Anmeldung
 
Openerbild: Panorama Berlin
Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung setzen sich täglich dafür ein, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert. Hierbei bilden die Dienstkräfte des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes das Rückgrat der Berliner Verwaltung.

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
ist dafür verantwortlich, dass alle Berlinerinnen und Berliner gute Bildungsmöglichkeiten haben – von der frühkindlichen Bildung in der Kita bis zu einem guten Schulabschluss für eine Berufsausbildung oder ein Hochschulstudium. Sie schafft den Rahmen, dass sich junge Menschen und Familien in dieser Stadt wohlfühlen können und gewährleistet Förderung und Unterstützung in allen Lebenslagen. Neben den rund 35 000 Lehrkräften an den Berliner Schulen beschäftigen wir in den Fachabteilungen rund 1 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für grundsätzliche und operative Aufgaben.
 
Zur Verstärkung ihres Teams sucht die Abteilung I der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie voraussichtlich zum 01.08.2019 eine Dienstkraft für das Aufgabengebiet 

Wahrnehmung schulaufsichtlicher Aufgaben über Gymnasien und über Integrierte Sekundarschulen/ Gemeinschaftsschulen mit gymnasialer Oberstufe in einer regionalen Außenstelle, insbesondere im Rahmen der qualitativen Schul- und Unterrichtsentwicklung
Kennziffer 86/19


unbefristet,
Besoldungsgruppe/Entgeltgruppe: A 15 mit Amtszulage / E 15 TV-L als Oberschulrätin/ Oberschulrat bzw. Tarifbeschäftigte/r (m/w/d)
Besetzbar in Vollzeit, Teilzeit.
Bei Vollbeschäftigung beträgt die wöchentliche Arbeitszeit 40 (bei Beamtinnen und Beamten) bzw. 39 Stunden und 24 Minuten (bei Tarifbeschäftigten)

 

Ihr Arbeitsgebiet umfasst

Wahrnehmung schulaufsichtlicher Aufgaben über Gymnasien und über Integrierte Sekundarschulen/Gemeinschaftsschulen mit gymnasialer Oberstufe in einer regionalen Außenstelle, insbesondere im Rahmen der qualitativen Schul- und Unterrichtsentwicklung
 

Sie bringen mit

  • Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen gemäß § 11 BLVO iVm. § 28 BLVO. Sofern die Voraussetzungen nach § 28 Abs. 1 Nr. 3 noch nicht vorliegen, ist die Qualifizierungsmaßnahme berufsbegleitend zu absolvieren. Ein Wechsel in den Laufbahnzweig der Schulaufsicht ist in diesem Fall nach erfolgreichem Abschluss der Qualifizierungsreihe bzw. der Anerkennung einer gleichwertigen Fortbildungsmaßnahme/eines gleichwertigen Kompetenzerwerbs möglich.
 
  • mindestens 3jährige Dienstzeit und Unterrichtserfahrung
  • mindestens 3jährige Erfahrungen in der Schulleitung oder vergleichbare Erfahrungen mit entsprechender Führungsverantwortung
 
  • Weitere fachliche und außerfachliche Anforderungen entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil, das unter "weitere Informationen" hinterlegt ist.

Wir bieten Ihnen

  • eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit, in der Sie wichtige Lebensbereiche der Stadt Berlin mitgestalten können.
 
  • die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung nutzen und so Karrierechancen für sich eröffnen.
     
  • eine attraktive Bezahlung, die sich für Tarifbeschäftigte nach dem TV-L (Berliner Fassung) bzw. für außertariflich Beschäftigte nach den AT-Bezahlungsrichtlinien des Landes Berlin und im Beamtenverhältnis nach dem Landesbesoldungsgesetz Berlin richtet.
     
  • eine zusätzliche Altersvorsorge über die VBL (Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder).
     
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten. Sie können bei Bedarf ein Eltern-Kind-Zimmer nutzen. Nach Maßgabe vorhandener Plätze kann ggf. ein Platz in einer nahegelegenen Kindertagesstätte vermittelt werden. Wir sind vom audit berufundfamilie als familienbewusste Arbeitgeberin zertifiziert.
 
  • ein Betriebliches Gesundheitsmanagement, dessen Angebote (z. B. vielfältige sportliche Aktivitäten) Ihre Gesundheit erhalten sollen.
     
  • eine gute Erreichbarkeit Ihres Arbeitsplatzes mit öffentlichen Verkehrsmitteln, für die wir Ihnen ein Jobticket der BVG zur Verfügung stellen können.
     
  • ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung, in der wir uns für Chancengerechtigkeit einsetzen. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden wir bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigen. Bitte weisen Sie in Ihrer Bewerbung darauf hin, wenn Sie eine Schwerbehinderung haben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.
      

Sie finden sich im Profil wieder? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung bis zum 12.07.2019 über den unten stehenden Button  "jetzt bewerben". Die vollständigen Stellenanforderungen entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil im Abschnitt "weitere Informationen".

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung einen tabellarischen Lebenslauf sowie ein aktuelles (nicht älter als ein Jahr) Zeugnis bzw. eine aktuelle dienstliche Beurteilung bei. Beschäftigte des öffentlichen Dienstes bitte ich, zusätzlich das Einverständnis zur Personalakteneinsicht im Rahmen des Auswahlverfahrens (mit eigenhändiger Unterschrift) zu erteilen. Bitte geben Sie dabei Ihre personalaktenführende Stelle an.

Hinweise:

Über die konkrete Zuordnung zur Regionalen Schulaufsicht wird zum Ende des Auswahlverfahrens entschieden.

Bei der Wahrnehmung schulaufsichtlicher Aufgaben handelt es sich um die Ausübung hoheitlicher Tätigkeiten i.S.d. Art. 33 Absatz 4 Grundgesetz. Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie strebt perspektivisch die Verbeamtung der in schulaufsichtlichen Funktionen tätigen Tarifbeschäftigten an. Bewerber/innen im Arbeitnehmerstatus sollten daher in der Bewerbung zugleich ihre grundsätzliche Bereitschaft zu einer (späteren) Verbeamtung erklären.

Ihre Ansprechpartner für weitere Fragen sind:
bei fachlichen Fragen: I A/ I AbtL (V), Frau Hennersdorf, Tel.: 004930-90227-5471 oder I GSt, Herr Rosenberg, Tel.: 004930-90227-6726
bei personalwirtschaftlichen Fragen: ZS B 2.5, Frau Kwozalla, Tel.: 004930-90227-5741
bei Fragen zur Eingabe Ihrer Bewerbung: ZS B 2.1, Herr Schauer, Tel.: 004930-90227-6083.

Weitere Informationen zur Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie erhalten Sie unter
http://https://www.berlin.de/sen/bjf/



Darüber hinausgehende Informationen zur Berliner Verwaltung können Sie unter www.berlin.de/karriereportal einsehen.

Farbiger Abbinder