. 1 EU-DSVGO]. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Der Bewerbung ist beizufügen:
- ein Bewerbungsschreiben
- ein lückenloser tabellarischer Lebenslauf
- bis zu drei dienstliche Beurteilungen (die neueste nicht älter als 1 Jahr)
- Ihre Ernennungsurkunde 

Bewerber/-innen aus dem öffentlichen Dienst fügen zudem bitte eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte bei.
 
Qualifikationen, Bildungsabschlüsse oder Berufserfahrungen können nur dann Berücksichtigung finden, soweit diese auch mit Nachweisen belegt werden.
 
Bei Qualifizierungen, die nicht in der Bundesrepublik Deutschland sowie innerhalb der Europäischen Union vor der Bologna-Reform erlangt wurden, ist ein Nachweis über die Anerkennung und eine beglaubigte Übersetzung beizufügen.
 
Qualifizierungen, welche im europäischen Ausland im Rahmen der Bologna-Reform erlangt wurden, ist eine beglaubigte Übersetzung beizufügen.
 
Qualifizierungen, die in der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik erlangt wurden, müssen mit einem Nachweis über die Anerkennung belegt werden.
 
Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind in deutscher Sprache einzureichen. 
 
Alle Unterlagen sind von Ihnen, unabhängig von der Abforderung einer Personalakte durch die ausschreibende Dienststelle, einzureichen.

Weitere Hinweise:
Das Bezirksamt Neukölln von Berlin ist bestrebt, bestehende Unterrepräsentanzen von sowohl Frauen als auch Männern abzubauen und wird dies bei der Personalauswahl berücksichtigen.
Bei der Besetzung von Stellen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden diese bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.
 
Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht.
 
Anerkannt schwerbehinderte Bewerber/-innen und diesem Personenkreis gleichgestellte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 
Während der Bewerbungsphase findet die Kommunikation in der Regel per E-Mail statt. Bitte überprüfen Sie regelmäßig Ihren E-Mail-Posteingang sowie Ihren Spam-Ordner.
 
Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen nur per Fachpost oder Freiumschlag zurückgesandt werden.
 
Kosten, die den Bewerber/-innen im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o. Ä.), können nicht erstattet werden.

Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter: https://www.berlin.de/ba-neukoelln/politik-und-verwaltung/service-und-organisationseinheiten/personal/zentrales-bewerbungsbuero/

Weitere Informationen zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal