Anmeldung
 
Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Mehr als 113.000 Beschäftigte sorgen täglich dafür, dass die Stadt mit ihren 3,7 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern funktioniert.
 
Das Finanzamt Friedrichshain-Kreuzberg sucht eine/einen

Hauptsachgebietsleiterin/Hauptsachgebietsleiter Gewerbesteuer, Sachgebietsleiterin/Sachgebietsleiter Festsetzung/Erhebung, Sachgebietsleiterin/Sachgebietsleiter Bewertung/Erhebung (m/w/d)

 

Kennziffer: SenFin III 73/19

Besoldungsgruppe: A 13S

Besetzbar: voraussichtlich ab 01.01.2020 (unbefristet)

Vollzeit mit 40 Wochenstunden (Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.)

 

Formale Voraussetzungen...

Für die Besetzung des Dienstpostens kommen nur Beamtinnen/Beamte in Betracht, die die fachlaufbahnrechtlichen Voraussetzungen gemäß Laufbahngesetz und Steuerbeamtenausbildungsgesetz erfüllen, erfolgreich den FK-Pool absolviert haben und bereits dauerhaft mit Sachgebietsleiteraufgaben in einem Berliner Finanzamt beauftragt sind. Dienstkräfte, denen bereits vor Einführung des FK-Pools dauerhaft Sachgebietsleiteraufgaben übertragen wurden, haben die Teilnahme am Lehrgang 1 der Schulungsreihe im Rahmen des FK-Pools am IVM nachzuweisen bzw. nachzuholen.
 

Fachliche Voraussetzungen...

Angemessene allgemeine Fachkenntnisse auf den Gebieten des Steuerrechts, IT-Grundkenntnisse, Kenntnisse der Aufbau- und Ablauforganisation in den Finanzämtern, Leitung des Sachgebiets mit den Instrumenten des „Neuen Berliner Steuerungsmodells“ unter Beachtung von Gender Mainstreaming, spezielle Kenntnisse in dem ausgeschriebenen Hauptsachgebiet.
 

Außerfachliche Voraussetzungen...

  • Leistungsverhalten: Zeiteinteilung, Selbständigkeit, Zweckmäßigkeit des Handelns/Fähigkeit zum effektiven Handeln, Ausdrucksvermögen, Belastbarkeit/Stresstoleranz, Kommunikationsfähigkeit, Veränderungsbereitschaft und -fähigkeit, Organisationsfähigkeit, vernetztes Denken und Handeln, Repräsentationsfähigkeit einschließlich Verbalkompetenz, Loyalität
  • Sozialverhalten: Kooperationsverhalten, Konfliktfähigkeit, Überzeugungs- und Durchsetzungskraft, Verantwortungsbewusstsein
  • Kunden- und adressaten-(anwender-)orientiertes Verhalten: Kundenorientierung
  • Führungsverhalten: Mitarbeiterführung/Führungsfähigkeit, Förderung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen/Personalentwicklungsfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit, wirtschaftliches Handeln, Controlling/ Steuerungskompetenz, Informationsfähigkeit, Bereitschaft und Fähigkeit zur Gleichstellung, Bereitschaft und Fähigkeit zur Förderung der Schwerbehinderten und Gleichgestellten
 
Sie finden sich im Profil wieder? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum 21.06.2019.
 
Ansprechpartnerin für Ihre Fragen:

Frau Althaus
III K 19
030 9024 10132
 
Erforderliche Bewerbungsunterlagen:
 
Die aussagekräftige Bewerbung und der berufliche Werdegang (Vordruck A 1000) sind innerhalb von vier Wochen nach Veröffentlichung unter Angabe der Kennzahl an die Senatsverwaltung für Finanzen – III K – Klosterstraße 59, 10179 Berlin zu richten.

Für die Auswahl ist eine aktuelle dienstliche Beurteilung erforderlich, die nicht älter als 8 Monate ist (Stichtag für ggfs. neu zu erstellende Anlassbeurteilungen: 01.06.2019).

Es wird um eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht (auch durch den Personalrat und die Frauenvertreterin sowie ggf. die Schwerbehindertenvertretung) gebeten.

Aus Kostengründen werden Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen (auch Fahrtkosten), werden nicht erstattet.

Besondere Hinweise:
 
Die Ausschreibung richtet sich ausschließlich an Bewerberinnen und Bewerber, die bereits in einem unbefristeten Dienstverhältnis zum Land Berlin stehen und die sich im Statusamt einer Steueramtsrätin/eines Steueramtsrats befinden.

Das Anforderungsprofil, aus dem sich weitere Einzelheiten ergeben, liegt vor und kann im Dokumentenmanager unter Vorlagen/Zentral/Personal/Anforderungsprofile/Anforderungsprofile aktuell eingesehen oder ggf. unter der Telefonnummer 9024 (924) 10132 angefordert werden. Die Auswahl wird nach dem Anforderungsprofil „SL A 12/A 13“ erfolgen.

Die Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich. Die Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung gemäß den dienstlichen Erfordernissen wird vorausgesetzt.

Schwerbehinderte Menschen und diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.