Anmeldung
 
350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe gestalten täglich die Rahmenbedingungen für die Berliner Wirtschaft und fördern das Dienstleistungs- und Industriegewerbe. Unternehmen sollen im globalen Wettbewerb bestehen und wachsen, neue Firmen und Arbeitsplätze für den Standort Berlin gewonnen werden. Eine moderne Energiepolitik sowie die digitale Transformation zählen hierbei ebenso dazu, wie die Schaffung attraktiver Gewerbe- und Industriestandorte.


Wir suchen Sie (m/w/div) vorausichtlich zum 01.10.2019 für das Aufgabengebiet ZS P 3:

Grundsatzangelegenheiten Personalrecht, Leitung Servicestelle Personal

Kennzahl 19/19
Besoldungsgruppe/Entgeltgruppe: A 13 S, E 12
Vollzeit mit 40 bzw. 39,4 Wochenstunden
unbefristet

 

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

Die Servicestelle Personal berät die Beschäftigten, die Leitung und die Führungskräfte des Hauses in den unter-schiedlichen dienst- und arbeitsrechtlichen Angelegen-heiten. Darüber hinaus entscheidet sie über Anträge der Beschäftigten. Das Umsetzen der Entschei-dungen erfolgt durch den Shared Service im Landesverwaltungsamt Berlin. Darüber hinaus werden dort die Personalakten geführt, was eine enge Zusammenarbeit erfordert.

Die Tätigkeit der Servicestelle Personal ist in besonderer Weise durch eine hohe Dienstleistungsorientierung geprägt.
Zu Ihrem Verantwortungsbereich gehört, dass Sie
  • Grundsatz- sowie Rechtsangelegenheiten des Beamten- und Tarifrechts sowie schwierige Personal-einzelangelegenheiten – auch mit Blick auf deren grundsätzliche Auswirkungen – bearbeiten,
  • die Hausleitung und die Führungskräfte sowohl des Hauses als auch der nachgeordneten Behörde – das Landesamt für das Mess- und Eichwesen Berlin-Brandenburg, Außenstelle Berlin – in personalrechtlichen Fragen beraten,
  • Senatsvorlagen und Vorlagen für die Personalkommission des Senats vorbereiten,
  • Vorlagen für und Stellungnahmen zu Vorschriften der Laufbahnordnungsbehörde „Technische Dienste“ für den Laufbahnzweig des eichtechnischen Dienstes erarbeiten,
  • Personalvorgänge für die Sitzungen der Ständigen Arbeitsgruppe der Personalkommission des Senats prüfen,
  • Dienstaufsichtsbeschwerden bearbeiten,
  • im Rahmen der Personalverwaltung mit dem Programm IPV (Integrierte Personalverwaltung) arbeiten, insbesondere Daten auswerten,
  • eine Arbeitsgruppe mit 2 Mitarbeiter*innen leiten.

Darüber hinaus sind mit der Aufgabe folgende Funktionen verbunden:
  • Ausbildungsbeauftragte*r für die Auszubildenden und die Praxisanleiter*innen im Haus,
  • Inklusionsbeauftragte*r gem. § 181 SGB IX.

Sie bringen mit:

Formale Anforderungen (bitte beachten Sie, dass diese Ausschlusskriterien sind): Für die Einstellung als Tarifbeschäftigte/Tarifbeschäftigter benötigen Sie einen mit einem Bachelor oder vergleichbarer Qualifikation abgeschlossenen Studiengang mit juristischer oder verwaltungswissenschaftlicher Ausrichtung.

Als beamtete Dienstkraft benötigen Sie die Befähigung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen nicht-technischen Verwaltungsdienstes und müssen die laufbahn-rechtlichen Voraussetzungen erfüllen.

Sofern Sie diese erfüllen, verfügen Sie zusätzlich über
  • Kenntnisse des Beamtenrechts des Landes Berlin sowie einschlägiger Nebenvorschriften einschließlich Kommentierung,
  • Kenntnisse des Arbeitsrechts,
  • Kenntnisse des TV-L und des TVÜ-L einschließlich Kommentierung und einschlägiger Nebenvorschriften, 
  • allgemeine Verwaltungskenntnisse.

Darüber hinaus sind die folgenden praktischen Erfahrungen unabdingbar:
  • Bearbeitung von Personalangelegenheiten für Beamte und / oder Tarifbeschäftigte,
  • Umsetzung veränderter rechtlicher Rahmenbedingungen.

Des Weiteren bringen Sie folgende außerfachliche Kompetenzen mit, die im Anforderungsprofil näher beschrieben sind:
  • Leistungsfähigkeit,
  • Entscheidungsfähigkeit,
  • Auffassungsgabe/Strukturiertes Denken,
  • Kommunikationsfähigkeit,
  • Konfliktfähigkeit,
  • Dienstleistungsorientierung.
 

Wir bieten Ihnen:

  • Arbeit für das Gemeinwohl in einer modernen Verwaltung mit Europabezug,
  • einen sicheren Arbeitsplatz in der Hauptstadt Berlin,
  • interne und externe Fortbildungsangebote sowie Hospitationsmöglichkeiten (z.B. Wirtschaftshospitationen),
  • ein aktives Wissensmanagement,
  • flexible Arbeitsmodelle (Teilzeit, gleitende Arbeitszeit, Telearbeit, Sabbaticals),
  • Führung auch in vollzeitnaher Teilzeit,
  • die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und fördern Ihre Gesundheit durch unser aktives Gesundheitsmanagement,
  • eine Konflikt- und Sozialberatung,
  • eine jährliche Sonderzahlung,
  • eine Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte,
  • die Möglichkeit der Inanspruchnahme eines BVG-Firmentickets mit 5% Rabatt.
  • einen attraktiven Standort im Herzen Schönebergs gegenüber vom Rudolph-Wilde-Park, der mit dem öffentlichen Nahverkehr und dem Auto sehr gut zu erreichen ist. Neben der hauseigenen Kantine bietet die Umgebung ein vielfältiges gastronomisches Angebot.


Sie finden sich im Profil wieder? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum 21.06.2019.

Das Bewerbungsformular finden Sie am Ende dieser Anzeige unter dem Button „Jetzt bewerben“ bzw. unter folgendem Link:
https://www.berlin.de/karriereportal/stellen/jobportal/Grundsatzangelegenheiten-Personalrecht-Leitung-Servicestel-de-f7412.html

Das Anforderungsprofil, die erforderlichen Bewerbungsunterlagen, ihre Ansprechpartner sowie weitere Hinweise zu dieser Ausschreibung, können Sie unter "weitere Informationen" oder auch unter folgendem Link abrufen:
https://www.berlin.de/karriereportal/stellen/jobportal/Grundsatzangelegenheiten-Personalrecht-Leitung-Servicestel-de-j7412.html?pdf=de

Bitte beachten Sie, dass nur vollständige Bewerbungen berücksichtigt werden können.