Anmeldung
 
Neukölln ist einer der spannendsten und buntesten Bezirke Berlins. Die Vielfalt Neuköllns spiegelt sich in seinen 329.000 Einwohnern aus mehr als 149 Nationen wider. Die Beschäftigten des Bezirksamtes stellen sich tagtäglich anspruchsvollen Herausforderungen mit einer in Berlin einzigartigen Bandbreite an interessanten und abwechslungsreichen Tätigkeitsfeldern. Ein Job im Bezirksamt Neukölln ist ein wertvoller und unverzichtbarer Dienst für die Gemeinschaft aller Neuköllner Bürgerinnen und Bürger. Für diese Herausforderung suchen wir engagierte und leistungsfähige Kolleginnen und Kollegen, die sich den Aufgaben des Bezirkes Neukölln stellen und den Grundstein für ihre berufliche Zukunft legen wollen.
 

Tarifbeschäftigte/-r, Sachbearbeitung im Seniorenservice (m/w/d)
Kennziffer: 19_109_SB-SenServ
Entgeltgruppe 9 Fallgr. 2 TV-L
Bewerbungsfrist: 21.06.2019


Besetzbar ab sofort, unbefristet, Vollzeit
 

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

Sachbearbeitung im Seniorenservice
- Organisation und Betreuung des ehrenamtlichen Dienstes und der Seniorenvertretung
- Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und Ausflugsfahrten
- Herausgabe eines monatlichen Veranstaltungskalenders und eines Jahresheftes für Seniorinnen und Senioren, Verwaltung des
  Informationsmaterials, Verwaltungstätigkeiten für die Freizeitstätten, Mittelbewirtschaftung, Gelderheber/-in
- Anordnungsbefugnis, Anleitung Auszubildende

Das Aufgabengebiet umfasst im Detail:
Ehrenamtlicher Dienst in (Sonder-) Sozialkommissionen und Seniorenvertretung
- Betreuung des ehrenamtlichen Dienstes (ED) und der Seniorenvertretung (SV) durch allgemeine Informationsweitergabe von Änderungen im
  Sozial-(hilfe-)recht
- straßenräumliche und personelle Planung der Sozialkommissionen (SoKo’s)
- Vornahme von Aufgabenzuweisungen innerhalb der SoKo’s
- Werbung von Ehrenamtlichen, Vorauswahl und Vorbereitung der Bestellung in den / Entlassung aus dem ED durch die BVV
- Überwachung und Abrechnung der zustehenden Entschädigungen
- Kontaktpflege zu den Mitgliedern des ehrenamtlichen Dienstes (ED) und der Seniorenvertretung (SV)
- Prüfung und Auszahlung der finanziellen Unterstützung der Seniorenvertretung
- Pflege aller Kontaktdaten per PC/Mailprogramm, Koordination der Ehrungen der Geburtstags- und Hochzeitsjubilare und der Ehrung der
  Ehrenamtlichen selbst
- Abfordern der Meldedaten, Datenüberwachung und Terminierung, Erstellung / Beschaffung der Glückwunschkarten, Koordination der SoKo-
  Zuständigkeiten und Auftragserteilung, Überwachung der Aufgabenerledigung
- Fertigung und Versendung der Glückwunschschreiben
- Selbständige Vornahme von Ehrungen im Vertretungsfalle für die SoKo’s
- Vertretung des Bezirks in landesweiten AG zur Fortentwicklung der ehrenamtlichen Arbeit
- Ehrenamtlicher Dienst in den Seniorenfreizeitstätten und der Behindertenfreizeitstätte:
- Bezirkliche/-r Ansprechpartner/-in in allen organisatorischen Belangen auf Grundlage der Kooperationsvereinbarung mit externem
  Dienstleister (soweit nicht Facility Management)
- Organisation der Wahlen zur Seniorenvertretung (im Turnus Wahlperiode Abgeordnetenhaus)
- Vollständige Wahlorganisation vom Aufruf bis zur Stimmenauszählung
Veranstaltungen und Ausflugsfahrten inkl. aller notwendigen administrativen Tätigkeiten
- Bedarfsplanung und Angebotssuche
- Verhandlungen mit Künstlern (Termine, Orte, Gagen)
- Verhandlungen mit Reiseanbietern (Termine, Orte, Preisgestaltung)
- Vorbereitung des Vertrages bis zur Unterschriftsreife
- Konkrete Programmgestaltung in Zusammenarbeit mit Anbieter
- Konkrete Programmablaufplanung in Zusammenarbeit mit Anbieter
- Koordination vor Ort: Kontakt mit Personal vor Ort, Sicherstellung von Zugängen zu Veranstaltungen, funktionieren Technik, Bestuhlung,
  Kontrolle gebuchtes Angebot Soll/Ist (z.B. Anzahl Getränke, Kuchengedecke o.ä.)
- Werbemaßnahmen
- Kartengestaltung und -druck
- Verkauf und Abrechnung von eigenen und Veranstaltungen von Drittanbietern
- Prüfung und Abrechnung von GEMA-Gebühren und von sonstigen Forderungen Dritter
Informationsmaterial
- Erstellung und Prüfung des monatlichen Veranstaltungskalenders „Was? Wann? Wo?“
- Einwerben und Zusammenstellen seniorenbezogener Informationen, der Angebote der Freizeitstätten und sonstiger nicht kommerzieller
  Anbieter mit Seniorenbezug, Layout festlegen, Druckauftrag erteilen und Verteilung im Bezirk sicherstellen
- Jahresheft „Seniorentipps“
- Einwerben und Zusammenstellen der Angebote und Informationen für Senioren, Prüfen der Daten auf Richtigkeit und Vollständigkeit
- Broschürenservice/Plakataushang
- Ermittlung, Aktualisierung, Auslegen von relevantem Informationsmaterial

