Anmeldung
 
Openerbild: Panorama Berlin
Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung sorgen täglich dafür, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert.
 
Berlin ist ein Magnet. Und: wächst. Immer mehr Menschen zieht es nach Berlin. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen gestaltet dieses Wachstum im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern sozial und nachhaltig. Lebendige Quartiere, bezahlbare Wohnungen, städtische Zentren sowie Grün- und Freiräume zur Erholung sind Erfolge eines kompetenten Verwaltungsmanagements. Werden Sie Teil davon.


Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Abteilung III-Geoinformation sucht ab dem 01.10.2019, unbefristet, eine/einen Mitarbeitenden zur 

Sicherstellung des SAPOS-Betriebs (w/m/d)

Kennziffer: SenStadtWohn 72/2019

Besoldungsgruppe/Entgeltgruppe: E12 TV-L 
Vollzeit mit 39,4 Wochenstunden

Bewerbungsfrist: 23.8.2019
 

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

Sicherung des Betriebs der Berliner GNSS-Referenzstationen des SAPOS®. SAPOS®–Qualitätsmanagement; Aufbau und Pflege des radar- interferometrischen Passpunktfeldes der Berliner Vermessungsverwaltung

Sie haben...

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in den Fachbereichen Vermessungswesen, Geodäsie, Geoinformation (oder vergleichbar) Dipl. Ing. FH oder Bachelor mit langjähriger praktischer Erfahrung
     
  • Sehr wichtige Fachkompetenzen sind: - Langjährige Erfahrungen und gründliche Kenntnisse auf dem Gebiet der Landesvermessung, Satellitengeodäsie, SAPOS® (Satellitenpositionierungsdienst der deutschen Landesvermessung) - Vertiefte Kenntnisse der SAR Interferometrie, insb. in der Analyse von abgeleiteten Messdaten zu Bodenbewegungen - Gründliche IT-Kenntnisse bezogen auf das Arbeitsgebiet (ADV-Betriebssysteme, Netzwerke und Programmiersprachen) Weitere Anforderungen siehe beigefügte Anforderungsprofil

Wir bieten...

  • eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie
 
  • flexible Arbeitszeitmodelle (u. a. Gleitzeit, Arbeiten in Teilzeit)
 
  • eine individuelle Personalentwicklung mit vielfältigen Angeboten der Fort- und Weiterbildung
 
  • betriebliche Sport- und Gesundheitsangebote
 
  • ein kollegiales Arbeitsumfeld und ein gutes Betriebsklima
 
  • einen sicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst
Ansprechpersonen für Ihre Fragen:
Frau Anette Blaser, III C
030 / 90139-5310

Erforderliche Bewerbungsunterlagen:
Ich bin gehalten, im Rahmen des Auswahlverfahrens auch aktuelle dienstliche Beurteilungen bzw. die aktuellen Arbeitszeugnisse (nicht älter als 36 Monate) zu berücksichtigen. Sollte eine entsprechende Beurteilung/ ein entsprechendes Zeugnis nicht vorliegen, bitte ich, die Erstellung einzuleiten. Fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte bei: tabellarischen Lebenslauf, dienstliche Beurteilung, Zeugnisse oder Zwischenzeugnisse sowie bei einer Tätigkeit im öffentlichen Dienst eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte (bitte teilen Sie die Adresse/Mailadresse Ihrer personalaktenführenden Stelle mit).

Hinweis:
Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht. Die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin. Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange im Rahmen vollzeitnaher Tätigkeit möglich.
Das unter „weitere Informationen“ abrufbare Anforderungsprofil ist Bestandteil der Stellenausschreibung. Das Anforderungsprofil gibt detailliert wieder, welche Kompetenzen die Stelle erfordert und ist Grundlage für die Auswahlentscheidung.
 
Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter:
Weitere Informationen zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal