Trägerinformationen

Planung 2021

Das Jobcenter Berlin Reinickendorf befindet sich aktuell in der Planungsphase für die arbeitsmarktpolitischen Instrumente.

Für die Unterbreitung möglicher Angebote im Rahmen der Jahresplanung 2021 beachten Sie bitte auch die aktuelle SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung des Berliner Senats.

Möglichkeiten durch das Sozialdienstleister-Einsatzgesetz (SodEG)

Zum 28.03.2020 ist das “Gesetz über den Einsatz der Einrichtungen und sozialen Dienste zur Bekämpfung der Coronavirus SARS-CoV-2 Krise” (Sozialdienstleister-Einsatzgesetz/ SodEG)) in Kraft getreten und wurde bis 31.12.2020 verlängert.

Soziale Dienstleister und Einrichtungen können nach diesem Gesetz finanzielle Unterstützungen erhalten, wenn ihre Existenz aufgrund der bundesweiten Maßnahmen zum Infektionsschutz gefährdet ist und keine vorrangigen Mittel zur Existenzsicherung zur Verfügung stehen. Im Gegenzug sind sie verpflichtet, den Einrichtungen und Betrieben, die zur Bewältigung der Folgen der Coronavirus-Krise besonders relevant sind, unter Ausschöpfung aller zumutbaren Möglichkeiten und unter Berücksichtigung rechtlicher Vorgaben die während der Krise nicht benötigten Ressourcen (Arbeitskräfte, Räumlichkeiten sowie sonstige Sachmittel) zur Verfügung zu stellen.

Bitte prüfen Sie als Träger, wenn Ihre Maßnahmen als unterbrochen gelten und die Zahlungen eingestellt wurden, ob bei Ihnen das SodEG greift. Die Antragsunterlagen finden Sie auf der Internetseite der Arbeitsagentur zum Sozialdienstleister-Einsatzgesetz.

Wir halten Sie über die weiteren Schritte auf dem Laufenden.

Des Weiteren können Sie Informationen zu arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen dem Internetauftritt unter” www.arbeitsagentur.de entnehmen.

Zur Einreichung von Unterlagen im Zusammenhang mit der Corona–Krise bitte ich das entsprechende Organisationspostfach bzw. den üblichen Postweg zu nutzen.

Aktueller Hinweis zur Planung von Maßnahmen nach §16d SGB II (Arbeitsgelegenheiten)

In diesem Jahr plant das Jobcenter Berlin Reinickendorf keine Auftaktveranstaltung zur Planung 2021. Gleichwohl freuen wir uns über interessante und innovative Vorschläge für die Planung der Arbeitsgelegenheiten (AGH), insbesondere unter Beachtung unseres Kundenkreises.
Die Rahmenbedingungen und wichtigsten Hinweise rund um die AGH-Planung haben wir Ihnen in einem 2-seitigen Anschreiben (siehe PDF-Download) zusammengefasst.

Termin:

Die Konzepte der Träger für Arbeitsgelegenheiten müssen bis 25.09.2020 im Jobcenter per E-Mail eingereicht werden.
Bitte nutzen Sie dafür die vorgesehenen Dateien (sie Excel-Vordrucke im Downloadbereich).

Bei Nachfragen steht Ihnen das Trägermanagement unter der Telefonnummer 5555 36- 1622 zur Verfügung.

Anschreiben zur AGH-Planung

AGH Planungsablauf

PDF-Dokument (168.9 kB)

AGH Konzepte Träger

AGH Konzepte Träger

XLSX-Dokument (56.2 kB)

AGH Planung Ü25

AGH Planung Ü25

XLSX-Dokument (57.0 kB)

AGH Planung U25

AGH Planung U25

XLSX-Dokument (57.0 kB)

§§16e und 16i SGB II

Die Förderinstrumente des Teilhabechancengesetzes sind in unserem Hause nach der Einführung gut angelaufen. Es konnte bis zum jetzigen Zeitpunkt eine Vielzahl von Förderfällen realisiert und somit vielen Menschen der Wiedereinstieg in das Arbeitsleben ermöglicht werden. Diese positive Tendenz wollen wir in 2020 fortsetzen. Wir freuen uns auf Ihre rege Beteiligung bei der weiteren Umsetzung.

Nähere Informationen dazu finden Sie unter dem Menüpunkt Fördermöglichkeiten.