Fördermöglichkeiten

Kugeln symbolisieren eine Auswertung
Bild: Jürgen Priewe - Fotolia.com

Eingliederung von Langzeitarbeitslosen / Teilhabe am Arbeitsmarkt

(ab 01.01.2019)

Sind Sie Arbeitgeber oder Träger und möchten Personal mit den neuen Förderinstrumente nach §16e oder §16i SGB II einstellen? Dann nutzen Sie bitte folgenden Download und richten Sie Ihre Anfrage an das im Dokument genannte E-Mail-Postfach.

Vermittlungsauftrag §16e und §16i SGB II

DOCX-Dokument (47.9 kB)

Infoflyer §16e SGB II

PDF-Dokument (2.1 MB)

Infoflyer §16i SGB II

PDF-Dokument (1.8 MB)

Aktuelle Informationen zur Ko-Finanzierung (bitte anklicken)

Sie haben schon konkrete Bewerber für Ihre Arbeitsplätze/Einsatzstellen in Aussicht und möchte die genannten Förderleistungen nach §16e oder §16i SGB II nun beantragen?
Dann nutzen Sie die beigefügten Antragsformulare.

Hinweis: Ob Ihr/e Bewerber/in die entsprechenden Voraussetzungen für die genannten Förderleistungen erfüllt, prüfen wir als Jobcenter im Vorfeld gern ab.

Alle diesbezüglichen Anfragen richten Sie bitte an folgende E-Mail-Postfächer:

Jobcenter-Berlin-Reinickendorf.LZA-AV@jobcenter-ge.de (§16i SGB II)

Jobcenter-Berlin-Reinickendorf.AV-Markt@jobcenter-ge.de (§16e SGB II)

Antrag §16e SGB II

DOCX-Dokument (52.0 kB)

Antrag §16i SGB II

DOCX-Dokument (58.4 kB)

Wenn eine Vermittlung in Arbeit oder Ausbildung nicht sofort gelingt, gibt es eine Vielzahl von Fördermöglichkeiten:

  • Bewerbungshilfen und finanzielle Hilfen bei der Aufnahme einer Arbeit bzw. Ausbildung
  • Vermittlung von Zusatzjobs
  • Teilnahme an Qualifizierungs- und Trainingsmaßnahmen
  • Förderung der beruflichen Weiterbildung
  • Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen
  • Eingliederungszuschüsse

Ihr persönlicher Ansprechpartner wählt und vereinbart mit Ihnen die geeigneten Maßnahmen und überprüft in regelmäßigen Abständen, ob die gesteckten Ziele erreicht werden.