Teilhabefachbereich

Ein Vater sitzt lächelnd neben seinem behinderten Sohn am Strand
Bild: Jaren Wicklund / Fotolia.com

Eine offene Sprechstunde findet im Teilhabefachdienst NICHT statt.

Aufgrund der Infektionsgefahr durch das Corona-Virus werden im Jugendamt Pankow bis zum 31.10.20 persönliche Vorsprachen ausschließlich durch vorherige Terminvergaben organisiert.

Bitte wenden Sie sich bei Anfragen an das Eingangsmangement.

Dieses erreichen Sie telefonisch unter der Nummer 030 90295- 4000 oder per E-Mail über teilhabefachdienstjugend@ba-pankow.berlin.de

Mit dem Gesetz zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen
mit Behinderungen – Bundesteilhabegesetz – BTHG – ordnet der Bundesgesetzgeber das Recht der Eingliederungshilfe neu.

Zum 01.01.2020 wird das bisherige Recht der Sozialhilfe in einen neuen zweiten Teil des Neunten Sozialgesetzbuch (SGB IX) herausgelöst.

Die Umsetzung der Eingliederungshilfe wird zukünftig durch spezialisierte Teilhabefach-dienste in den Sozial- und Jugendämtern erfolgen.

Aus diesem Grund richtet das Jugendamt Pankow einen Teilhabefachbereich Jugend ein, an dem sich zur Unterstützung Kinder, Jugendliche mit körperlich / geistiger sowie seelischer Behinderung und deren Familien wenden können.

Das Eingangsmanagement des Teilhabefachbereichs Jugend wird ab dem 01.01.2020 unter folgenden Kontaktdaten erreichbar sein:

Mail: teilhabefachdienstjugend@ba-pankow.berlin.de
Telefon: 030 / 90295 – 4000
Adresse: Tino-Schwierzina-Straße 32, 13089 Berlin

Sie erreichen den Teilhabefachbereich Jugend zudem zu den öffentlichen Sprechzeiten des Eingangsmanagement wie folgt:

Montags 9 – 12 Uhr
Dienstags 9 – 12 Uhr
Donnerstags 15 – 18 Uhr

Aufgrund dieser Veränderung sind Umstrukturierungen innerhalb des Jugendamtes Pankow notwendig. Wir bitten daher aufgrund dieser Umstrukturierung mögliche vorübergehende Verzögerungen zu entschuldigen und um Verständnis.

Der Teilhabefachbereich beinhaltet die Beratung und Hilfen für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche nach dem § 35a SGB VIII, körperlich und geistig behinderten Kindern und Jugendlichen nach dem SGB IX und dem wesentlich erhöhten Förderbedarf für Kinder mit Beeinträchtigungen in den Kindertageseinrichtungen.

In der Regel betreuen wir die Anliegen bis zum 18. Lebensjahr (Volljährigkeit)
Ziel ist es den Anspruchsberechtigten eine individuelle Lebensführung zu ermöglichen, die seiner Würde entspricht und die gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu fördern. Der Teilhabefachbereich möchte unterstützend mitwirken, dass die Lebensplanung und -führung möglichst selbstbestimmt und eigenverantwortlich wahrgenommen werden kann.

Welche Unterlagen müssen Sie mitbringen?

  • Geburtsurkunde des Kindes
  • Sorgerechtsnachweis
  • Vaterschaftsanerkennung
  • Aufenthaltstitel und aktuelle Meldebescheinigung
  • Schweigepflichtentbindung
  • Pflegevertrag bei Pflegeeltern

Für Antrag nach §35a SGB VIII:

  • Hör- und Sehtest
  • Kita- oder Schulbericht*
  • Aktuelle medizinische Unterlagen*

Für Antrag nach SGB IX:

  • Schwerbehindertenausweis inkl. Schriftstück des LaGeSo
  • Ärztliche Stellungnahme (nicht älter als 1 Jahr)
  • Kita- oder Schulbericht
  • Bescheid über Leistungsgewährung anderer Rehaträger (z.B Krankenkasse)
  • Bescheid über die Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfes
  • Bescheid der Pflegekasse

Ihre Post richten Sie bitte weiterhin an das Bezirksamt Pankow von Berlin, Jugendamt – Eingliederungshilfe, Postfach 730 113 in 13062 Berlin (Postanschrift).