Anmeldung
 

Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Über 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung setzen sich täglich dafür ein, dass Berlin als pulsierende Metropole und - vor allem - als Zuhause für mehr als 3,7 Millionen Menschen funktioniert.

Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg ist mit seinen ca. 350.000 Einwohner_innen einer der buntesten, vielseitigsten und auch geschichtsträchtigsten Bezirke Berlins. Kennen Sie den Regenbogenkiez am Nollendorfplatz oder das Tempelhofer Feld auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof? Mit seinen sechs Ortsteilen, die unterschiedlicher kaum sein können, bietet dieser Bezirk eine vielseitige und einzigartige Mischung.

Genau so vielseitig ist die Arbeit im Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin. Wir als kommunale Verwaltung erbringen tagtäglich die unterschiedlichsten Dienstleistungen für die Bürger_innen des Bezirks. Möchten Sie Ihren Teil dazu beitragen? Sind Sie engagiert, aufgeschlossen, kommunikativ und verstehen es, sich in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten? Dann sind Sie bei uns genau richtig!



 
Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin sucht

ab dem 01.08.2019,
unbefristet

Sachbearbeitung in der Rechtsstelle (m/w/d)

 

Kennziffer: 92/2019

Besoldungsgruppe: A11
Vollzeit mit 40 Wochenstunden, Teilzeit ist möglich

 

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

Bearbeitung von Streitverfahren und Prozessvertretung vor den Sozial-, Verwaltungs- und Zivilgerichten (Amtsgericht) sowie Familiengerichten Sachbearbeitung in der Rechtsstelle Prozessvertretung des Amts vor den Verwaltungs-, Sozial- und Zivilgerichten sowie die Be-fugnis zum Abschluss gerichtlicher und außergerichtlicher Vergleiche Stellungnahmen zu schriftlichen Anfragen, Sachbeschwerden und Petitionen innerhalb des Fachbereichs Recht Bearbeitung sonstiger, rechtlich schwieriger Einzelfälle Beratung der Fachbereichs- und Gruppenleitungen Bearbeitung von Stellungnahmen grundsätzlicher Art Auswertung der einschlägigen Rechtsprechung für die Verwaltungspraxis Vorbereitung von Strafanzeigen für die Abteilungsleitung Mitarbeit in Gremien Überwachung von Terminen/ Fristen und

Sie haben...

  • Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Laufbahnfachrichtung allgemeiner Verwaltungsdienst bzw. Diplom- oder Bachelor-Abschluss der Fachrichtung Öffentliche Verwaltung
     
  • Sehr wichtig sind: Vertiefte Kenntnisse des SGB XII Kenntnisse des AsylbLG Kenntnisse SGB I und X Kenntnisse des SGG Anwendungssichere PC-Kenntnisse der Standardsoftware MS Word, Excel und Internet Wichtig sind: Kenntnisse der angrenzenden Rechtsgebiete (z.B. VwGO, SGB II, SGB V, SGB IX, BGB, ZPO, RVG, Landespflegegeldgesetz, Insolvenz-recht) Kenntnisse des allgemeinen Ver-waltungsrechts Kenntnisse des Haushaltsrechts Kenntnisse über den Aufbau und Organisation der Berliner Verwaltung, insb. des Bereichs Soziales

Wir bieten Ihnen

  • einen zukunftssicheren Arbeitsplatz
  • flexible Arbeitszeiten
  • vielseitige, abwechslungsreiche und interessante Arbeitsgebiete
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung und individuelle Arbeitszeitgestaltung
  • ein attraktives und individuelles Fortbildungsangebot in der Dienstzeit, auch während der Probezeit
  • langfristige Karriere- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten
  • ein vergünstigtes Jobticket
  • Besoldung nach dem Landesbesoldungsgesetz (LBesG)
  • regelmäßige Angebote im Bereich Gesundheitsmanagement als Dienstzeit (z.B. Gesundheitskurse, Vorträge, Workshops)


Ansprechpartner/in für Ihre Fragen:
Herr Leiska (zur Stellenausschreibung)
Bewerbungs- und Stellenmanagement
030/90277-2990

Frau Gebel (zum Aufgabengebiet)
Abt. Bildung, Kultur und Soziales - Amt für Soziales -
030 /90277-2469 (Di-Fr)
 
Welche Bewerbungsunterlagen sind notwendig?
Wir wünschen uns von Ihnen eine aussagekräftige Bewerbung, die ein Anschreiben, einen tabellarischen Lebenslauf, Zeugnisse, die die Ausbildung und bestandene Prüfungen dokumentieren, sowie Arbeitszeugnisse bisheriger Arbeitgeber und ggf. einen Nachweis über eine Schwerbehinderung umfasst.

Bei Angehörigen des öffentlichen Dienstes wird um eine aktuelle Beurteilung (nicht älter als ein Jahr) sowie um eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht unter Angabe der personalaktenführenden Stelle gebeten. Sollte keine aktuelle Beurteilung (nicht älter als ein Jahr) vorliegen, werden die Bewerber_innen gebeten, die Erstellung einzuleiten.

Anerkannte Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht.

Die vollständigen und verbindlichen Stellenanforderungen entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil im Abschnitt „weitere Information“ auf dem Karriereportal.

Im Bewerbungsverfahren entstehende Kosten können nicht ersetzt werden.



Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin


Weitere Informationen zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal


Sie finden sich im Profil wieder? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum . Die vollständigen und verbindlichen Stellenanforderungen entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil im Abschnitt "weitere Informationen".

Hinweise zur Datenschutzgrundverordnung
Wir machen darauf aufmerksam, dass die Daten von Bewerber_innen im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens durch das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg elektronisch weiterverarbeitet werden. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter: Informationen zur Datenschutzgrundverordnung