Verwaltungsfachangestellte/r

Verwaltung-start5
Bild: depositedhar/Depositphotos.com

Aufgaben

Verwaltungsfachangestellte sind in verschiedenen Aufgabenbereichen der Berliner Verwaltung tätig. Sie sind die erste Kontaktperson für Rat suchende Bürgerinnen und Bürger sowie Organisationen. Dabei berücksichtigen sie die individuellen Interessen und besonderen Situationen der Bürgerinnen und Bürger. Für ihre Arbeit nutzen sie moderne Informations- und Kommunikationssysteme und verfügen über genaue Kenntnisse der jeweiligen Verwaltungsvorschriften und -verfahren.

Die Einsatzmöglichkeiten in den Verwaltungen der Senats- und Bezirksverwaltungen sowie sonstigen Einrichtungen im Land Berlin (u.a. Polizei, Feuerwehr, Landesämter) sind vielseitig. Verwaltungsfachangestellte werden beispielsweise in Bereichen mit viel Publikumsverkehr (u.a. Kraftfahrzeugzulassungsstelle, Ausländerbehörde oder Bürgerämter) oder in Bereichen der Haushalts- und Personalwirtschaft (u.a. Personalstellen, Büroleitungen) eingesetzt.

Ausbildung

Die Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf und qualifiziert für eine spätere Tätigkeit in der mittleren Funktionsebene fast aller Verwaltungsbereiche. Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Die Ausbildungszeit kann unter bestimmten Voraussetzungen auf zweieinhalb bzw. zwei Jahre verkürzt werden. Die ersten drei Monate der Ausbildungszeit sind Probezeit.

Im Zusammenhang mit der dreijährigen Ausbildung können besonders geeignete Bewerberinnen und Bewerber eine Zusatzqualifikation durch Teilnahme am Sprachprojekt erwerben. Hierbei haben Auszubildende die Möglichkeit, eine Fremdsprache (u.a. Englisch, Türkisch, Polnisch) zu erlernen oder vorhandene Kenntnisse zu vertiefen. Im Rahmen eines vier- bis sechsmonatigen Auslandspraktikums erwerben sie außerdem interkulturelle Kompetenzen.

Die praktische Ausbildung steht im Vordergrund der gesamten Ausbildung. Sie findet vor Ort in den Behörden der Berliner Verwaltung statt und ist darauf ausgerichtet, sowohl Fertigkeiten für die Erledigung laufender Verwaltungsarbeiten als auch Kenntnisse von Rechts- und Verwaltungsvorschriften sowie deren praktische Anwendung zu vermitteln.

Die theoretische Ausbildung findet zweimal in der Woche in der Berufsschule statt. Ferner nehmen die Auszubildenden an Lehrgängen des Ausbildungszentrums der Verwaltungsakademie Berlin teil (dienstbegleitende Unterweisung).

Die Schwerpunkte in der Ausbildung liegen im Erlernen grundlegender Kenntnisse verschiedenster Rechts- und Verwaltungsvorschriften. Die praktische und theoretische Ausbildung verlaufen parallel.

Nach der Hälfte der Ausbildung nehmen die Auszubildenden an einer Zwischenprüfung und am Ende der Ausbildung an einer Abschlussprüfung teil. Mit Bestehen der Abschlussprüfung endet die Ausbildung.

Weitere Informationen zu den Ausbildungs- und Prüfungsinhalten finden Sie hier.

Verdienst

Ab März 2016 erhalten Auszubildende im Land Berlin folgende Vergütungen monatlich (brutto):

Ausbildungsjahr Ausbildungsentgelt
1. Ausbildungsjahr 853,82 €
2. Ausbildungsjahr 907,15 €
3. Ausbildungsjahr 956,05 €

Nach Abschluss der Ausbildung erhalten Verwaltungsfachangestellte im Land Berlin seit März 2016 folgende Vergütung gemäß TV-L monatlich (brutto):

Entgeltgruppe Stufe 1 Stufe 2
E5 2057,57 € 2275,27 €
E6 2.149,24 € 2.378,39 €
E8 2.338,29 € 2.590,37 €

Darüber hinaus erhalten Sie monatliche familienbezogene Einkommensbestandteile und eine Jahressonderzahlung (Weihnachtsgeld).

Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten

Ausführliche Informationen zum Berufsbild “Verwaltungsfachangestellte/r” erhalten Sie auf dem Informationsangebot des Karriereportals:

Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten

Voraussetzungen

  • Schulabschluss zum Zeitpunkt der Einstellung: vorzugsweise erweiterte Berufsbildungsreife (ehemals erweiterter Hauptschulabschluss)

Zusätzlich sollten Bewerber/innen folgende Eigenschaften mitbringen:

  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Zuverlässigkeit
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
  • einen sicheren Umgang mit modernen Medien

Karrierechancen

Nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung und Vorliegen der persönlichen und fachlichen Eignung werden Sie in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis im Land Berlin übernommen.

Sie können sich bei allen Behörden und Institutionen des Landes Berlins für die Übernahme höherwertiger Tätigkeiten der mittleren Funktionsebene bewerben.

Für die Übernahme von Tätigkeiten der gehobenen Funktionsebene bieten wir Ihnen Aufstiegslehrgänge an der Verwaltungsakademie Berlin an.

Zu den Lehrgängen können Sie entsprechend Ihrer Vorbildung bzw. Eingruppierung nach zweijähriger Berufspraxis als Verwaltungsfachangestellter / Verwaltungsfachangestellte zugelassen werden. Die Lehrgänge dauern ca. drei Jahre und werden an einem Tag in der Arbeitswoche ganztägig durchgeführt. Absolventen/Absolventinnen können an der Prüfung zur/zum Geprüften Verwaltungsfachwirt/Verwaltungsfachwirtin teilnehmen.