Hinweise:
- Das Aufgabengebiet zeichnet sich durch besonders große Außenwirkung durch Handeln im Auftrag des Bezirksamtes aus. Gegenüber den
  ehrenamtlich Tätigen und an Ehrenamtsarbeit neu Interessierten ist gleichmäßig serviceorientiert und handlungssicher aufzutreten.
- Der/die Stelleninhaber/-in ist in besonderer Weise auch hinsichtlich der Planung und Durchführung von Veranstaltungen gefordert. Hierbei ist
  der besondere Umgang mit Finanzen des Bezirks von hervorgehobener Bedeutung.
- Das Arbeitsgebiet ist an Sprechzeiten gebunden.


Das Anforderungsprofil ist Bestandteil der Stellenausschreibung und kann zusammen mit dem ausführlichen Ausschreibungstext im beigefügten PDF unter "Weitere Informationen" eingesehen werden. Das Anforderungsprofil gibt detailliert wieder, welche fachlichen und außerfachlichen Kompetenzen die Stelle erfordert. Es ist die Grundlage für die Auswahlentscheidung.

Formale Voraussetzungen:

- Abgeschlossener Verwaltungslehrgang II (VL II) oder
  abgeschlossener Bachelor- oder Diplomstudiengang
  (Fachhochschule /Universität):      
      - Public Management / Public und Nonprofit-Management
         (HWR/HTW Berlin)
      - Verwaltung und Recht (TH Wildau)
      - Wirtschaft und Recht (TH Wildau)
      - Öffentliche Verwaltung(swirtschaft) (HWR Berlin)
      - Business Administration (HWR Berlin)
      - IUS (HWR Berlin)
      - Diplom-Verwaltungswirt (FHVR) oder
   einem anderen Studiengang (Fachhochschule /Universität) mit 
  mindestens 50% Modulen einer Kombination aus  
  verwaltungs-,  wirtschafts-, sozial-, politik- und
  rechtswissenschaftlichen Inhalten, wobei mindestens drei
  vorliegen müssen bzw. wobei wirtschaftswissenschaftliche
  und mindestens zwei weitere Inhalte zwingend vorliegen 
  müssen oder
- Abgeschlossene Berufsausbildung zum/zur
  Verwaltungsfachangestellten sowie mind. ein Jahr
  Verwaltungstätigkeit im öffentlichen Dienst nach Abschluss
  der Ausbildung oder
- Abgeschlossener VL I sowie mind. ein Jahr
  Verwaltungstätigkeit im öffentlichen Dienst nach Abschluss
  des Lehrgangs oder
- Abgeschlossene kaufmännische bzw. verwaltungsnahe
  Ausbildung und mindestens dreijährige Verwaltungstätigkeit im
  öffentlichen Dienst nach Abschluss der Ausbildung oder
- Achtjährige Verwaltungserfahrung im öffentlichen
  Dienst

