Anmeldung
 

 

Gewissenhaftigkeit und Zuverlässigkeit
stehen im Fokus Ihrer Arbeitseinstellung? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Der Polizeipräsident in Berlin - Landeskriminalamt- Kriminaltechnisches Institut (LKA KTI 22) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, zwei

Sachbearbeiterinnen/Sachbearbeiter forensische Vermessung/subjektives Täterportrait/Grafik (w/m/d)

Kennziffer: 2-029-19 

 

Entgeltgruppe: EG 11 Fgr. 4 (II 22.1 A)
Vollzeit mit 39,4 Wochenstunden (Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich)

Einsatzort: Tempelhofer Damm 12, 12101 Berlin 

 

Ihr Arbeitsgebiet umfasst...

Sie erstellen Gutachten und Untersuchungsberichte; führen die forensische Vermessung und Dokumentation von Einsatzörtlichkeiten durch; sind verantwortlich für die photogrammetrischen Arbeiten im Rahmen der Berliner Digitalen Verkehrsunfallaufnahme und fertigen u.a. subjektive Täterportraits.


Sie verfügen über...
ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium im Bereich Vermessungswesen/Geodäsie oder einer vergleichbaren Studienrichtung (Studium mit Bachelorabschluss) oder vergleichbare technische Kenntnisse und Fähigkeiten, die Sie aufgrund einer entsprechenden Tätigkeit bereits ausüben.


Zur ausführlichen Beschreibung des ausgeschriebenen Aufgabengebietes klicken Sie bitte den Button: "weitere Informationen". Hier finden Sie auch weitere Informationen darüber, was wir Ihnen als attraktive Arbeitgeberin zu bieten haben.
 
Hinweise zur Bewerbung:
Wenn die Stellenanzeige Ihr Interesse geweckt hat, bewerben Sie sich online bis zum 11. Oktober 2019. Die Eingabe Ihrer Daten erfolgt über den Button "Jetzt bewerben!" (ober- und unterhalb der Stellenanzeige).
Sollten Sie hierbei Hilfe benötigen, so kontaktieren Sie uns bitte unter der in der Ausschreibung genannten Telefonnummer.
 

 
Allgemeine Hinweise:
Die Polizei Berlin ist bestrebt, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, nach Maßgabe des Landes-gleichstellungsgesetzes und des Frauenförderplans zu erhöhen. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Das Weiteren sind Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, willkommen. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Vorstellungskosten (z.B. Anreise zum Vorstellungsgespräch) können nicht erstattet werden.
                       

Ansprechpartner/in für Ihre Fragen:                                                  
Frau Schrader, SE Pers A 233, 030 4664 791233 

Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter: www.polizei.berlin.de oder zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal.