Anmeldung
 
Openerbild: Panorama Berlin
Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung setzen sich täglich dafür ein, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert. Hierbei bilden die Dienstkräfte des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes das Rückgrat der Berliner Verwaltung.

In der Senatsverwaltung für Kultur und Europa ist ab sofort, unbefristet, folgendes Arbeitsgebiet zu besetzen:

Referent/in im Bereich der Religionen und Weltanschauungen (m/w/d)

 

Kennziffer: 24/19

Entgeltgruppe: 14 TV-L
mit 75% der wöchentlichen Arbeitszeit; Möglichkeit der Aufstockung im Jahr 2020 vorbehaltlich des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen

 

Bewerbungsfrist: 05.07.2019

Ihr Arbeitsgebiet:

Konzeption, Koordinierung und Durchführung der Projektförderungen und des zugrundeliegenden Verfahrens im Bereich der Religionen und Weltanschauungen, insbesondere solcher der religionsübergreifenden Zusammenarbeit im Land Berlin; Konzeption geeigneter Maßnahmen zur Vertiefung der Beziehungen zu den Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften, insbesondere zu muslimischen Gemeinschaften; Bearbeitung schwieriger Sonderfälle; gutachterliche Stellungnahmen und Votierungen (auch zu Fördermittelanträgen aus der Deutschen Klassenlotterie); Parlamentsangelegenheiten; Außendarstellung und Internetauftritt des Bereichs; Vorbereitung und Durchführung von Konferenzen, Tagungen und Veranstaltungen.

Sie bringen mit:


Formale Anforderungen:
Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbarer Abschluss) in Religionswissenschaft oder einem vergleichbaren Fachgebiet.
Berufserfahrung an der Schnittstelle zwischen Politik und Religion oder vergleichbare Erfahrung.
Berufserfahrung in der religionsübergreifenden Zusammenarbeit oder vergleichbare Erfahrung.

Fachliche Anforderungen:
  • Umfassende Kenntnisse der Religions- und Weltanschauungs-gemeinschaften sowie der religionspolitischen Themen in ihrem Verhältnis zum Staat sowie Kenntnisse der religionspolitischen Besonderheiten des Landes Berlin
  • Kenntnisse des Religionsverfassungsrechts
  • Grundkenntnisse im Haushaltsrecht und Zuwendungsrecht
  • Erfahrung im Projektmanagement
  • Erfahrung im Bereich der Projektförderung

Außerfachliche Anforderungen:
  • Leistungsfähigkeit und -bereitschaft
  • Vertrauenswürdigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Organisationsfähigkeit
 
Die weiteren fachlichen und außerfachlichen Anforderungen sind dem Anforderungsprofil zu entnehmen, das über den Button "weitere Informationen" am Ende dieser Seite abgerufen werden kann.

Wir bieten Ihnen:

 
  • Ein vielfältiges Aufgabengebiet in unserer weltoffenen Verwaltung
  • Einen sicheren Arbeitsplatz im Land Berlin
  • Ein kollegiales Arbeitsumfeld und ein gutes Betriebsklima
  • Flexible Arbeitszeitmodelle (u.a. Gleitzeit, Arbeiten in Teilzeit)
  • Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine individuelle Personalentwicklung mit vielfältigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Die Möglichkeit der Inanspruchnahme eines BVG-Firmentickets mit 5% Rabatt


Sie finden sich im Profil wieder? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!
 
Das Bewerbungsformular finden Sie am Ende dieser Anzeige unter dem Button „Jetzt bewerben“.
 
Für Bewerberinnen/Bewerber, die bereits im öffentlichen Dienst tätig sind, sind wir gehalten, im Rahmen des Auswahlverfahrens auch die aktuelle dienstliche Beurteilung/Zeugnis (nicht älter als ein Jahr) zu berücksichtigen.  Sollte eine entsprechende Beurteilung bzw. ein entsprechendes Zeugnis nicht vorliegen, bitten wir, die Erstellung einzuleiten. Ferner bitten wir um Übersendung einer Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht unter Angabe der personalaktenführenden Stelle einschließlich des Bearbeiterzeichens.

 

Allgemeine Hinweise
 
Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Voraussetzungen der Stellenausschreibung erfüllen, ist ausdrücklich erwünscht.
 
Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin.
 


Ihr/e Ansprechpartner/in:
Sandra Bucks
030 90228 610

Weitere Informationen zur Senatsverwaltung für Kultur und Europa finden Sie auf unserer Homepage unter https://www.berlin.de/sen/kultur/.


Die im Bewerbungsformluar hinterlegten Daten bilden die Grundlage für das Auswahlverfahren. In Ihrem eigenen Interesse möchten wir Sie daher bitten, möglichst vollständige Angaben zu machen.

Bewerbungen über den Postweg sind nur in begründeten Ausnahmefällen möglich.