Vertiefte fachliche Kompetenzen aus dem Anforderungsprofil, die durch höherwertige Abschlüsse und einschlägige Erfahrungen wie
- einem abgeschlossenen Hochschulstudium mit verwaltungs-, wirtschafts-, sozial-, politik- und rechtswissenschaftlichen Inhalten oder
-  einem abgeschlossenen Verwaltungslehrgang II oder
-  einer mindestens einjährigen Berufserfahrung in dem ausgeschriebenen Aufgabengebiet
nachgewiesen werden können, werden im Rahmen des Auswahlverfahrens zusätzlich berücksichtigt.
 

Die fachlichen und außerfachlichen Kompetenzen sind der Anlage im beigefügten PDF unter "Weitere Informationen" zu entnehmen.

Wir bieten...

  • einen interessanten, anspruchsvollen und sicheren Arbeitsplatz
  • individuelle Förderung, berufliche und persönliche Entwicklungschancen und Perspektiven
  • langfristige Übernahme- und Karrierechancen in allen Handlungsfeldern
  • ein attraktives Fortbildungsangebot und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung
  • flexible Gleitzeitregelungen
  • eine Jahressonderzahlung bzw. jährliche Sonderzahlungen (Weihnachtsgeld)

 

Ansprechpartnerinnen für Ihre Fragen:
Rund ums Aufgabengebiet:
Frau Maryniak
Telefon: 030/90239-3024
Rund ums Bewerbungsverfahren:
Frau Schulz
Telefon: 030/90239-2053

Erforderliche Bewerbungsunterlagen:
Im Zusammenhang mit der Durchführung des Auswahlverfahrens und ggf. der Einstellung werden die Daten der Bewerber/-innen elektronisch gespeichert und verarbeitet [§ 6 Abs. 1 EU-DSVGO]. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Der Bewerbung ist beizufügen:
- ein Bewerbungsschreiben
- ein lückenloser tabellarischer Lebenslauf
- bis zu drei dienstliche Beurteilungen (die neueste nicht älter als 1 Jahr) bzw. bis zu drei Arbeitszeugnisse (das neueste nicht älter als 1 Jahr)
- Ihr Abschlusszeugnis
- das Diploma Supplement bzw. die Modulübersicht 

Bewerber/-innen aus dem öffentlichen Dienst fügen zudem bitte eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte bei.
 
Qualifikationen, Bildungsabschlüsse oder Berufserfahrungen können nur dann Berücksichtigung finden, soweit diese auch mit Nachweisen belegt werden.
 
Bei Qualifizierungen, die nicht in der Bundesrepublik Deutschland sowie innerhalb der Europäischen Union vor der Bologna-Reform erlangt wurden, ist ein Nachweis über die Anerkennung und eine beglaubigte Übersetzung beizufügen.
 
Qualifizierungen, welche im europäischen Ausland im Rahmen der Bologna-Reform erlangt wurden, ist eine beglaubigte Übersetzung beizufügen.
 
Qualifizierungen, die in der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik erlangt wurden, müssen mit einem Nachweis über die Anerkennung belegt werden.
 
Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind in deutscher Sprache einzureichen. 
 
Alle Unterlagen sind von Ihnen, unabhängig von der Abforderung einer Personalakte durch die ausschreibende Dienststelle, einzureichen.

Weitere Hinweise:
Das Bezirksamt Neukölln von Berlin ist bestrebt, bestehende Unterrepräsentanzen von sowohl Frauen als auch Männern abzubauen und wird dies bei der Personalauswahl berücksichtigen.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.
 
Anerkannt schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 
Während der Bewerbungsphase findet die Kommunikation in der Regel per E-Mail statt. Bitte überprüfen Sie regelmäßig Ihren E-Mail-Posteingang sowie Ihren Spam-Ordner.
 
Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen nur per Fachpost oder Freiumschlag zurückgesandt werden.
 
Kosten, die den Bewerber/-innen im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o. Ä.), können nicht erstattet werden.


Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter: https://www.berlin.de/ba-neukoelln/politik-und-verwaltung/service-und-organisationseinheiten/personal/zentrales-bewerbungsbuero/

Weitere Informationen zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal