Anmeldung

* Pflichtfelder

Openerbild: Panorama Berlin
Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung setzen sich täglich dafür ein, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert. Hierbei bilden die Dienstkräfte des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes das Rückgrat der Berliner Verwaltung.


Die Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung
Salzburger Straße 21-25
10825 Berlin

sucht zur Kennziffer: 2510/1/5 (39/2019)

ab sofort, unbefristet, Personal für das Aufgabengebiet als 

Referent/Referentin in dem für den wirtschaftlichen Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft zuständigen Referat V B (m/w/d)

Besoldungsgruppe/Entgeltgruppe: A14, E14 TV-L
Vollzeit mit Wochenstunden

für Beamte: 40 h
für Tarifbeschäftigte: 39,4 h

 

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

1. Ministerielle Grundsatz- und Einzelangelegenheiten in der Agrarpolitik
2. Ministerielle Grundsatz- und Einzelangelegenheiten der Gentechnik (soweit keine Zuständigkeit der für Umwelt zuständigen Senatsverwaltung)
3. ggfls. Leitung der Gruppe „Agrarpolitik“ bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen

Sie haben...

  • die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 (abgeschlossenes Hochschulstudium [Mastergrad an einer Universität oder gleichgestellten Hochschule] der Agrar- oder umweltbezogener Wissenschaften oder der Rechtswissenschaften [zweites juristisches Staatsexamen], letzteres mit mindestens zweijähriger Berufserfahrung in einem agrarpolitischen Bereich)
     
  • Hinsichtlich der fachlichen und außerfachlichen Kompetenzen wird auf das Anforderungsprofil verwiesen, das bei bestehendem Interesse bei der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung – I A 13 – (E-Mail: melanie.kolinski@senjustva.berlin.de) angefordert werden kann
  • Wünschenswert sind bereits vorhandene Führungserfahrung und/oder Verwaltungserfahrung

Wir bieten Ihnen

  • eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit, in der Sie wichtige Lebensbereiche der Stadt Berlin mitgestalten können.
     
  • die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuent-wickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung nutzen und so Karriere-chancen für sich eröffnen.
     
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten.
     
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement, dessen Angebote (z. B. vielfältige sportliche Aktivitäten) Ihre Gesundheit erhalten sollen.
     
  • ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung, in der wir uns für Chancengerechtigkeit einsetzen.
Bewerbungsfrist ist der 28. Februar 2020

Ansprechpersonen für Ihre Fragen:

Frau Melanie Kolinski, M.K.
(030)90133418

Erforderliche Bewerbungsunterlagen:
Motivationsschreiben, Lebenslauf, Nachweise bzgl. Studium, Arbeitgeberzeugnisse. Bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern, die bereits im öffentlichen Dienst tätig sind, bin ich gehalten, im Rahmen des Auswahlverfahrens auch eine aktuelle dienstliche Beurteilung (nicht älter als ein Jahr) oder ein Zwischenzeugnis oder Zeugnis zu berücksichtigen. Sollte dies nicht vorliegen, bitte ich den Erstellungsprozess einzuleiten.

Hinweis:
Die Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst werden gebeten, ihrer Bewerbung eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in ihre Personalakte beizufügen.
Bewerbungen von Frauen und Menschen mit Migrationshintergrund sind beson-ders erwünscht. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Soweit eine Behinderung zu berücksichtigen ist, wird um einen entsprechenden Hinweis gebeten.
 
Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter:
Weitere Informationen zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal